Lage

Das Camp Kwando befindet sich etwa 28 km südlich des Ortes Kongola am Ufer des Kwando Flusses. Auch der Mudumu Nationalpark liegt nah zum Camp und kann während Ihres Aufenthaltes besucht werden. Im Süden des Mudumu Nationalparks liegt der Mamili Nationalpark und im Norden der Bwabwata Nationalpark, ehemals Caprivi Game Park.

Unterkunft

Herzstück des Camps ist der teils offene und teils überdachte Restaurant- und Barbereich. Von einem Holzdeck aus genießen Sie eine wunderbare Aussicht auf den Kwando Fluss. Für die Lodgegäste und Camper ist dies ein beliebter Treffpunkt, um die Erlebnisse eines aufregenden Safaritages Revue passieren zu lassen. Ein Swimmingpool mit Liegestühlen und Sonnenschirmen lädt zu einer kühlen Erfrischung an besonders heißen Tagen ein.

Das Camp Kwando verfügt über 13 Chalets mit Strohdächern sowie sechs Tree Houses. Jedes Chalet ist mit Einzel- bzw. Doppelbetten und einem Moskitonetz ausgestattet. Ein privates Badezimmer mit Dusche, WC und Waschtisch mit Warm- und Kaltwasser gehört ebenfalls zur Ausstattung. Ein Chalet ist besonders für Familien geeignet, da sich zwei Zimmer miteinander verbinden lassen.
Möchten Sie etwas mehr Komfort während Ihres Aufenthaltes im Camp Kwando genießen, können Sie in einem der sechs Tree Houses übernachten. Diese Baumhäuser sind auf Stelzen zwischen den Bäumen erbaut und fügen sich durch Ihre natürliche Bauweise aus Holz, Zelttücher und einem Strohdach wunderbar in die umliegende Natur ein. Von der eigenen Terrasse bietet sich Ihnen ein wunderschöner Blick über den Fluss, wo Sie entspannt den Tag ausklingen lassen können oder Sie werfen noch die Angel aus. Ein eigenes Badezimmer mit Dusche und Badewanne gehört ebenfalls zum Baumhaus.
Während der Generatorzeit im Camp gibt es in den Zelten 220 V Strom.

Zwischen dem Hauptgebäude und der Halbinsel befindet sich der Campingplatz des Camps. Die ganze Fläche ist mit Gras bedeckt und der größte Teil von Bäumen schön beschattet. Es sind 10 Campingplätze und 4 private Plätze mit eigenem Stromanschluss vorhanden. Duschen, WCs und Waschbecken mit heißem und kaltem Wasser stehen Ihnen als Camper selbstverständlich zur Verfügung.

Aktivitäten

Zu den Aktivitäten zählen Bootsausflüge, Pirschfahrten, Fahrten im Mokoro, Vogelbeobachtungen und Angeln. Auch können Sie ein Dorf der Einheimischen besuchen und, wenn möglich, eine Dorfschule.
Die Bootsausflüge werden früh morgens oder am späten Nachmittag durchgeführt. Es gibt ein stabiles Aluminiumboot, das bis zu 14 Personen tragen kann, und ein kleineres Boot für kleinere Gruppen.
Auf Anfrage bietet Ihnen das Camp auch eine spezialisierte Bootsfahrt (2h30) an, welche sich auf die Beobachtung von Vögeln konzentriert. Über 450 Arten sind an dem Ufer des Kwando Flusses zu sehen.
Ebenfalls am frühen Morgen oder späten Nachmittag finden die Pirschfahrten statt. Dafür stehen Safarifahrzeuge mit jeweils zehn separaten Sitzen zur Verfügung. Die Fahrten bringen Sie auch in den Mudumu Nationalpark, in dem Sie die Gelegenheit haben, die Tiere und Pflanzen des Parks kennen zu lernen.
Schließlich bietet Camp Kwando je nach Wasserstand noch Ausflüge im traditionellen Einbaum, dem Mokoro, an.
Neben dem Camp befindet sich ein Dorf, aus dem die meisten Mitarbeiter kommen. Die Einwohner haben ein „traditional village“ gebaut, in dem sie Ihnen ihre Lebensart, Fisch- und Jagdmethoden vorstellen, die sich in den letzten Jahrhunderten kaum geändert haben. Bei Ihrem Besuch führt Ihnen zudem der „Medicine Man“ Tänze vor.
Die Kinder können sich selbst einmal beim Angeln mit ihrer eigenen Angelrute ausprobieren oder erlernen die traditionelle Technik für die Herstellung der Webkörbe.

Bitte beachten Sie: Für die Aktivitäten von Camp Kwando fallen zusätzliche Kosten an, die vor Ort zu zahlen sind.