Lage

Jack’s Camp liegt auf einer mit Bäumen und Palmen bewachsenen “Insel” mit Blick in die weite, goldgelbe Grassavanne des Makgadikgadi Pan Game Reserve. Ralphs Vater, Jack Bousfield, hatte das Camp in den 60er Jahren aufgebaut und bis zu seinem frühen Tod, durch einen Flugzeugabsturz, dort gelebt.

Das San Camp ist das Schwestercamp am Rand der großen Makgadikgadi Salzpfannen direkt in der Kalahari Wüste.

Unterkunft

Jack’s Camp ist ein traditionelles Safaricamp, wie es in den 40er Jahren in Ostafrika erlebt werden konnte. Dies ist eine besondere Erfahrung, die jeder abenteuerlustige und kultivierte Gast schätzen und genießen wird. Jedoch müssen Sie vor Ankunft wissen, was Sie hier erwartet. Manche Reisende meinen, dass fließendes Wasser und Elektrizitätsanschluss zu einem Luxuscamp gehören … andere finden Perserteppiche auf dem Zeltfußboden komfortabel sowie dampfendes Wasser in einer Kupferschüssel vor dem Zelt. Jack’s Camp fällt unter die letztere Kategorie. Die Toilette mit Wasserspülung in Jack’s Camp ist die Ausnahme, wir hoffen jedoch, dass mit diesem Kompromiss die Authentizität des typischen Safaricamps nicht verloren geht.

Die Einrichtung des zentralen Bereichs ist geprägt durch traditionelle Safarimöbel, dunkle mit Teppich belegte Böden, tiefrote Vorhänge, Kissen und Sitzpolster. Eine kleine Bibliothek, ein Speisezelt sowie ein Swimmingpool mit Liegestühlen sind ebenfalls vorhanden.

Das Camp in einem Palmenhain ist eine Oase der Zivilisation inmitten eines manchmal sehr rauen Gebietes. Es handelt sich um ein Camp mit geräumigen grünen Segeltuchzelten. Die 7 Twin-Zelt, mit jeweils zwei Einzelbetten und 3 Doppel-Zelte, mit jeweils einem Doppelbett, sind authentisch, bequem und stilvoll! Rustikal, aber mit komfortabler Safariausstattung wie kupfernen Wasserbehältern und Petroleumlampen, ein eigenes Badezimmer mit Waschtisch, Innen- und Außendusche sowie WC. Die zwei “Honeymoon”-Zelte haben sogar ein Himmelbett.

Aktivitäten

Zu den geführten Aktivitäten gehören Ausfahrten in das Makgadikgadi Pans Game Reserve und zu Sehenswürdigkeiten wie dem Chapman’s Baobab, einem der ältesten und mächtigsten Affenbrotbäumen Afrikas. Diese Fahrten bringen Ihnen Flora, Fauna und Geologie der Makgadikgadi Salzpfannen näher. Sie bieten die Chance, Erdmännchen, Springböcke, Oryxantilopen und während der jährlichen Tierwanderung Zebras und Gnus zu sehen. Bei Dunkelheit werden Handscheinwerfer eingesetzt, um auch die nachtaktiven Bewohner der Wildnis wie die sehr seltene und scheue Braune Hyäne sichtbar zu machen.
Besonders interessant ist ein Besuch bei einer Kolonie von Erdmännchen, die an die Gegenwart von Menschen gewohnt und sehr zahm sind.
Auf Wanderungen, die meistens von einem San geführt werden und bei denen Ihr Guide als Übersetzer fungiert, lernen Sie die Natur näher kennen und während eines Spaziergangs mit einem erfahrenen Spurenleser erfahren Sie die faszinierenden Zusammenhänge der Buschmänner mit der afrikanischen Wildnis. Der Besuch eines typischen Rinderstandortes bringt Ihnen die Kultur und Traditionen der hier lebenden Menschen näher.

Außerdem werden Ausflüge in die Salzpfanne mit 4 x 4 Quads unternommen. Die Ausflüge werden ausschließlich während der Trockenzeit von etwa Mai bis Oktober unternommen, um die empfindliche Erdoberfläche zu schützen.

Zu den unvergesslichsten Eindrücken gehört der nächtliche Sternenhimmel. Kaum irgendwo sonst in Afrika sind die Sterne der Milchstraße so prächtig zu sehen.