Durban Sonnenuntergang

Lage

Durban ist die dritt größte Stadt Südafrikas und eine ungewöhnliche Mischung aus Ferien- und Vergnügungszentrum auf der einen und Handelsmetropole und Industriestadt auf der anderen Seite.

Geschichte

1497 kam Vasco da Gama auf dem Weg nach Indien an diesem, von zwei Seiten vom indischen Ozean umgebenen Küstenstreifen vorbei. Da gerade Weihnachten war, nannte er das Land “Natal” (= Geburt).
Die Stadt Durban wurde 1823 gegründet und 1835 nach dem damaligen britischen Gouverneur am Kap Benjamin d’Urban benannt. 1830 wurde hier die erste Eisenbahnlinie in Südafrika gebaut.

Sehenswürdigkeiten

Hauptattraktion Durbans ist der 6 km lange Strand, der sich von Süden nach Norden erstreckt. Unternehmen Sie einen Spaziergang am Strand entlang, der so genannten “Golden Mile”. Hier sind verschiedene Vergnügungsanlagen, Schwimmbäder, Molen, farbenprächtige Märkte und am unteren Ende der West Street ist Sea World (Lower Marine Parade), das beste Aquarium und Delphinarium des Landes, wo Sie Taucher beim Füttern von Fischen, Schildkröten und Stachelrochen beobachten können.

Von der Goldenen Meile aus können Sie auch gut den Surfern zusehen. Den weiten Blick unterbrechen oft große Tanker und Frachtschiffe, die in Strandnähe ankern. Die Strände sind bewacht und gelten als verhältnismäßig sicher. Den Fußweg entlang bieten viele Zulu-Frauen ihre traditionellen Perlenarbeiten, Kunsthandwerk und andere unterschiedlichste Andenken an.

In der Nähe der Marine Parade gibt es verschiedenen Restaurants, in welchen Siehervorragend essen können.

Spaß macht es, wenn Sie eine Besichtigungstour mit einer farbenprächtig geschmückten Rikscha unternehmen. Tipp: verhandeln Sie den Preis vor Abfahrt. Fotografieren Sie die Zulu-Rikscha-Fahrer mit den bunten Fantasieklamotten und dem gigantischen Kopfschmuck aber nicht einfach so, sonst können Sie etwas erleben! Geldeintreiber rücken Ihnen so lange nicht von der Pelle, bis sie gelöhnt haben.

In Stadtmitte sehen Sie die City Hall, in dem auch Museen untergebracht sind. Der mächtige Rathauskomplex wurde im Jahr 1910 erbaut und dem im irischen Belfast nachempfunden. Gegenüber ist die Post, ebenfalls im viktorianischen Stil. Im in der Nähe liegenden Einkaufskomplex “The Workshop” in der Pine Street, sind mehr als 120 Spezialgeschäfte untergebracht.

Ein Hauch von Orient – Gewürze, Curry, Kuriositäten und Nippes – erwartet Sie in der Warwick Avenue. Der alte Indian Market in Durban ist zwar leider abgebrannt, aber die vielen kleinen Geschäfte im Victoria Street Market sind wieder aufgebaut worden. Die Flohmärkte machen an vielen Plätzen der Stadt ein glänzendes Geschäft. Wenn Sie den indischen Markt besuchen wollen, nehmen Sie am besten ein Taxi.

Gut einkaufen können Sie im “Pavillion”, ein riesiges Einkaufszentrum, das außerhalb von Durban an der N 3 Richtung Pietermaritzburg liegt.

Empfehlenswert ist, eine geführte Stadtrundfahrt zu buchen. Dies können Sie vom Hotel aus tun.

uShaka Marine World
Durbans größte Attraktion ist der neue uShaka Marine World Komplex. Kernstück dieses Fun Parks ist das Sea World Aquarium. In einem nachgebauten gesunkenen Dampf-Frachter aus dem Jahre 1920 wurden Großaquarien von fast 500 m Länge eingebaut, die die Vielfalt der Unterwasserwelt vor der Ostküste Südafrikas eindrucksvoll demonstrieren. Natürlich kommen auch die Haie nicht zu kurz: nirgendwo sonst auf der südlichen Halbkugel findet man eine umfassendere Kollektion dieser gefürchteten Meeresräuber. Daneben gibt es ein Delphin-Stadium, mit 1.200 Sitzplätzen eines der größten der Welt, eine Pinguin-Station sowie einen riesigen Robben-Pool. Auch das renommierte Oceanographic Research Institute hat seinen Sitz in uShaka Marine World.

Im angrenzenden uShaka Wet’n Wild kommen Badelustige auf ihre Kosten. Hier gibt es Wasserrutschen von gigantischen Ausmaßen und zahlreiche Pools. In der Schnorchel-Lagune können Sie gemeinsam mit verschiedenen Meerestieren schwimmen.

Am uShaka Beach, gleich vor der uShaka Marine World werden verschiedene Aktivitäten angeboten wie Windsurfing, Kayaking, Volleyball, Drachen Surfing, Jet Ski Boote und vieles mehr. Und im uShaka Village Walk schließlich wird für das leibliche Wohl gesorgt. Neben dem spektakulären Shark Restaurant gibt es diverse Schnellrestaurants, außerdem Boutiquen, Schmuck- und Souvenirläden.

Strände Durbans:
In einem Radius von ca. 300 km südlich und nördlich von Durban werden Sonnenanbeter mit goldenen Stränden verwöhnt. Die Temperaturen des Indischen Ozeans sinken selten unter 20° C und das Schwimmen entlang dieser Küstenabschnitte mit sehr guter Infrastruktur ist sicher.

Den Stränden sind z.T. Korallenriffe vorgelagert und sie sind ein Paradies für Wassersportler (Tauchen, Surfen, Wasserskifahren und Segeln). Von Durban und Shelly Beach an der Südküste aus starten regelmäßig Bootstouren zur Beobachtung von Delphinen und Walen.

Valley of 1000 Hills
Das Tal der 1.000 Hügel ist eine der bekanntesten landschaftlichen Attraktionen nur 20 Minuten von Durban entfernt. Außer einer großartigen Landschaft befindet sich hier die Heimat vieler Künstler und Kunsthandwerker mit ihren Ateliers und Geschäften. Hier werden auch Tanzaufführungen angeboten, die einen Einblick in Kultur und Tradition der Zulus gewähren.

Aktivitäten

Golfen:
Die Südküste ist außerdem bekannt als Südafrikas Golfküste mit den herausragenden Golfplätzen von Selborne, San Lameer und Wild Coast Sun, umgeben vom Indischen Ozean und einheimischen Wäldern. In ähnlicher Lage befindet sich die neue Top Golfanlage Zimbali ca. 45 Minuten nördlich von Durban mit einem der besten Golfplätze des Landes, für dessen Design der Amerikaner Tim Weiskopf verantwortlich war, und der angeschlossenen 5-Sterne-Luxus Hotelanlage.

Unterkunft

Wir möchten Ihnen diese Unterkünfte in Durban empfehlen: