Katavi Sonnenuntergang

Allgemein

Abgelegen und selten besucht ist der drittgrößte Nationalpark von Tansania, der Katavi Nationalpark. Die Vielfalt an Tierarten ist groß.

Lage

Der Park liegt im Südwesten des Landes, in einem abgeschnittenen Arm des Rift Valley, der in der seichten Ausdehnung des Rukwa Sees endet. Den Park erreicht man mit einem Charterflugzeug, z.B. ab Arusha.

Geschichte

Der Park wurde 1974 gegründet und er ist der Nachfolger des Katavi-Plains-Reservats, das bereits unter deutscher Kolonialherrschaft entstand. In der Nähe des Katavi Sees steht die Tamarinde, die vom Geist des legendären Jägers Katabi bewohnt sein soll, nach dem der Park benannt ist – auch heute noch hinterlassen dort Einheimische ihre Opfergaben, um vom Geist gesegnet zu werden.

Flora und Fauna

Der größte Teil von Katavi ist mit dichtem Miombo Trockenwald überzogen, der scheuen Gruppen von Elen-, Rappen- und Pferdeantilopen Schutz bietet. Der eigentliche Anziehungspunkt für Tierbeobachter ist aber der Katuma Fluss mit seinen Schwemmebenen, zu denen die saisonalen Seen Katavi und Chada gehören. Während der Regenzeit ziehen diese üppigen, sumpfigen Seen unzählige Wasservögel an und sie ernähren Tansanias dichteste Ansammlungen von Flusspferden und Krokodilen. Am eindrucksvollsten ist Katavi aber während der Trockenzeit, wenn das Wasser zurückweicht. Am jetzt zu einem seichten, schmutzigen Rinnsal gewordenen Katuma, der einzigen Trinkwasserquelle in einem weiten Umkreis, und in den Schwemmebenen halten sich unglaubliche Ansammlungen von Tieren auf.
Riesige Elefantenherden kann man dann in dieser Gegend antreffen, dazu verschiedene Büffelherden mit Tausend und mehr Tieren, während eine Vielzahl von Giraffen, Zebras, Impalas und Riedböcken eine leichte Beute für die zahlreichen Löwen- und Tüpfelhyänenrudel darstellen, deren Territorien auf den Schwemmebenen aufeinander treffen.

Beste Reisezeit

In der Trockenzeit (August bis November). Während der Regenzeit sind die Straßen innerhalb des Parks oft überflutet, wobei sie von Mitte Dezember bis Februar befahrbar sein können.

Unterkünfte

Chada Katavi Camp, Katavi Wildlife Camp, Katma Bush Lodge