Traumhafte Sandstrände für Erholung pur

Sansibar liegt etwa 35 km östlich vor Tansania im Indischen Ozean südlich des Äquators und auch zwischen Afrika und Arabien. Das gibt der Insel eine unverwechselbare Atmosphäre und macht sie mit ihren Stränden und Inseln ein so attraktives Reiseziel.

Das Archipel Sansibar besteht aus der Hauptinsel Unguja (oftmals Sansibar genannt), den Insel Pemba und Mafia sowie aus vielen kleinen Eilanden. Politisch und verwaltungsmäßig gehört Sansibar zu Tansania, ist also Teil der Vereinigten Republik Tansania, hat aber föderale Eigenrechte.
Sansibar ist vor allem als Gewürzinsel bekannt, war aber auch die ehemals bedeutendste Station für den Sklaven- und Elfenbeinhandel. Heute zeugen davon die vielen alten Bauten in der malerischen Altstadt ‘Stone Town’. Die ganze Altstadt ist ein einziges Museum.

Die Hauptinsel zieht aufgrund ihrer wunderbaren Strände und des besonderen architektonischen Interesses von Stone Town die meisten Besucher an. Endlose Palmenstrände befinden sich vor allem an der Ostküste der Insel.

Wenn Sie sich mehr Zeit lassen können und wirkliche Abgeschiedenheit oder hervorragende Taucherplätze suchen, sollten Sie Pemba im Norden oder Mafia im Süden besuchen.

Gewürztour auf Zanzibar

Zanzibar mit seinen fruchtbaren Böden ist seit dem 19. Jahrhundert vor allem für den Anbau und Export von Gewürznelken, Pfeffer, Muskatnuss und Vanille berühmt.

Nach der Vertreibung der Portugiesen durch die Araber hatte Said bin Sultan zu Beginn des 19. Jahrhunderts die Gewürznelke auf der Insel eingeführt. Zanzibar war bald zum weltweit größten Produzenten dieses Gewürzes aufgestiegen. Angebaut werden außerdem Zimt, Kardamom und Ingwer.

Bei einer sogenannten Spicetour, einer beliebten Exkursion, kann man Plantagen besuchen und einen Einblick in den Anbau verschiedener Gewürze bekommen. Auf dieser Tour erfahren Sie auch viel über den  Geschmack, den Geruch und die Verwendung der Gewürze in der lokalen Medizin.

Reisen nach auf Sansibar & Inseln

Inseln & Sehenswürdigkeiten

Ihre Ansprechpartnerin

Daniela Seigert


Daniela Seigert
Geschäftsführerin und Tour Designerin
089 32 21 05 06
d.seigert@ast-reisen.de

Informationen zu Sansibar & Inseln

Allgemeine Informationen

Bevölkerungszahl
Etwa 1 Mill.

Bevölkerungsdichte
ca. 350 Einwohner pro qkm

Fläche
2 644 qkm, Vergleich Deutschland: 357 042 qkm

Feiertage
12.01. Zanzibar-Revolutionstag
26.04. Tag der Union
08.08. Bauerntag

Nationalfeiertag
26.04. Union Day (Jahrestag der Vereinigung von Tanganjika und Zanzibar zu Tanzania im Jahre 1964)

Flagge
wie Tanzania

Geographie
Zanzibar liegt im Indischen Ozean, ungefähr 35 km östlich der Küste des tanzanischen Festlands, 6 Grad südlich des Äquators. Das Archipel Zanzibar besteht aus der Hauptinsel Unguja (oftmals Zanzibar genannt), der Schwesterinsel Pemba sowie aus vielen kleinen Eilanden. Der höchste “Berg” ist 133 m hoch. Politisch und administrativ gehört Zanzibar zu Tanzania, hat aber föderale Eigenrechte.

Klima
Die Durchschnittstemperaturen schwanken zwischen ca. 20° C im August und über 30° C im Februar. Unterbrochen wird das feuchtheiße Klima von zwei Regenzeiten. Die längere davon zieht zwischen März und Ende Mai mit teils starken Regenfällen übers Land, die kürzere, nicht so heftige, erwischt man zwischen Mitte Oktober bis in den November hinein.

Netzspannung
240 V, 50 Hz. Es wird ein Adapter benötigt.

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 17:00 Uhr sowie Samstag von 09:00 bis 12:00 Uhr.

Ortszeit
MEZ 2h (GMT 3h)

Religion
Zanzibar ca. 95 % Moslems, 3 % Hindus und andere

Sprache
Kiswahili (Amtssprache), Englisch (Bildungs- und Verkehrssprache), Arabisch und weitere regionale Sprachen

Telefon & Mobiltelefon
Vorwahl 00255
Mobiltelefon Empfang ist nicht in allen Gebieten der Inseln möglich.

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Tanzania ein Visum. Es sollte grundsätzlich vor der Einreise bei der Botschaft der Vereinigten Republik Tanzania beantragt werden.

Botschaft der Vereinigten Republik Tanzania
Eschenallee 11
14050 Berlin-Charlottenburg
Tel. 0 30 – 3 03 08 00
Fax 0 30 – 30 30 80 20
e-mail: info@tanzania-gov.de
Webseite

Das erforderliche Visum kann auch bei der Einreise nach Tanzania auf den internationalen Flughäfen des Landes, dem Seehafen Zanzibar oder den großen Grenzübergängen erteilt werden. Die Gebühr hierfür beträgt zurzeit 50 USDollar oder 50 Euro und muss in einer der beiden Währungen entrichtet werden.
Zur Einreise nach Tanzania wird ein Reisepass benötigt. Der deutsche Kinderausweis mit Lichtbild wird noch bis zum Ablauf seiner Gültigkeit anerkannt.

Weitere Hinweise, u. a. auch zur Sicherheit, finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes sowie der Botschaft der Vereinigten Republik Tanzania

Botschaften in Berlin & Dar es Salaam

Botschaft der Vereinigten Republik Tanzania
Eschenallee 11
14050 Berlin
Telefon 0 30 – 3 03 08 00
Fax 0 30 – 30 30 80 20
Öffnungszeiten Mo bis Fr 09:00 bis 16:30 Uhr
Website www.tanzania-gov.de

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Umoja House, Mirambo Street / Garden Ave., 2 nd Floor
Dar es Salaam
Embassy of the Federal Republic of Germany
P.O. Box 95 41
Dar es Salaam
Telefon 00255 – 22 – 211 74 09
Fax 00255 – 22 – 211 29 44
eMail german.embassy@bol.co.tz
http://www.daressalam.diplo.de

Zollbestimmungen

Folgende Artikel können zollfrei nach Zanzibar eingeführt werden:
200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak; 1 Flasche alkoholische Getränke; 570 ml Parfüm.
Es ist verboten, militärische und sicherheitsrelevante Einrichtungen (z. B. Flughäfen, Brücken etc.) zu fotografieren.

Auf dem tanzanischen Festland wie auf Zanzibar existieren Strafgesetze, die homosexuelle Handlungen sowie Prostitution mit sehr hohen Gefängnisstrafen belegen, insbesondere bei Beteiligung Minderjähriger, kann ein lebenslanges Strafmaß verhängt werden. Obwohl es in der Vergangenheit nicht zu einer Anwendung der Gesetze gekommen ist (insbesondere nicht gegenüber Touristen), sollten sich Reisende dieser Rahmenbedingungen bewusst sein. Ebenso ist der Drogenkonsum, Drogenbesitz und / oder Drogenhandel mit hohen Geld- bzw. Haftstrafen belegt.

Gesundheit & Sicherheit

Gesundheit
Normaler Impfschutz über Tetanus, Diphterie und Polio sollte vorliegen. Hepatitis A und B Schutz sowie Malaria Prophylaxe werden empfohlen. Bitte konsultieren Sie Ihren Hausarzt. Wir empfehlen eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Nehmen Sie die wichtigsten Medikamente von zu Hause mit. Gelbfieber ist bei Einreise aus einem Infektionsgebiet erforderlich (z. B. Kenya). Nehmen Sie Ihren Impfpaß mit, um diesen Impfschutz nachweisen zu können!
Bei Direktflug ist keine Impfung erforderlich.

Sicherheit
Aktuelle Hinweise zur Sicherheit finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Geschichte

Burton Richard (Erforscher): Im 18. Jahrhundert war der restlichen Welt das Innere von Afrika großteils noch unbekannt. Ein Jahrhundert später befand sich der Kontinent bereits unter der Herrschaft der großen Kolonialmächte. Die reiche und blühende Insel Zanzibar wurde zum Ausgangspunkt für die großen Erforschungen. Dort konnte man seine Vorräte mit Lebensmitteln und unbedingt notwendigen Gerätschaften als auch mit Gegenständen vervollständigen, die man austauschen konnte.

Am 20. Dezember 1856 kam die erste von Richard Burton und John Hanning Speke geleitete Expedition in Zanzibar an. Die beiden verließen Zanzibar am 16. Juni 1857 an Bord des Flaggschiffs des Sultans mit der Hoffnung, die Quellen des Weißen Nils zu entdecken. Ihnen folgten einige der größten Erforscher der Geschichte, unter anderem auch Livingstone und Stanley.