Nashorn in Südafrika

Lage

Das Kololo Game Reserve befindet sich in der Limpopo Provinz im Herzen der Naturlandschaft Waterberg. Vom Johannesburg International Airport erreichen Sie Kololo in etwa 3 Stunden.

Geschichte

1910 ließ sich in dem heutigen Gebiet des Kololo Game Reserve ein Bauer namens „Onkel Piet“ nieder und bestellte das Land mit Mais und betrieb Viehzucht. 1916 gründete er diesen Bauernhof, welcher noch heute teils als Wäscherei und Abstellkammer dient. In den 70er und 80er Jahren wurde das Gebiet von österreichischen Investoren gekauft, die das Objekt nur als Wochenendhaus zum Entspannen und Jagen benutzen. Mit der Zeit fingen sie an sich auf die landwirtschaftliche Nutzung zu konzentrieren, was jedoch auf Grund des recht sauren Bodens fehlschlug. 1990 starteten die Österreicher mit dem Projekt Kololo und der nahegelegenen Farm Grootfontein und entwickelten eine Wild- und Jadglodge.
Seit 2004 befindet sich das Kololo Game Reserve im Besitz der Niederländer Ton und Yvonne Jansen, welche sich nach 30 Jahren Reisen nach Südafrika entschlossen in diese schöne Gegend zu investieren.

Exkursion Nachhaltigkeit und soziales Engagement

Kololo engagiert sich im nachhaltigen Tourismus und unterstützt und wirbt für faire und verantwortungsbewusste Geschäftspraktiken touristischer Unternehmen in Südafrika. Zu diesen Geschäftspraktiken gehören u.a. faire Gehälter und Arbeitsbedingungen, faire Tätigkeiten, Transaktionen, Einkäufe und Sozialabsicherung. Ethisch verantwortungsvolle Unternehmensführung. Respekt für Menschenrechte, Kultur und Umwelt.

Hilfsprogramm für Waisenkinder: In Zusammenarbeit mit der Waterberg Welfare Society (WWS) erhalten Waisenkinder in Vaalwater (Mabatlane) Kleidung und Schulmaterial aus dem Kololos “Gast Support Program“. Gäste von Kololo werden gebeten, gut erhaltene Kleidungsstücke und Schuhe, Schulhefte und Bleistifte als Geschenk für die Waisenkinder mitzubringen.

Plant-a-Tree Programm: Gäste des Kololo können einen jungen Baum kaufen und in Kololo pflanzen. Auf diese Weise wird zu einem grüneren Kololo beigetragen. Für jeden verkauften Baum pflanzt Kololo selbst einen zweiten kostenlos hinzu. An der Rückseite des Empfangsgebäudes ist ein großes Schild angebracht, welches die Namen der Spender vermeldet.

Friends of Kololo: Ein finanzieller Beitrag zum Zweck der Nutzung und Regelung von Wildtierpopulationen.

Rhino anti-poaching: Ein finanzieller Beitrag zur Rhino Anti-Poaching (Anti-Wilderei).

Waterberg Welfare Society: Eine finanzielle Ergänzung zum Gehalt eines Mitarbeiters der Waterberg Welfare Society.

Flora und Fauna

Das Wildschutzgebiet umfasst heute ca. 3.000 ha und grenzt an das Welgevonden Game Reserve. Ein Teil des Kololo Game Reserve, ca. 1.500 ha, wurden 2010 in das Welgevonden Game Reserve integriert.

Unberührter afrikanischer Busch, der aus offenem Savanne-Grasflachland, dickem Buschfeld, Bergen und Tälern besteht, bietet ein ideales ZUhause für verschiedenes Wild. Hier leben Impala, Kudu, Kuhantilope, Zebra, Elenantilope, Nyala, Wasserbock, Giraffe, Blessbock, Buschbock, Steinspringer, Steinbock, Buschschwein und Warzenschwein. Außerdem gibt es auch über 300 einheimische Vogelarten in dieser Gegend. Im angrenzenden Welgevonden Game Reserve haben Sie die Möglichkeit die „Big Five“ – Löwe, Leopard, Elefant, Nashorn und Büffel zu sehen.

Darüber hinaus gibt es 84 verschiedene Baumarten, die entlang der Spazier- und Radwege im Schutzgebiet gekennzeichnet sind. Insgesamt sind es über 500 Arten von Pflanzen.

Aktivitäten

Kololo ist ein perfekter Ausgangspunkt für eine Safari in Südafrika, denn es ist kinderfreundlich und malariafrei.
Der unbegrenzte Zugang zum Welgevonden Game Reserve ermöglicht es Ihnen, dass Sie entsprechende Pirschfahrten und Wanderungen in diesem Reservat unternehmen können. Selbstverständlich sind auch Pirschfahrten im eigenen Kololo Game Reserve mit einem ansässigen Ranger möglich.

Speziell für Kinder gibt es die Kids Safari in Kololo. Hier begeben sich die Kleinen auf eine echte Buschexpedition mit einem erfahrenen Ranger, der ihnen auf spielerische Weise Wissenswertes über die Natur und Tierwelt vermittelt.

Da es im Kololo Game Reserve keine „gefährlichen“ Tiere gibt, sind Wanderungen und Fahrrad fahren ebenso möglich.

Unterkünfte

Das Game Reserve hat ein einzigartiges Konzept: einen sicheren Bereich mit einer luxuriösen, komfortablen Lodge und ganz in der Nähe die Big Five.