Platzhalter

Lage

Gauteng ist eine der neun Provinzen Südafrikas und die flächenmäßig kleinste. Sie hat die höchste Bevölkerungsdichte und erwirtschaftet etwa 25 % des Gesamtbruttosozialprodukts des Landes.

Hauptstadt der Provinz ist Johannesburg.

Geschichte

Gauteng bedeutet “Ort des Goldes”, denn hier wurden die größten Goldvorkommen der Welt entdeckt und ausgebeutet. Der Reichtum führte schnell zu einer bemerkenswerten wirtschaftlichen Entwicklung des ganzen Landes.
Gauteng ist heute das finanzielle und kommerzielle Zentrum Südafrikas.

Sehenswürdigkeiten

Gauteng hat eine Fläche von ca. 18.178 km² und beheimatet das knapp 50.000 ha große „Cradle of Humankind“, deutsch „ die Wiege der Menschheit“, welches zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Lesen Sie dazu mehr weiter unten auf der Seite.

Ebenfalls in Gauteng können Sie den Meteoritenkrater von Tswaing und die Wonder Cave besuchen.

Auch zahlreiche Naturschutzgebiete befinden sich in dieser Provinz Südafrikas, darunter das Magaliesberg Biosphere Reserve, das Roodeplaat Dam Nature Reserve und das Wonderboom Nature Reserve.

Exkursion The Cradle of Humankind World Heritage Site – Wiege der Menschheit

In Südafrika wurden nahezu 40 Prozent aller Hominiden-Fossilien gefunden. Diese Funde trugen erheblich zum Verständnis der Herkunft des Menschen bei. Ein wichtiger Fundort befindet sich etwa 50 km nordwestlich von Johannesburg: „The Cradle of Humankind World Heritage Site“. In dem etwa 47.000 ha großen Schutzgebiet befinden sich 15 größere Grabungsstellen mit mehreren hundert Kalkstein-Höhlen, in denen zahlreiche Überreste fossiler Pflanzen, Tiere und Vormenschen gefunden wurden. Dazu gehören unter anderem die Höhlen von Sterkfontein und Swartkrans, die Wonder Cave und die Cooper’s Cave von Kromdraai sowie die Malapa-Höhle.

In den Höhlen von Sterkfontein entdeckte Dr. Robert Broom die berühmte „Mrs. Ples“ (Plesianthropus Transvaalensis). Die Höhlen bestehen aus einer Reihe von Hohlräumen mit vielen Stalaktiten, Stalagmiten und einem unterirdischen See. Die Höhlen von Sterkfontein bieten eine wissenschaftlich orientierte Ausstellung und eine Tour durch die Höhlen.

Swartkrans ist etwa 1,5 km von den Starkfontein-Höhlen entfernt. Hier fand man Fossilien zweier Hominidenarten. Der Homo ergaster lebte vor ca. 1,5 – 2 Mio. Jahren und wird als direkter Vorfahre von Homo sapiens angesehen. Außer diesen Fossilien wurden auch Stein- und Knochenwerkzeuge sowie Hinweise auf die Benutzung von Feuer gefunden.

Seit 2005 gibt es das Besucherzentrum Maropeng (Setswana für „Rückkehr an unseren Ursprungsort“) etwa 10 km von der Höhlen von Sterkfontein entfernt. Hier können Sie mehr über die Vorfahren des Menschen, ihre Entwicklung und ihre Geschichte erfahren. Maropeng bietet eine viel größere Ausstellung mit Museum und interaktiven Exponaten. Das Museum von Maropeng ist darüber hinaus auch ein eindrucksvolles Zeugnis moderner südafrikanischer Architektur.

Außerdem gibt es Restaurants, Kunsthandwerksgeschäfte und Unterkünfte.

Hier kommen Sie direkt zur offiziellen Webseite von „Cradle of Humankind” (http://www.thecradleofhumankind.net/) und hier zur Webseite des Besucherzentrums von Maropeng (https://www.maropeng.co.za/).