Lage

Das Palmarium liegt am Ufer des Pangalanes Kanals, direkt am dazugehörigen Ampitabe See mit seinem weißen Strand. Es ist nur mit einem Boot zu erreichen. Das Palmarium befindet sich inmitten eines privaten Naturreservats mit Tausenden von Palmen, in dem Sie neben einer reichhaltigen Flora Reptilien auch verschiedene Lemurenarten kennenlernen.

Strand vom Palmarium Hotel

Unterkunft

Die 22 Holzbungalows sind alle reetgedeckt; sie sind einfach und sehr freundlich gestaltet. Alle Bungalows verfügen über ein eigenes Bad, die Toilette ist durch einen Vorhang abgetrennt. Über allen Betten ist ein Moskitonetz angebracht. Auf der bungalow eigenen Veranda laden eine Hängematte und bequeme Sitzmöbel zum Entspannen ein. Genießen Sie von Ihrer Terrasse den Blick aufs Wasser und erfreuen Sie sich an den Lemuren, die zu Besuch kommen.

Schlafzimmer

Der Hauptbereich mit Lounge und Restaurant befindet sich in einem offenen großen reetgedeckten Gebäude. Hier finden auch Folkloreabende statt. Die verwendeten Zutaten für das Essen im offenen Restaurant sind äußerst frisch und regional, der Fisch ist besonders empfehlenswert.

Restaurantbereich

Aktivitäten

Der Artenreichtum rund um das Palmarium ist riesig und die geführten Wanderungen daher besonders interessant. Frösche, Reptilien, Lemuren – vor allem Indris sind hier zu bestaunen. Die berühmteste Pflanze hier ist der sog. „Baum der Reisenden“ – wenn man diese einem Fächer ähnliche Palme ansticht, fließt klares Wasser heraus, das vermutlich dürstenden Reisenden schon das Leben erleichtert hat.
Vielleicht ergibt sich auch die Möglichkeit für einen Ausflug zu dem Gebiet, in dem das nachtaktive Fingertier, Aye-Aye, lebt. Das Aye-Aye ist eine Lemurenart und vom Aussterben stark bedroht.

Terrasse des Zimmers im Palmarium Hotel