Die Trauminseln im Indischen Ozean

Die Strände: fein wie Puderzucker. Das Wasser: türkisblau und kristallklar. Das Wetter: ganzjährig warm. Die Korallenriffe: riesig. Die Cuisine: einmalig, fischhaltig und vorzüglich. Die Aktivitäts-Möglichkeiten: breit gefächert. Flora und Fauna: endemisch, natürlich, unverfälscht und farbenfroh. Die Seychellen, phänomenal, außergewöhnlich und faszinierend. Eine Oase der Ruhe und des Friedens.
Mit ihren 115 Inseln und der guten Lage ist das Naturparadies ein ganzjähriges Reiseziel für jeden Geldbeutel und bietet Ihnen vielfältige und spannende Möglichkeiten, Ihren nächsten Urlaub zu verbringen. Ob Sie, abgeschieden von der Außenwelt, Ihre Seele am Strand baumeln lassen möchten oder Sie eher der Aktiv-Urlaub reizt – auf den Seychellen ist fast alles möglich. Reiten, Golfen, Tauchen, Biken, Wandern: Die Bandbreite an Optionen ist fast grenzenlos – nicht nur in punkto, was Sie machen wollen, sondern auch, wo Sie es machen wollen. 115 Inseln – jede Insel hat ihren eigenen Charakter – und eine große Auswahl an Unterkünften – von atemberaubenden 5-Sterne-Anlagen über rustikale Lodges im landestypischen Stil bis hin zu gemütlichen Strandbungalows – sorgen für Ihren perfekten Traumurlaub. Nicht umsonst wird das Vallée de Mai auf der Insel Praslin auch als „Garten Eden“ bezeichnet. Wenn Sie dort gewesen sind, werden Sie verstehen, warum.

Reisen auf die Seychellen

Highlights & Sehenswürdigkeiten

Ihre Ansprechpartnerin

Daniela Ferschke


Daniela Ferschke
Tour Designerin Südliches Afrika
06101 49 90 22
d.ferschke@ast-reisen.de

Informationen zum Reiseland Seychellen

Allgemeine Informationen

Bevölkerungszahl
97.026 (2016), Deutschland 82,7 Mill. (Stand 2017)

Bevölkerungsdichte
201 pro qkm, Deutschland 224 Einwohner pro qkm (Stand 2017)

Ethnische Zusammensetzung
Die große Mehrheit der Bevölkerung (über 90 Prozent) wird als “Kreolen” bezeichnet. Sie sind die Nachfahren afrikanischer und madagassischer Sklaven sowie europäischer Siedler.

Unabhängigkeitstag
5. Juni (Tag der Befreiung), 29. Juni (Tag der Unabhängigkeit von Großbritannien im Jahre 1960)

Fläche
455 qkm, auf 115 Inseln verteilt, Vergleich Deutschland: 357 042 qkm

Flagge
Farben: In Strahlenform sind je ein blauer, ein gelber, ein roter, ein weißer und ein grüner Streifen zu sehen. Es handelt sich um die Farben der beiden wichtigsten politischen Lager.

Hauptstadt
Victoria (auf der Insel Mahé) Einwohner: 26.450 (2010)

Geographie
Rund 8.000 km von Europa entfernt gelegen, bestehen die Seychellen aus 115 Inseln, verstreut über eine Fläche von mehr als 400.000 km. Hier findet man mehr geschützte Natur als an irgendeinem anderen Platz der Erde. Zudem bieten die Seychellen eine erstaunliche Vielfalt an Flora und Fauna.

Klima
Das Wetter zu allen Jahreszeiten recht angenehm – nicht zu heiß und nicht zu kalt.
Ein Tipp: Wenn es regnet, wechseln Sie doch einfach die Inselseite – die Wahrscheinlichkeit ist recht groß, dass nur wenige Kilometer entfernt die Sonne scheint.
Die Seychellen liegen außerhalb des Zyklongürtels.
Lufttemperatur: Die “kühlsten” Temperaturen findet man mit 28 °C im Juli und August, während es im März, Mai und November mit einem Durchschnitt von 32 °C am heißesten ist.
Meerwassertemperatur: zwischen 27 und 29 °Celsius.
Folglich kann man die Seychellen zu jeder Jahreszeit besuchen.

Netzspannung
220 Volt Wechselstrom (50 Hz). Die Stecker entsprechen der britischen Norm mit drei rechteckigen Pins. Adapter können Sie in den meisten Hotels ausleihen. Wenn Sie aber ganz sichergehen wollen, besorgen Sie sich schon vor der Abreise einen Universaladapter, den Sie dann auch auf anderen Reisen benutzen können. Siehe auch hier: https://www.welt-steckdosen.de/seychellen/

Öffnungszeiten
Banken Mo-Fr. 8:30 – 14 Uhr, Sa. 8:30 – 12 Uhr
Ferner sind die Banken am Flughafen zusätzlich noch zu den Zeiten geöffnet, zu denen internationale Flieger verkehren.

Ortszeit
MEZ 3
Keine Sommer-/Winterzeitumstellung auf den Seychellen.
Die Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter 3 Std., im Sommer 2 Std.

Religion
89 % Katholiken, außerdem 7 % Anglikaner und 4 % andere.

Sprachen
Die Kreolen sprechen Seselwa (Kreolisch) als Muttersprache. Amtssprachen sind Englisch, Französisch und Kreolisch.

Telefon & Internet
Vorwahl von Deutschland aus: 248
Handybesitzer können auf den Seychellen mobil telefonieren. Preiswerter ist eine Prepaid-Karte, die man in vielen Geschäften kaufen kann auf Mahé. In Hotels gehobenen Standards gibt es mittlerweile entweder PCs mit Internetanschluss oder WLAN-Hotspots (hier WiFi genannt) meist in Gemeinschaftsräumen (Rezeption, Bar). Allerdings ist mit Einschränkungen bei der Geschwindigkeit zu rechnen.

Einreisebestimmungen

Deutsche Touristen benötigen kein Visum. Eine Aufenthaltserlaubnis für die Reisedauer wird bei Ankunft an der Grenze ausgestellt. Es kann für weitere drei Monate bis zu einem Jahr verlängert werden. Für die Einreise werden Reisepass, Rückflugticket, Hotelbuchung und genügend finanzielle Mittel (mind. 150 US$ pro Tag) benötigt. Das Einreisedokument muss mindestens bis zum Ende der Reisedauer gültig sein.

Der deutsche Kinderreisepass wird anerkannt.

Bei der Einreise wird ein bis zu 3 Monate gültiger Besucherpass (Visitors Permit) ausgestellt, sofern ein Rück- oder Weiterreiseticket vorgelegt und ein Nachweis über gebuchte Unterkunft sowie ausreichende Geldmittel (mind. 150 US$ pro Tag) für die Dauer des Aufenthalts erbracht werden können. Der Visitors Permit kann um 3 weitere Monate und bis zu 12 Monate verlängert werden (Nachweis entsprechender Geldmittel für den verlängerten Aufenthalt sowie Vorlage von Rück- oder Weiterreiseticket erforderlich)

Botschaften & Konsulate

Botschaft der Republik Seychellen in Europa
Botschafter Selby T. Pillay
1st F, 28 Boulevard Saint Michel, Box 23
1040 Brüssel (Belgien)
Telefon 0032 2 733 60 55
Fax 0032 2 732 60 22
E-Mail brussels@seychellesgov.com
Bürozeiten: Montag – Freitag 09 Uhr bus 13 Uhr und 14 Uhr bis 17 Uhr

Konsularische Vertretungen in Deutschland finden Sie  hier

 

Honorarkonsul Seychellen:
Fr. Kerstin Henri
The Centre for Environment and Education
Nature Seychelles – Roch Caiman
P.O. Box 1310
Victoria – Mahe – Seychelles
Telefon: 00248 60 11 00/1
E-Mail: victoria@hk-diplo.de
web: http://www.konsulat-seychellen.de/konsularische_vertretungen.html

Gesundheit & Sicherheit

Gesundheit
Die Seychellen sind Malaria frei. Bei Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.
Eine Gelbfieberimpfung ist nur bei Einreise aus Infektionsgebieten erforderlich.

Die Sonnenstrahlung ist auch bei bedecktem Himmel intensiv , daher empfiehlt sich starker Sonnenschutz. Auf den Inseln Mahé, La Digue, Praslin und Silhouette gibt es gut ausgerüstete Krankenhäuser. In Mahé gibt es einen 24-Stunden-Notdienst. Für alle Inseln gilt der Notruf 999. Arzt- und Krankenhausrechnungen sind bar zu bezahlen. Apotheken gibt es auf allen bewohnten Inseln.

 

Sicherheit
Aktuelle Hinweise zur Sicherheit finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Geschichte

Im Jahre 1502 wurden die Seychellen das erste Mal erwähnt, als der Portugiese Vasco da Gama die Insel erkundet haben soll. Wahrscheinlich haben aber arabische Händler die Insel schon viel früher aufgesucht.

Während des 16. Jahrhunderts besuchten Portugiesen die Insel wiederholt und gaben manchen Inseln einen Namen.

Im Jahre 1742 sandte der französische Gouverneur von Mauritius eine Expedition zu den Seychellen, so dass bei einer zweiten Erkundungsfahrt 1756 der Besitzanspruch Frankreichs auf die Inseln erneuert wurde. Man benannte die Inseln nach dem Finanzminister Ludwig XV Moreau de Seychelles.

In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts begannen französische Siedler und ihre Sklaven die Seychellen zu besiedeln. 1771 wurde die erste Pflanzung gegründet, deren Produkte mit den Holländern, die den Gewürzhandel beherrschten, konkurrieren sollten. Zu jener Zeit wurden die Seychellen, ebenso wie Sansibar, auch als Zwischenstation für den Handel mit Sklaven aus Afrika, Indien und Madagaskar benutzt.

Auf Grund der isolierten Lage der Seychellen verbannten französische und britische Regierungen unliebsame Staatsbürger hierher.

Im Jahre 1794 annektierten die Briten die Seychellen. In den folgenden 13 Jahren wechselten die Inseln sieben Mal den Besitzer. Im Jahre 1811 wurden die Seychellen dann endgültig von den Briten besetzt. 1814 schließlich wurden ihnen die Seychellen und Mauritius auch vertraglich zugesprochen. Ein Jahr später wurden die Seychellen unter die Verwaltung von Mauritius gestellt.

1835 wurde die Sklaverei abgeschafft.

1853 wurde die Römisch-katholische Kirche offizielle Kirche der Seychellen.
Im Jahre 1903 wurden die Seychellen eine separate britische Kronkolonie.
1948 fanden die ersten Wahlen zu einer Gesetz gebenden Versammlung statt, so dass nach mehrjährigen Verhandlungen und Entwicklungen die Seychellen am 29.06.1976 eine souveräne Republik wurde.

Bereits 1964 waren zwei Partien gegründet worden, Seychelles People’s United Party unter Führung von Albert René und der Seychelles Democratic Party unter Führung von James Mancham. Ein Jahr später allerdings stürzte der Premierminister France René den Präsidenten James Mancham und ernannte sich zum neuen Präsidenten. 1978 machte René die Seychellen zu einem Einparteienstaat, was zur Flucht von etwa 10.000 Einwohnern führte, ansonsten aber unblutig blieb. Nun herrschte eine sozialistische Regierung. Die “Seychelles People’s United Party” (SPUP) wird in “Seychelles People’s Progressive Front” (SPPF) umbenannt.

Nach wiederholten Versuchen, René zu stürzen und Mancham wieder als Präsidenten einzusetzen (1981 scheiterte ein Putschversuch von getarnten Söldnern, 1982 schlugen Truppen aus Tanzania eine Rebellion der Armee nieder), stellte René auf Druck ausländischer Geldgeber das Mehrparteiensystem wieder her. Renés Partei, die Seychelles People’s Progressive, gewann die Wahlen 1993 und 1998. René wandte sich nun auch einer freien Marktwirtschaft zu.

Seit 2016 ist Danny Faure Präsident der Republik Seychellen. Die Präsidentschaftswahlen finden alle 5 Jahre (seit 2001 getrennt von den Parlamentswahlen) statt. Das Staatsoberhaupt ist gleichzeitig auch der Regierungschef.

Währung

1 Seychellen Rupie (SCR) = 100 Cents (c).    Währungsrechner

HINWEIS: Nach Einreise nur einen kleineren Betrag in SCR wechseln. Seit 01.07.03 werden in Hotels, Restaurants und bei sonstigen touristischen Dienstleistern nur noch Devisen (EUR, US$) oder eine der gängigen Kreditkarten akzeptiert ! Restaurant-, Benzin- und Taxipreise haben mittlerweile europäisches Niveau erreicht.

In den Seychellen herrscht Devisenbewirtschaftung. Der Umtausch von Devisen darf nur bei autorisierten Stellen (Banken, Hotels usw.) erfolgen. Devisenvergehen werden bestraft (s. u.). Hotelrechnungen müssen in Devisen bezahlt werden. Dies gilt auch für Mietwagen, Tauchgänge, Bootcharter, Fähr- oder Flugtickets, Ausflüge und Eintrittsgebühren. Andere Kosten wie Beförderungsentgeld für Taxis müssen in Landeswährung bezahlt werden.

Hinweis: Um bei der Abreise Rupien wieder in ausländische Währung zurücktauschen zu können, müssen die ursprünglichen Tauschquittungen von der Bank bzw. der autorisierten Wechselstelle vorgelegt werden. Banken dürfen pro Passagier maximal 800 SR akzeptieren und zwar nur gegen Vorlage des Tauschbelegs sowie der gültigen Boarding Card. Ohne Quittung erfolgt kein Rücktausch.