Norman Carr Safaris

Lage

Das Nsolo Camp liegt versteck im South Luangwa Nationalpark in einem Hain großer Bäume und blickt hinüber zu einem Wasserloch, an dem sich viele Tiere einfinden, um ihren Durst zu stillen und zu grasen. Das Camp ist vom 20. Mai bis 31. Oktober geöffnet. Nsolo ist der örtliche Name für den Honiganzeiger, Honey-guide Bird. Es war auch der Name eines berüchtigten Wilderers, der vor vielen Jahren etwa da gefangen wurde, wo das Camp heute steht.

Terrassenblick auf den Luwi River

Unterkunft

Das Camp wurde unter Mahagoni-Bäumen und auf Holzpfählen erbaut. Im Haupthaus befinden sich der Essensbereich, eine Bar und eine Lounge sowie eine Feuerstelle. Kleine Aussichtsdecks mit Sitzmöglichkeiten bieten einen Panoramablick über die Landschaft. Das Camp wird mit Solarstrom betrieben, es ist kein WLAN vorhanden.

Ein Chalet von dem Nsolo Bush Camp

Das Nsolo Camp hat 5 großzügige Suiten, die auf erhöhten Holzplattformen stehen. Die Wände und die Dächer sind aus Reet gebaut. Jede Suite ist, soweit möglich, der Landschaftsform angepasst. Die Räume sind bequem eingerichtet und haben ein en-suite Badezimmer, das zum Himmel hin offen ist, mit Außendusche und WC. Von der Veranda blicken Sie auf den umgebenden afrikanischen Busch.

Zimmereinrichtung

Aktivitäten

Die Region des Luwi River ist bekannt für seine Löwen- und Wildhundpopulation. So ist es nicht selten, dass Sie auf einer Pirschfahrt die Löwen in dem trockenen Flussbett sehen, wo diese nach Beute oder einem Rivalen suchen. Im South Luangwa können Sie zudem große Herden von Elefanten, Flüsse voller Flusspferde und Krokodile sowie die Sichtung von Leoparden erwarten. Der vielseitige Lebensraum bietet auch eine Artenvielfalt in der Vogelwelt. Entdecken Sie diese Landschaft Sambias bequem im Safarifahrzeug oder auf einer spannenden Fußsafari. Ein Sleepout unter dem afrikanischen Sternenhimmel ist ebenfalls möglich.

Auf einer Fußsafari unterwegs