Colobusaffen in Tansania

Allgemein

Dieser Nationalpark gehört zu den artenreichsten Regionen auf der ganzen Welt und beherbergt sehr viele endemische Pflanzen und Tiere. Aus diesem Grund wird der Park auch als das „Galapagos Afrikas“ bezeichnet.

Lage

Der Udzungwa Mountains Nationalpark ist ein Gebiet von etwa 2.000qkm in der Iringa und Morongoro Region im südlichen zentralen Tansania und liegt etwa 10km südwestlich des Mikumi Nationalpark.

Geschichte

Der Udzungwa Nationalpark existiert erst seit 1992 und kam durch die Unterstützung des World Wildlife Fund (WWF) zustande.

Flora und Fauna

Einzigartig ist, dass sich die Wälder von einer Meereshöhe von 250m bis 2.000m ziehen. Hauptanziehungspunkte sind seine biologische Vielfalt und die einzigartigen Regenwälder, in denen Pflanzen zu finden sind, die es sonst nirgends auf der Welt gibt. Bergregenwälder beherrschen diesen Park, der nur zu Fuß besucht werden darf und immer in Begleitung ausgebildeter Guides, die auch die teilweise einzigartige Flora und Fauna erklären. Stummelaffen und Meerkatzen sind häufig zu sehen. Neben etwa 60 Primatenarten, einschließlich zweier endemischer Arten (Iringa Roter Kolobusaffe und Sanie Crested Mangabey), leben hier Elefanten, Löwen, Leoparden, Wild Dogs und zahlreiche Vogelarten.

Beste Reisezeit

Man kann den Park das ganze Jahr über besuchen, allerdings sind die Wege in der Regenzeit rutschig. Die Trockenzeit beginnt im Juni und endet im Oktober vor der kurzen Regenzeit; man sollte jedoch stets auf Regen gefasst sein.

Unterkunft

TanSwiss Hotel