Platzhalter

Lage

Der würdige Ort liegt im schönen und immer grünen “Eerste-River-Tal” unterhalb des “Papegaaiberg” (Papageienberg).

Geschichte

Stellenbosch, benannt nach Simon van der Stel, wurde 1679 von holländischen Einwanderern gegründet und ist damit die zweit älteste Stadt Südafrikas.

Sehenswürdigkeiten

Die ersten Einwohner hatten einen besonders ausgeprägten Sinn für das Schöne und pflanzten zahlreiche Eichenbäume, bauten Kirchen, legten öffentliche Plätze und schöne verzierte, weiß gekalkte, der Sonne trotzenden, elegante Wohnhäuser und öffentliche Gebäude an und bauten eine Universität. In Stellenbosch spürt und sieht man auf Schritt und Tritt, dass man sich auf historischem Boden befindet: Die Hauptstraßen der Stadt sind von mächtigen Eichen gesäumt – daher der Afrikaans-Name “Eikestad” (Eichenstadt) und Gebäude viktorianischer, georgianischer und kap-holländischer Architektur bestimmen das Stadtbild. Das historische Erbe ist vor allem im und um das Zentrum sichtbar und umfasst etwa 60 Denkmal geschützte Gebäude. Viele stehen in der Dorp Street, mit der längsten historischen Häuserzeile des Landes.

Stellenbosch hat heute über 90.000 Einwohner und ist Zentrum der wohlhabenden Weinbau Region am Kap.

Stadtbesichtigung von Stellenbosch
(ca. 2 Std.): Start an der Touristeninformation in der Market Street. Gehen Sie auf der Bloem Street zur Rhenish Church (1823 für Sklaven und Coloureds errichtete Kirche der Stellenbosch Missionsgesellschaft), von der Plein Street in die Ryneveld Street, Village Museum Complex (eine Art Freilichtmuseum mit vier aus verschiedenen Epochen restaurierten Wohnhäusern 1709 – 1929, die besichtigt werden können), Church Street, Mother Church (holländisch-reformierte Kirche aus dem Jahre 1863), Drostdy und Dorp Street (eine der größten Ansammlungen von historischen Häusern in Südafrika.
Viele der detailgetreu restaurierten Gebäude stammen aus dem 19. Jh. bis zu Oom Samie Se Winkel (wühlen Sie in der heimeligen, nostalgischen Atmosphäre des Tante-Emma-Ladens aus der guten alten Zeit mit vielen Trödelsachen, die in zahllosen Regalen zum Verkauf stehen!). Vielleicht machen Sie noch einen Abstecher zum Stellenryk Wine Museum im Aan-de-Wagen-Weg (elegantes Cape-Mobiliar, alte Weinflaschen, Fässer und anderes Winzergerät), bevor Sie über die Market Street zurück zur Touristeninformation laufen.

Die Umgebung von Stellenbosch, auch Boland genannt, ist eine schöne Berglandschaft mit fruchtbaren Tälern, die auch zum Weinanbau genutzt werden. Zur Wine Route gehören 23 Weingüter und 5 Genossenschaften, Cooperatives. In der Touristeninformation können Sie Rundfahrten buchen oder auch einzelne Kellereibesichtigungen. Viele Winzer bieten Probierstuben, Picknickflächen und auch Restaurants. Die fruchtbaren Hänge des Simonsberg und der Boland Berge sind der ideale Grund für Weinregen und Obst.

Empfehlenswerte Weingüter

Asara
Von der N 2 die Abfahrt 33 (Baden Powell und Stellenbosch) nehmen. Links auf die R 310 und an der nächsten T-Kreuzung rechts Richtung Stellenbosch. Das Weingut liegt kurz hinter der Kreuzung auf der linken Seite.
Die Geschichte des Weingutes geht bis ins Jahr 1691 zurück, als es zum ersten Mal als Farm ausgewiesen wurde. 1772 ging die Farm in den Besitz der Familie Roux über, die das Weingut unter dem Namen “Verdun” führte und 1845 das heutige Herrenhaus erbauen ließ. 1953 wurde es zum Weinkeller umfunktioniert. Bis 1970 wurden die Trauben verkauft, seitdem unter dem eigenen Label vermarktet. Zwischen 1995 und 2001 gehörte Verdun Francois Tolken, der auch den Weinkeller renovierte.
Als der deutsche Geschäftsmann Markus Rahmann im Jahre 2001 morgens die mit Fynbos gesäumte Einfahrt zum Weingut hinauf fuhr, wusste er genau, was er wollte und verließ das Weingut nachmittags als neuer Besitzer. Der Name “Asara” stammt von den drei afrikanischen Göttern “Assis” (Sonne), “Asase” (Erde) und “Astar” (Himmel).
Das Asara Wine Estate ist 180 ha groß, davon stehen 120 ha unter Reben – 75 % rote und 25 % weiße Sorten.
Weine: Cabernet Sauvignon, Merlot, Bell Tower Estate Wine, Cape Blend, Pinotage, Shiraz, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Noble Late Harvest, Spirit of Chenin (Port).

Clos Malverne
Dieses 29 ha große Weingut liegt 300 m über dem Meeresspiegel. Die kühle Seebrise schaffen Sommertemperaturen von durchschnittlich 20° C. Die Farm hat sich auf rote Weine spezialisiert. Angebaut werden hauptsächlich Cabernet Sauvignon, Merlot und Shiraz. Mehr als die Hälfte aller Weine von Clos Malverne sind entweder Pinotages oder Cuvées mit Pinotage.
Weine: Auret, Pinotage, Cabernet Sauvignon, Shiraz, Cabernet Sauvignon-Merlot, Cabernet Sauvignon-Shiraz, Cabernet Sauvignon-Pinotage, Sauvignon Blanc

Delaire
Von Stellenbosch die R 310 Richtung Franschhoek, nach fünf Kilometern rechts am Helshoogte Pass. Delaire (“im Himmel”) liegt hoch in den Bergen am Helshoogte Pass. Von der Terrasse oder vom Restaurant aus bietet sich ein großartiges Gebirgspanorama auf die Simonsberge und die Groot Drakenstein Berge. Vom höchsten Punkt der Farm sehen Sie sogar den Tafelberg und die False Bay.
1982 kaufte der bekannte Weinkritiker John Platter die Farm, 1987 ging sie in den Besitz von Storm Quinan über, der sie der Öffentlichkeit zugänglich machte. Von der 44 ha großen Farm stehen 22 ha unter Reben. Wegen des etwas kühleren Mikroklimas werden die Reben hier etwa drei Wochen später als im übrigen Stellenbosch gelesen. Neben einem Restaurant bietet die Farm auch Picknick-Lunches unter alten Eichen an.
Weine: Botmaskop, Merlot, Cabernet Sauvignon-Merlot, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Chenin Blanc, Delaire

Jordan
Jordan Vineyards liegt am Stellenbosch Kloof in bis zu 360 Meter hohen Hanglagen mit herrlichen Aussichten auf den Tafelberg, die False Bay und das historische Stellenbosch. Das Klima ist für Stellenbosch relativ kühl, denn die hohen Weinberge werden zusätzlich durch die Seewinde der Table Bay und False Bay gekühlt. Die 146 ha große Farm wurde 1982 von Ted und Gary Jordan gegründet. Der erste Jahrgang wurde erst 1993 verkauft. Die Weine werden in französischen Barriques ausgebaut.
Weine: Cabernet Sauvignon, Cobblers Hill, Merlot, Cabernet Sauvignon-Merlot, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Blanc Fumé, Chenin Blanc, Sauvignon Blanc-Chardonnay, Rhine Riesling, Chenin Blanc-Sauvignon Blanc

Morgenhof
Von Stellenbosch Richtung Paarl auf der R 44. Nach fünf Kilometern auf der rechten Seite. Das Morgenhof Wine Estate liegt auf den südwestlichen Ausläufern des Simonsbergs in Stellenbosch. Sonne am Nachmittag, kühlende Seebrise vom Atlantik und durchschnittlich 630 mm Niederschlag pro Jahr sorgen für einen Ertrag zwischen 6 und 8 Tonnen pro Hektar. Auf dem Weinberg wird viel mit Laub gearbeitet, um das Sonnenlicht auszunutzen, gleichzeitig aber die Trauben zu beschatten und zu belüften.
Die Farm gehörte ursprünglich einem Hugenotten und wurde 1692 gegründet. Kürzlich kam sie erneut in französische Hände, ein Ableger aus dem Stammbaum der Familie Cointreau, und der neue Besitzer hat viel abgerissen, neu aufgebaut oder restauriert. Ein neuer unterirdischer Keller wurde 1995 eröffnet. Sehenswert ist auch der pompöse, achteckige Fass Keller mit Platz für 1.600 Barriques. Morgenhof beeindruckt auch durch seinen gepflegten Park mit Wegen, Seen und Gartenanlagen. Leichte Gerichte werden täglich zwischen 12 und 14:30 Uhr angeboten.
Weine: Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinotage, Première Sélection (Cuvée im Bordeaux-Stil), Cabernet Franc-Cabernet Sauvignon, Merlot-Malbec, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Chenin Blanc, Late Bottle Vintage, Cape Vintage, Brut.

Mulderbosch
Mulderbosch liegt 5 km nordwestlich von Stellenbosch im Koelenhof Gebiet. Die gesamte Farm ist 48 ha groß, davon stehen 27 ha unter Reben: Sauvignon Blanc, Chardonnay, Cabernet Sauvignon, Merlot, Malbec und Cabernet Franc.
Ein kühler Seewind kühlt die Trauben während der heißen Sommermonate, gleichzeitig sorgt die bodennahe Buschweinerziehung für zusätzlichen Schatten. 1989 kaufte der Arzt Larry Jacob die verlassene Farm. Nur der treue Hund des Vorbesitzers war geblieben und wartete bis zu seinem Tod auf die Rückkehr seines Herrn – daher auch der Name “Faithful Hound” für ein rotes Cuvée.
Weine: Faithful Hound, Alpha Centauri, Chardonnay, Steen-op-Hout, Sauvignon Blanc

Rust en Vrede
Die 30 ha große Farm liegt am Fuß des Helderberg im Weinbaugebiet Stellenbosch. Die Böden und das Klima sind für Weißweine wenig geeignet und daher hat der Besitzer und ehemalige Rugby-Nationalspieler Jannie Engelbrecht, der die Farm 1978 übernahm, sich auf Rotweine spezialisiert. Der Keller von 1780 wurde restauriert, neue Barriques gekauft und 1984 wurde eine unterirdische Lagermöglichkeit für 500.000 Flaschen geschaffen, denn die erzeugten Rotweine sind klassisch, trocken, erdig, tanninbetont – und lagerbedürftig!
Angebaut werden Cabernet Sauvignon, Merlot, Shiraz und Tinta Barroca. Der bekannte “Rust-en-Vrede Estate Wine”, ein jährlich wechselnder Verschnitt aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Shiraz, entfaltet sich erst nach einigen Jahren. Die Zweitlinie “Guardian Peak”, benannt nach dem Berg hinter der Farm, ist hauptsächlich ein Exportwein.
Weine: Rust en Vrede Estate Wine, Shiraz, Cabernet Sauvignon, Merlot, Tinta Barocca

Thelema
Thelema liegt hoch am Helshoogte Pass des Simonsbergs. Die Rebhänge sind steil, daher besonders kühl. Die Reben werden im Cordonschnitt erzogen, der viel Sachkenntnis erfordert, damit ein guter Nährstofftransport gewährleistet bleibt.
Bei einem Buschfeuer 2000 verlor Thelema leider 1.000 junge Rebstöcke. Ein weiteres Problem ergab sich durch den Rauch des Feuers: einige der 2000er Weine riechen und schmecken leicht nach Rauch.
Weine: Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinotage, Shiraz, Chardonnay, Ed’s Reserve, Sauvignon Blanc, Riesling, Muscadel, Muscat de Frontignan

Warwick Estate
Das Warwick Estate hat 70 ha unter Reben. Angebaut wurden früher nur Rotweine, wie Pinotage, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot. Neuerdings wird aber auch Chardonnay angebaut. Die Rotweine zeigen sich farbintensiv, konzentriert und im traditionell-haltbaren Stil, denn die Besitzerin Norma Ratcliffe hat sich auf Studienreisen nach Bordeaux viel französisches Weinwissen angeeignet.
Die Weine werden in neuen und gebrauchten Barriques ausgebaut und nicht filtriert, sondern drei- bis viermal im Jahr abgezogen. Trilogy ist der Vorzeigewein von Warwick, ein komplexes Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc.
Weine: Trilogy, CWG Auction Reserve, Three Cape Ladies, Cabernet Franc, Old Bush Vine Pinotage, Merlot, Cabernet Sauvignon, Chardonnay

Waterford
Ein relativ neues Weingut unter der Leitung des Spitzenökologen Kevin Arnold. Waterford ist ein Juwel, neu konzipiert und geplant am Fuße des Helderberg im Südosten von Stellenbosch. Die Architektur ist hoch interessant. Rund 25 ha Weingärten.
Weine: Sauvignon Blanc, Chardonnay, Cabernet Sauvignon und Shiraz.

Zevenwacht
Zevenwacht hat eine lange Weinanbau Geschichte und der Name heißt so viel wie „Sieben Erwartungen“.
Das Weingut ist 450 ha groß, wovon 200 ha unter Reben stehen. Zevenwacht hat auch ein Restaurant, das sich in einem Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert befindet. Auch werden Picknickkörbe angeboten. Das Zevenwacht Country Inn bietet romantische Unterkunft auf der Weinroute.
Weine: Chenin Blanc, Sauvignon Blanc, Bouquet Blanc, Zevenblanc, Gewuerztraminer, Syrah, Sevenrood, Cabernet Sauvignon, Cabernet Sauvignon/Merlot Blend, Tin Mine White, Tin Mine Red.

Empfehlenswerte Restaurants

Zandberg Farm, auf der R 44, zwischen Stellenbosch & Somerset West. Das Restaurant ist ein Mekka für jeden Weinliebhaber- und Trinker. Ein tolles Geschmackserlebnis von Abalone, wird vor Ort gezüchtet, bis zum frischen Fisch des Tages. Die Weinkarte umfasst 250 Positionen und ist nach Rebsorten und dann nach den Regionen sortiert.

Auberge Rozendal, Rozendal Farm, Stellenbosch. Dieses familiengeführte Restaurant und Farm bietet simple aber feine Speisen, die von den frischen Zutaten im Kräuter- und Gemüsegarten inspiriert werden. 3 oder 4-Gänge Menü. Kein A la Carte.

Blaauwklippen, Blaauwklippen Estate, R44, Stellenbosch. Dieses Restaurant auf der historischen Blauuwklippen Weinfarm hat eine entspannte Atmosphäre. Genießen Sie leichte Speisen im Carriage Bistro oder stellen Sie Ihr eigenes Picknick aus der Auswahl der Delikatesse zusammen.

Bukhara, An der Ecke von Dorp und Bird Street, Stellenbosch Stadtkern. Nordindisch inspirierte Küche.
Delheim Garden Restaurant, Delheim Wine Farm, Knorhoek Road, Stellenbosch. Die Lage auf dem Weingut und im Garten ist herrlich. Leichte Speisen, manche davon südafrikanisch inspiriert. Tagesgerichte meistens im Angebot.

Lanzerac, Lanzerac Road, Stellenbosch. Das historische Hotel und Weingut, Lanzerac, bietet auf der Terrasse draußen leichte Speisen an, wobei das Essen im Governors Hotel mehr formell ist.

Morgenhof, Morgenhof Wine Farm, Klapmuts Road, Stellenbosch. Terrinen, Käseplatten, Eisbein, Fisch und Salate. Tagesgerichte. Essen im Gazebo oder draußen möglich.

Wijnhuis, An der Ecke von Church und Andringa Streets, Stellenbosch. Fröhliche Atmosphäre, unkomplizierte Speisen (Pasta, Steak, Fisch).

Zevenwacht Country Restaurant, Langverwacht Road, Kuils River. Weinfarm, Käsefarm, Restaurant & Picknickort. Serviert wird von Hotelschulstudenten, die einen „Silver Service2“ anbieten.

Unterkünfte

Wir möchten Ihnen in der Umgebung um Stellenbosch die folgenden Unterkünfte empfehlen: