Am Lake Eyasi

Allgemein

Weite, Wildheit, Menschen, die sehr naturbezogen leben, Reduktion auf das Wesentliche – wen das fasziniert, für den ist der Besuch des Lake Eyasi genau das Richtige.
H verschiedene Volksgruppen zu besuchen, zu denen die Hadzabe und die Datoga, Stämme der Buschmänner, gehören.

Lage

Von Karatu aus, am Südrand des Ngorongoro Kraters, kann man den See nach einer mehrstündigen Autofahrt über recht schwierige Wege erreichen.
Im Norden befindet sich die Ngorongoro Conservation Area und im Westen des Lake Eyasi erstrecken sich die endlosen Ebenen der Serengeti. Der fast rechteckige Lake Eyasi ist ein leicht alkalischer See von etwa 50 km Länge, dessen Größe und Wasserstand je nach Jahreszeiten (Trocken- und Regenzeit) starken Schwankungen unterworfen ist.

Geschichte

Entdeckt wurde der See 1882 durch den österreichischen Afrikaforscher Oskar Baumann.
Das Volk der Hadzabe, was übersetzt “Menschen” bedeutet, gilt als letzte echte Sammler und Jäger Tansanias. Sie leben noch etwa so wie unsere eigenen Vorfahren in der Steinzeit. Ihre Zahl ist ständig kleiner geworden und man schätzt, dass es nur noch wenige Hundert Menschen dieser Volksgruppe gibt. Die Sprache der Hadzabe hat Klicklaute wie die Sprache der Buschmänner weiter südlich in der Kalahari.
Das nomadische Hirtenvolk der Datoga, deren Kultur der von den Masai ähnelt, fühlt sich seinen traditionellen Vorstellungen und Lebensgewohnheiten sehr verbunden. So tragen die Frauen kreisförmige Hautmuster um die Augen und Halsketten. Bei einem Besuch führen die Datoga Gäste gerne durch ihr Dorf und erläutern Besuchern ihre Kultur und Tradition.

Flora und Fauna

Der Lake Eyasi hat als beeindruckende Kulisse die Hügel des Great Rift Valley. Seine Ufer sind dicht mit Palmen und anderen Bäumen bewachsen. Obwohl auch Leoparden, Flusspferde, Flamingos, Paviane und Affen zu sehen sind, bietet sich dem Besucher hier die Gelegenheit Die Tiere, die am Lake Eyasi zu finden sind, sind Flusspferde, Affen, Leoparden. Außerdem bevölkern, besonders während der Regenzeiten, seine Ufer unzählige Vögel in allen Farben und Formen.

Beste Reisezeit

Am besten nur in den Trockenmonaten von Juli bis Februar. Bitte beachten Sie, dass es ab Dezember bis Ende Februar sehr heiß werden kann.