Die Vulkaninsel und ihre Schätze

Zwischen Madagaskar und Mauritius, im Herzen des Indischen Ozeans, liegt La Réunion. Ein echter Geheimtipp, der angesichts der bekannteren „Nachbarn“ gerne mal übersehen wird. Eine kleine Insel mit einer Vielzahl an Kontrasten. Entdecken Sie schon bald die Geheimnisse und Schätze des französischen Übersee-Départments. Einsame Strände, riesige Vulkane, authentische Kultur und Natur pur – ein Urlaub, von dem Sie noch lange erzählen werden.
Unter anderem für Wanderbegeisterte und Naturfreunde ist La Réunion ein Paradies. Eine große Zahl an gut ausgeschilderten Wanderwegen mit tollen Routen sowohl für Anfänger als auch Erfahrene wird Sie ganz nah an die Flora und Fauna dieser wunderbaren Insel heranbringen. Wollen Sie höher hinaus, so können Sie auf La Réunion einen der aktivsten Vulkane der Welt, den Piton de la Fournaise, besteigen und bestaunen, ebenso den inaktiven, aber sehr grünen Piton des Neiges, der höchste Berg der Insel. Das „Dach des Indischen Ozeans“ ist ferner umgeben von drei spektakulären Talkesseln – ideal für ausgedehnte Wanderungen mit einer phänomenalen Aussicht als Belohnung. Es wird Ihnen die Sprache verschlagen.
Wenn Sie dann Ihre Sprache wiedergefunden haben, können Sie noch in einem der kleinen, gemütlichen Dörfchen vorbeischauen und mit den freundlichen und offenen Einheimischen in Kontakt treten. Oder Sie fahren direkt weiter an einen der traumhaft schönen Strände, vorbei an zahlreichen Zuckerrohr-Plantagen. Und falls Sie sich für Wassersport oder die bezaubernde Unterwasserwelt interessieren – auf La Réunion ist fast alles möglich, ob segeln, surfen, tauchen oder schnorcheln. Mit etwas Glück können Sie auch Wale bei ihrem Hochzeitstanz beobachten.

Reisen nach Réunion

Highlights & Sehenswürdigkeiten

Ihre Ansprechpartnerin

Daniela Seigert


Daniela Seigert
Geschäftsführerin und Tour Designerin
089 32 21 05 06
d.seigert@ast-reisen.de

Informationen zum Reiseland Réunion

Allgemeine Informationen


Réunion ist seit 1946 ein französisches Übersee-Department (Départements d’outre-mer/D.O.M.).

Bevölkerungszahl
ca. 880.000 (Stand 2019)

Bevölkerungsdichte
340 pro km² (Deutschland im Vergleich: 232 pro km²)

Feiertage & Nationalfeiertag
Nationalfeiertag: 14. Juli

Fläche
2.512 km², etwa so groß wie das Saarland

Flagge
Die Flagge Frankreichs zeigt die Farben Blau, Weiß und Rot in senkrechter Anordnung. Weil es drei Farben sind, heißt die Flagge auch Tricolore.
Die Farben Blau, Weiß und Rot haben ihren Ursprung in der Kombination der Farben von Paris (Blau und Rot) mit dem königlichen Weiß der Bourbonen. Sie wurden am 04.10.1789 offiziell für die französische Kokarde eingeführt. Die heutige Anordnung und Abfolge der Farben der Flagge wurde erst 1794 festgelegt.
Die Flagge Frankreichs ist gleichzeitig die Nationalflagge der von Frankreich abhängigen Überseegebiete, also auch La Réunion.

Geographie
La Réunion gehört zur Inselgruppe der Mascarenen und liegt im Indischen Ozean, rund 600 Kilometer östlich von Madagaskar und 200 Kilometer südwestlich von Mauritius. Fast 10.000 Kilometer trennen das Departement d’Outre-Mer (DOM) vom Mutterland Frankreich. La Réunion ist durch vulkanische Aktivität vor rund drei Millionen Jahren an der Meeresoberfläche erschienen. Die Basis der Insel liegt in zirka 4.000 m Tiefe. Durch das Auseinanderdriften der afrikanischen und indischen Kontinentalplatte tritt hier seit rund fünf Millionen Jahren Magma aus der Erdkruste aus.

Hauptstadt
Saint-Denis, ca. 150.000 Einwohner

Strom
In Réunion werden die Steckdosen Typ E verwendet. Die Netzspannung beträgt 220 V bei einer Frequenz von 50 Hz. Sie brauchen keinen Reisestecker-Adapter in Réunion. Ihre Stecker passen. Aber: Bitte beachten Sie, dass Stecker F (Schuko) nur benutzt werden kann in Steckdose Typ E, wenn es ein extra Loch für den mittleren Kontaktstift hat.

Ortszeit
Die Differenz zu Deutschland beträgt im Winter 3 Stunden, im Sommer 2 Stunden.

Religion
Überwiegend Katholiken (86%), außerdem muslimische Minderheit sowie Hindus und Buddhisten.

Sprachen
Amtssprache ist Französisch. Am meisten verbreitet ist das Réunion-Kreolische, eine auf dem Französischen basierende Sprache.

Verkehr
Das Straßennetz ist gut ausgebaut. Es herrscht Rechtsverkehr. Über 2.680 km der verhältnismäßig guten Straßen sind geteert, es gelten die gleichen Verkehrsregeln wie in Frankreich.
Die Ringstraße, Hauptverkehrslinie der Insel, verbindet alle größeren Siedlungen entlang der Küste. Das führt regelmäßig, vor allem morgens und abends, zu Verkehrsüberlastungen. Planen Sie ausreichend Zeit ein. Man kann die Insel per Bus, Minibus, Taxi oder Mietwagen durchqueren. Die Busverbindungen sind ausgezeichnet, die Busse sind komfortabel und halten auf Wunsch. Manche Ziele, vor allem abgelegene Gebiete, sind jedoch nicht vom Busnetz eingeschlossen. Mietwagen kann man am Flughafen und in Saint-Denis mieten. Es empfiehlt sich einen internationalen Führerschein mit sich zu führen.

Telefon
Landesvorwahl: +262
Die Netzverbindung vor Ort erfolgt automatisch, kann aber auch manuell von Ihnen eingestellt werden. Da La Réunion als Teil von Frankreich zur Europäischen Union gehört, fallen hier seit 2017 zusätzliche Roaming-Gebühren, auch für Internet, weg. Das heißt: Sie nutzen ihren normalen deutschen Tarif weiter. Bei Pre-Paid Karten können u.U. Schwierigkeiten auftreten.
Der Empfang ist meist gut, es gibt Cybercafés und einige öffentliche Wifi-Hotspots, zum Beispiel in Restaurants. Auch zunehmend mehr Hotels bieten WLAN an.

Geld
Die Währung von La Réunion ist, wie auch in den anderen Übersee-Department Frankreichs, der Euro. Das Preisniveau liegt aber um einiges höher als im Mutterland Frankreich. Gängige Kreditkarten als Zahlungsmittel sind üblich, oft ist aber neben der Unterschrift auch die PIN notwendig. Mit einer EC-Karte und Kreditkarte kann an vielen Bankautomaten Geld abgehoben werden. Reisechecks werden nur noch teilweise akzeptiert.

Einreisebestimmungen


Deutsche Staatsangehörige können mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass visumfrei in La Réunion einreisen.
Sollte die Flugroute allerdings eine Zwischenlandung auf nicht zu den französischen Überseeterritorien gehörenden Inseln vorsehen (derzeit z.B. via Mauritius nach La Réunion oder via Tobago nach Martinique), kann es dort, insbesondere bei Verlassen des Flugzeugs, zu Ausweiskontrollen kommen. In diesem Fall ist für die Einreise ein mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass erforderlich, der Personalausweis ist nicht ausreichend.

Einreise von Minderjährigen
Alleinreisende Personen unter 15 Jahren sollten darüber hinaus auch eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten mitführen.

Mehr Informationen zu den Einreisebestimmungen finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Botschaften & Konsulate


Botschaft der Republik Frankreich in Deutschland
Pariser Platz 5
10117 Berlin
Telefon: 030 – 590 03 9100

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 09:00 bis 12:00, Mi 14:00 bis 16:30 Uhr

Website

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland auf La Réunion
64 Avenue Eudoxie Nonge
97490 Sainte-Clotilde, Ile de la Réunion
Telefon: +262 692 73 68 98
Fax: +262 262 97 37 74

Website

Gesundheit


Impfschutz
Eine Gelbfieberimpfung ist für alle Personen, die älter als 1 Jahr sind und aus gelbfieberendemischen Regionen einreisen, vorgeschrieben. Bei der direkten Einreise aus Deutschland ist keine Impfung vorgeschrieben.
Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B empfohlen.

Medizinische Versorgung
Es besteht in Frankreich für alle Personen, die in Deutschland gesetzlich versichert sind, ein Anspruch auf Behandlung bei Ärzten, Zahnärzten und in Krankenhäusern, die vom ausländischen gesetzlichen Krankenversicherungsträger zugelassen sind. Als Nachweis ist die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC), bzw. Ersatzbescheinigung (beide Dokumente erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse) vorzulegen. Unabhängig davon wird dringend empfohlen, für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, die von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen werden (z. B. notwendiger Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall, Behandlung bei Privatärzten oder in Privatkliniken).

Durchfall
Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen vermeiden: Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser, nie Leitungswasser. Im Notfall gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser benutzen. Unterwegs auch zum Zähneputzen wo möglich Trinkwasser benutzen. Bei Nahrungsmittel gilt: Kochen, selbst Schälen oder Desinfizieren. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände.

Malaria
La Réunion ist malariafrei.

Bitte beachten Sie:
Weitere, detaillierte Informationen finden Sie unter “Medizinische Hinweise” des Auswärtigen Amtes.
Grundsätzlich empfehlen wir vor Reisebeginn mit Ihrem Hausarzt oder einem Tropen – bzw. Reisemediziner sich über Ihre geplante Reise nach La Réunion hinsichtlich Ihrer Gesundheitsvorsorge individuell beraten zu lassen.
Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden können nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Geschichte


La Réunion ist als Insel schon vor der Ankunft der ersten Europäer bekannt. Bereits im 10. Jahrhundert tauchte sie auf arabischen Seekarten auf. Im Jahre 1512 wurde die Vulkaninsel von dem portugiesischen Seefahrer Maskarenhas „entdeckt“ und Santa Apolonia genannt. Nachdem die Insel zu Beginn des 17. Jahrhunderts von niederländischen und englischen Schiffen auf dem Weg nach Indien als Zwischenstation genutzt wurde, beanspruchten die Franzosen die Insel 1638 und nahmen sie 1642 in Besitz. Sie wurde Île Bourbon genannt – zu Ehren der Königsfamilie.
1665 ließen sich die ersten dauerhaften Siedler auf Île Bourbon nieder, zu Beginn des 18. Jahrhunderts wurden große Kaffeeplantagen angelegt, was zu einem massiven wirtschaftlichen Aufschwung führte.
Im Zuge der Französischen Revolution erhielt die Insel 1793 erstmals ihren heutigen Namen Île de la Réunion. Allerdings kam es schnell zu Spannungen mit Frankreich bzw. der neuen Regierung, als die Kolonialversammlung sich weigerte die Sklaverei auf Geheiß von Paris abzuschaffen. Ab 1798 wurde Réunion als „gesetzlos“ betrachtet. Erst 1801 wurde Réunion unter Napoleon wieder unter die Kontrolle Frankreichs gebracht und fortan von einem Generalkapitän mit Sitz auf dem späteren Mauritius verwaltet. 1802 wurde die Sklaverei wieder gestattet und die Insel nannte sich Napoleon zu Ehren Île Bonaparte.
Das änderte sich 1810 erneut als englische Truppen die Vulkaninsel besetzten und ihr den alten Namen Bourbon gaben. Trotz der Rückgabe an die Franzosen 1814 dauerte es bis zur französischen Februarrevolution 1848 und der endgültigen Abschaffung der Sklaverei bis die Insel wieder Réunion genannt wurde.
Sieben Jahre zuvor hatte der Sklave Edmond Albius die künstliche Befruchtung der Vanillepflanzen entdeckt. Dadurch eröffnete sich der Landwirtschaft ein völlig neues Produktionsfeld: die berühmte Bourbon-Vanille.
Im Jahre 1946 wurde Réunion ein französisches Überseedepartement (Département français d’Outre Mer oder kurz “DOM”). 1982 wurde Réunion eine französische Überseeregion und erhielt damit einen Status, der eine besondere staatliche Förderung mit sich brachte. Durch den Vertrag von Amsterdam 1997 erhielt Réunion als Teil der Europäischen Union einen Sonderstatus als „Region in äußerster Randlage der Union“. Am 1. Januar 2002 war Réunion aufgrund seiner Lage und der damit verbundenen Zeitverschiebung (MEZ +3) der erste Punkt auf der Erde, wo offiziell mit dem Euro eingekauft werden konnte.

Klima & Beste Reisezeit


Grob gesagt herrscht auf La Réunion ein tropisch-sommerfeuchtes Klima mit einer Regenzeit während dem Sommer zwischen Dezember und April. Allerdings gibt es innerhalb des Klimas viele verschiedene Abstufungen, Mikroklimata und lokale Unterschiede, von heiß und feucht an den Küsten bis zu temperiert in den Cirques und kühl in den Bergen. Die Ostküste ist dabei grundsätzlich regenreicher als die Westküste, die zum Teil ein Steppenklima aufweist.
Allgemein ist es das ganze Jahr über warm mit durchschnittlich 7 Sonnenstunden pro Tag. Im Sommer liegen die Temperaturen durchschnittlich nur um etwa 6° C höher als im Winter.
Die beste Reisezeit ist zwischen Mai und November. Die Wassertemperaturen belaufen sich in dieser Zeit auf 23° bis 26° Grad.

Der tropische Sommer
Die heißesten Temperaturen, mit über 30°C in den Küstenregionen, werden auf La Réunion im Januar und Februar erreicht. Es kann in dieser tropischen Zyklonsaison gelegentlich zu kurzen starken Regenfällen kommen, vor allem im Januar und März regnet es allgemein sehr viel. An keinem Ort der Welt regnet es so viel wie auf La Réunion in den Sommermonaten. In dieser Saison sind daher die Wasserfälle und die Vegetation besonders beeindruckend.
Zwischen Dezember und März kann es zudem zu Zyklonen im Indischen Ozean kommen, durchschnittlich zwölf pro Jahr, von denen aber nur die Wenigsten direkt auf die Insel treffen. Das Risiko dabei besteht vor allem in Wind, Regen und hohem Seegang.

Der tropische Winter
Im Juli-August ist „tiefster“ Winter mit etwas frischeren Temperaturen (24-25° an der Küste). In der Nacht fällt die Temperatur sehr selten unter 20°. Im Bergland können es zum Teil nur 15° Grad sein. Die Wassertemperatur liegt bei mehr als 23°.
Bis auf sehr seltene Ausnahmen verlieren die Bäume ihr Laub nicht und die Pflanzen wechseln sich im Blühen ab.

Die Zwischensaison
In den Zwischensaisons (April-Mai, Oktober-November) ist es weder zu heiß, noch zu kalt und besonders angenehm.

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Tagestemperaturen °C 31 30 30 28 26 25 25 25 25 28 28 30
Sonnenschein in Stunden pro Tag 8 8 8 8 8 9 9 9 9 9 9 8
Regentage pro Monat 12 12 12 10 8 6 6 4 4 4 4 8