Die Perle Afrikas

La Réunion, zwischen Madagaskar und Mauritius im Indischen Ozean gelegen, beeindruckt jeden Besucher mit seinen atemberaubenden Berg- und Küstenlandschaften und mit seiner kulturellen Vielfalt.

Wenn Sie nach etwa 10 000 Flugkilometern den Boden der Insel betreten, dann sind Sie immer noch im Euroland – zumindest was die Währung und die Verwaltung betrifft. Hier ist der Euro die offizielle Währung und La Réunion gehört als Überseedepartement zu Frankreich.

La Réunion ist anders als die anderen Inseln im Indischen Ozean, denn im Landesinneren finden Sie beeindruckende Bergmassive mit Vulkanen, tiefen Täler und Wasserfällen und immergrünen tropischen Hochebenen.

La Réunion ist ideal für Naturfreunde und aktive Urlauber, die auf zahlreichen markierten Wanderwegen die Insel erkunden können. Diese Wanderwege führen durch verschiedene Vegetationszonen bis hinauf auf die Berghänge der Vulkane. Und nach der Anstrengung laden die Badestrände der Insel zum Entspannen und Faulenzen ein.

Reisen nach Réunion

Highlights & Sehenswürdigkeiten

Ihre Ansprechpartnerin

Daniela Seigert


Daniela Seigert
Geschäftsführerin und Tour Designerin
089 32 21 05 06
d.seigert@ast-reisen.de

Informationen zum Reiseland Réunion

Allgemeine Informationen

Réunion ist seit 1946 ein französisches Übersee-Department (Départements d’outre-mer/D.O.M.).
Es ist eine überschaubare Insel von ca. 50 x 50 Kilometer Größe.

Bevölkerungszahl
etwa 800.000 (2006), Deutschland 82 515 231 (Stand 2006)

Bevölkerungsdichte
315 pro qkm, Deutschland 231 Einwohner pro qkm (Stand 2006)

Feiertage & Nationalfeiertag
wie Frankreich

Fläche
2 512 qkm, Vergleich Deutschland: 357 042 qkm

Flagge
Die Flagge Frankreichs zeigt die Farben Blau, Weiß und Rot in senkrechter Anordnung. Weil es drei Farben sind, heißt die Flagge auch Tricolore.
Die Farben Blau, Weiß und Rot haben ihren Ursprung in der Kombination der Farben von Paris (Blau und Rot) mit dem königlichen Weiß der Bourbonen. Sie wurden am 04.10.1789 offiziell für die französische Kokarde eingeführt. Die heutige Anordnung und Abfolge der Farben der Flagge wurde erst 1794 festgelegt.
Die Flagge Frankreichs ist gleichzeitig die Nationalflagge der von Frankreich abhängigen Überseegebiete.

Geographie
Der Äquator verläuft quer durch das 582 646 qkm große Land, das in etwa der Größe Frankreichs entspricht. Im Osten hat Kenya mit einer Küstenlänge von rund 480 km Zugang zum Indischen Ozean, im Westen stößt es an den Victoriasee, den größten afrikanischen Binnensee. Somalia im Nordosten, Äthiopien und Sudan im Norden, Uganda im Westen sowie Tanzania im Süden sind Kenyas unmittelbare Nachbarn.

Hauptstadt
Saint-Denis, 140.000 Einwohner

Netzspannung
220 / 240 V, 50 Hz. Dreipolige Stecker. Adapter erforderlich, siehe Steckdosen.

Ortszeit
MEZ 3
Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Réunion.
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter 3 Std. und im Sommer 2 Std.

Religion
Katholiken 90%. Muslimische Minderheit.

Sprachen
Amtssprache ist Französisch. Créole und Gujarati werden ebenfalls gesprochen.

Verkehr
Das Straßennetz ist gut ausgebaut. Es herrscht Rechtsverkehr. Über 2680 km der verhältnismäßig guten Straßen sind geteert, es gelten die gleichen Verkehrsregeln wie in Frankreich.
Die Hauptstraße verläuft von Nord nach Süd. Man kann die Insel leicht per Bus, Taxi oder Mietwagen durchqueren. Die Busverbindungen sind ausgezeichnet, die Busse sind komfortabel und halten auf Wunsch. Mietwagen kann man am Flughafen und in Saint-Denis mieten. Es empfiehlt sich einen internationalen Führerschein mit sich zu führen.

Strom
220 V, 50 Hz.

Telefon
262

Mobilfunknetz
GSM 900/1800. Netzbetreiber sind France Telecom
(GSM 900/1800; Internet: www.ftm-run.com), Orange Reunion (Internet: www.orange.re) und Société Reunionnaise (Internet: www.srr.fr). Die meisten touristischen Stätten sind durch das Mobilfunknetz abgedeckt.
Die in Rot markierten Bereiche zeigen die Landesteile, in denen Mobilfunknetze zur Verfügung stehen.
Es sind Annäherungswerte.
Bedenken Sie bitte, dass ein “Handy” jedoch auf Englisch ein “cellphone”, “cellular phone” oder ein “mobile phone” ist!
Auf Französisch: téléphone mobile, téléphone portable, le cellulaire.

Einreisebestimmungen

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige:
Frankreich ist Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom 13.12.1957.

Deutsche können demnach mit einem gültigen oder seit höchstens einem Jahr ungültig gewordenen deutschen Reisepass oder einem gültigen Bundespersonalausweis nach Frankreich einreisen.

Deutsche Kinderausweise werden uneingeschränkt anerkannt; Kinder unter 16 Jahren können auch einreisen, wenn sie im Pass eines Elternteils eingetragen sind.

Botschaft der Französischen Republik
Kochstraße 6-7
10969 Berlin
Tel.: (030) 20 63 90 00
Fax: (030) 20 63 90 10
Mo-Fr: 8.30-18 Uhr

Botschaften & Konsulate

Botschaft der Französischen Republik
Kochstraße 6-7
10969 Berlin
Tel.: (030) 20 63 90 00
Fax: (030) 20 63 90 10
e-Mail: delphine.goullieux@diplomatie.gouv.sr
Mo-Fr: 8.30-18 Uhr

Deutsches Konsulat auf La Réunion
9c, Rue de Lorraine
97400 Saint-Denis
Tel. 00262/ 21 62 06
Fax 00262/ 21 74 55

Fremdenverkehrsamt der Insel La Réunion
Güterplatz 6
D-60327 Frankfurt a. M.
Tel.: +49 (0)69 97 323 171 0 Fax: +49 (0)69 97 323 171 9
E-Mail: insel-la-reunion@reunion.fr
www.insel-la-reunion.com

Hier kommen Sie zur Offizielle Informationsseite über Tourismus in Frankreich.

Gesundheit & Sicherheit

Das Gesundheitsrecht entspricht dem Gesetz in Frankreich. Demzufolge sind keine besonderen Impfungen notwendig, insbesondere keine gegen Malaria.
Aktuelle Hinweise zu Gesundheit und Sicherheit finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Bei der Einreise aus Gelbfieber-Infektionsgebieten ist der Nachweis eines gültigen Gelbfieber-Impfzertifikates erforderlich.

Ein hoher UV-Schutz sowohl an der Küste wie auch im Gebirge ist ebenfalls dringend zu empfehlen.
Krankenhäuser, Ärzte und Apotheken entsprechen europäischem Standard, die Leistungen sind sogar deutlich günstiger. Das Ärzte-Netz ist dicht (rund 1.000 Ärzte und 200 Apotheken).

Geschichte

Im Jahre 1502 wurde die Vulkaninsel von dem portugiesischen Seefahrer Maskarenhas entdeckt und auf einer Seekarte verzeichnet.
1638 besetzten die Franzosen die Insel und nannten sie 1642 Ile Bourbon zu Ehren der Königsfamilie.
Die erste Besiedlung beginnt etwa Mitte des 17. Jahrhunderts (1665), als sich französische Siedler und Sklaven von Madagaskar in der Umgebung von Saint-Paul niederließen. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts wurden große Kaffeeplantagen angelegt. Ein großer wirtschaftlicher Erfolg ist die Bourbon-Vanille.
1793 erhält die Insel zum ersten Mal ihren heutigen Namen. Die Gründe für die Umbenennung der Insel sind umstritten. Dass die Anführer der französischen Revolution den Namen der Königsfamilie loswerden wollten ist verständlich.
Möglicherweise wurde der Name Réunion gewählt, weil das Wort die während der französischen Revolution stattfindende Generalversammlung der drei Stände bezeichnet.
Nach einem kurzen Besitzerwechsel (die Engländer hatten nach der Niederlage von Napoleon die Insel übernommen), und nach zwei weiteren Namenswechseln, ging die Insel dann definitv in den Besitz Frankreichs über.
1848 wird die Sklaverei abgeschafft.
Im Jahre 1946 wird Réunion ein französisches Überseedepartement (Département français d’Outre Mer oder kurz “DOM”). 1982 wird Reunion eine französische Region und erhält damit einen Status, der eine besondere staatliche Förderung mit sich brachte.

Währung & Zollbestimmungen

Währung
Die Währung von La Réunion ist, wie auch in den anderen überseeischen Departements Frankreichs der Euro.

Das Preisniveau liegt aber um einiges höher als im Mutterland Frankreich.
Gängige Kreditkarten als Zahlungsmittel sind üblich.
Mit einer EC-Karte kann an vielen Bankautomaten Geld abgehoben werden.

Zollbestimmungen
Hinweise zu Zollbestimmungen finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Nähere Informationen zu den Regelungen in Frankreich unter www.douane.gouv.fr (nur in Französisch).

Klima & Beste Reisezeit

Auf La Réunion gibt es ungefähr 200 verschiedene Klimazonen, von heiß und feucht an der Küste bis zu temperiert in den Cirques und kühl in den Bergen. Im Sommer (zwischen November und April herrscht Regenzeit) liegen die Temperaturen durchschnittlich nur um etwa 6° C höher als im Winter.

Beste Reisezeit: April bis November.

Der tropische Sommer
Die heißesten Temperaturen, mit über 30°C in den Küstenregionen, werden auf La Réunion im Januar und Februar erreicht. Es kann in dieser tropischen Zyklonensaison gelegentlich zu kurzen starken Regenfällen kommen. Mehrtägiges Zyklonenwetter gibt es durchschnittlich ein- bis zweimal pro Jahr. In dieser Saison sind die Wasserfälle und die Vegetation besonders beeindruckend.

Der tropische Winter
Im Juli-August ist „tiefster“ Winter, mit etwas frischeren Temperaturen (24-25° an der Küste). Der Temperaturunterschied ist an der Küste aber wirklich nicht drastisch: selbst in der Nacht fällt die Temperatur sehr selten unter 20°! Die Wassertemperatur liegt bei 22°.
Bis auf sehr seltene Ausnahmen verlieren die Bäume ihr Laub nicht und die Pflanzen wechseln sich im Blühen ab.
In den Bergen sind die Temperaturunterschiede jedoch größer.

Die Zwischensaison
In den Zwischensaisons (April-Mai, Oktober-November) ist es weder zu heiß, noch zu kalt und besonders angenehm.

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Tagestemperaturen °C313030282625252525282830
Sonnenschein in Stunden pro Tag888889999998
Regentage pro Monat1212121086644448