Lage

Canyon Village liegt an der C 37 ca. 20 km vom dem bekanntesten Aussichtspunkt des Fish River Canyons entfernt. Am Fuße von verschiedenen Felsformationen in mitten der skurrilen Landschaft des Gondwana Canyon Park liegt das Canyon Village.

Unterkunft

Wie der Name Canyon Village schon erahnen lässt, ist diese Unterkunft dorfähnlich angelegt. Das reetgedeckte und großzügig erbaute Restaurant, zwischen den massiven Granitfelsen, beherbergt noch einen kleinen Coffee Shop und eine rustikale Bar. Neben dem Buffet parkt noch ein Ochsenwagen und zwischen den Felsen der Bar steht noch die Pferdekutsche von damals. Auch das Personal hat sich dem alten Charme angenommen und trägt die Tracht der Nama, der Urbevölkerung, wie sie vor 150 Jahren von den Missionarsfamilien übernommen wurde. Der Swimmingpool ist etwas abseits und wirkt wie eine vergessene Tränke. Trotz der allgegewärtigen Vergangenheit müssen Sie auf den Komfort der Modernen nicht verzichten. Im Bereich der Rezeption steht Ihnen kostenfreies WLAN zur Verfügung, eine Handverbindung ist ebenfalls möglich und auch ein Wäscheservice kann genutzt werden.
Kinder jeden Alters sind herzlich willkommen.

Speiseraum von Canyon Village

Das Canyon Village bietet 42 Zimmer in unterschiedlichen Typen an, darunter 2 Einzelzimmer, 28 Doppelzimmer, 4 Dreibettzimmer, 4 Familienzimmer und 2 Zimmer für Menschen mit körperlichen Einschränkungen.

Jedes der Zimmer ist mit einem en.suite-Badezimmer mit Dusche, Klimaanlage, Safe, komfortablen Betten mit Moskitonetzen und einer Tee-/Kaffeestation ausgestattet. Die kleine private Veranda bietet Ihnen am Abend einen gemütlichen Platz zum Entspannen.

Zimmerbeispiel in Canyon Village

Aktivitäten

Durch die Nähe zum Fish River Canyon bietet sich natürlich ein Ausflug zu diesem, den zweitgrößten Canyon der Welt an. Aber auch Reiten oder Wandern im Naturreservat und ein Ausflug zu den heißen Quellen von Ai-Ais kann unternommen werden.
Doch oftmals muss man gar nicht in die Weite reisen, denn mit etwas Geduld erblicken Sie auch von Ihrer Veranda aus Antilopen, Zebras, Gnus, Springböcke, Giraffen und ab und an auch ein Nashorn, die zum Gondwana Canyon Park gehören.