Namibia

Große Namibia Rundreise

Code: AST-NAMMW2
21 Tage
2
  • Große Namibia Rundreise
  • Am Fish River Canyon
  • Köcherbaumwald
  • Kolmannskuppe
  • Vingerklip Lodge
  • Elefantenherde im Etosha NP
REISETYP Selbstfahrerreise
UNTERKUNFTSART Lodge
REISELEITUNG keine

Die umfassende Mietwagenrundreise führt Sie vom äußersten Süden des Landes bis in den Norden zum Etosha Nationalpark. Sie besuchen die rote Sandlandschaft der Kalahari Wüste, den majestätischen Fish River Canyon, entdecken die Geisterstadt Kohlmannskuppe und erklimmen die höchsten Dünen der Welt am Sossusvlei. Im kolonialen Ferienort Swakopmund schnuppern Sie Seeluft bevor Sie weiter in die schroffe Landschaft des Damarlandes fahren um dort die Felsgravuren bei Twyfelfontein zu besichtigen. Zum krönenden Abschluss der Reise gehen Sie auf Safari im tierreichen Etosha Nationalpark und fahren von dort über Otjiwarongo zurück nach Windhoek.

 

UNTERKÜNFTE 1 Nacht Elegant Guesthouse***(*), Windhoek (Frühstück)
1 Nacht Bagatelle Kalahari Game Ranch***(*), Kalahari (Halbpension)
1 Nacht Pension Gessert***, Keetmanshoop (Frühstück)
2 Nächte Canyon Roadhouse***, Fish River Canyon (Halbpension)
2 Nächte Klein Aus Vista Eagle´s Nest***(*), Klein Aus Vista (Halbpension)
2 Nächte Namtib Desert Lodge***, Namib (Halbpension)
2 Nächte Desert Quiver Camp**(*), Sossusvlei (Halbpension)
1 Nacht Rostock Ritz Desert Lodge***(*), Ghaub (Frühstück)
3 Nächte Namib Guesthouse****, Swakopmund (Frühstück)
2 Nächte Vingerklip Lodge***(*), Twyfelfontein (Halbpension)
1 Nacht Okaukuejo Camp***, Etosha Nationalpark (Frühstück)
2 Nächte Mushara Bush Camp****, Etosha Nationalpark (Halbpension)
1 Nacht Frans Indongo Lodge***, Waterberg (Halbpension)

 

1.  Tag: Windhoek

Nach Ankunft am Hosea Kutako Internationalen Flughafen in Windhoek übernehmen Sie Ihren Mietwagen und fahren nach Windhoek zu Ihrem Gästehaus. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung um die Hauptstadt Namibias mit Ihrer kolonialen Vergangenheit zu erkunden.
Übernachtung und Frühstück: The Elegant Guesthouse***(*)

2. Tag: Windhoek – Kalahari Wüste

Nach einem ausgiebigen Frühstück verlassen Sie Windhoek in südlicher Richtung. Ihre Reise geht am westlichen Rand der Kalahari entlang, vorbei an kleinen, rötlich schimmernden Sanddünen, durch eine einzigartige Wüstenlandschaft, über Dordabis, Uhlenhorst und Stampriet zur Bagatelle Kalahari Game Ranch. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit an einer Farmrundfahrt mit „Sundowner“ in den Dünen teilzunehmen (fakultativ).
Übernachtung und Halbpension: Bagatelle Kalahari Game Ranch***(*)

3. Tag: Kalahari Wüste – Keetmanshoop

Ihre Reise geht weiter in den Süden Namibias nach Keetmanshoop. Sie besuchen den Köcherbaumwald mit seinen bis zu 600 Jahre alten Exemplaren und dem „Spielplatz der Riesen“ (Giants Playground), ein bizarres Felsengewirr von aufeinander getürmten Dolerit Felsen. Die besten Aufnahmen gelingen Ihnen im Licht der auf- oder untergehenden Sonne.
Übernachtung und Frühstück: Pension Gessert***

4. Tag: Keetmanshoop – Fish River Canyon

Heute geht es weiter zum Fisch River Canyon. Mit einer Breite von 27 km und einer Tiefe von 550 m ist er nach dem Grand Canyon der zweitgrößte Canyon der Welt. Er zählt zu den größten Naturwundern Afrikas. Die beste Aussicht hat man vom Aussichtspunkt in der Nähe von Hobas.
Übernachtung und Halbpension: Canyon Roadhouse***

5. Tag: Fish River Canyon

Der Tag steht Ihnen zur Verfügung für die Erkundung des Canyons. Fahren Sie mit Ihrem Auto am Rand des Canyons entlang und genießen Sie die phänomenalen Aussichten in den Canyon. Zudem gibt es zahlreiche Wanderwege in und um den Canyon herum.
Übernachtung und Halbpension wie am Vortag

6. Tag: Fish River Canyon – Aus

Ihr nächstes Ziel ist Klein-Aus Vista nahe dem historischen Ort Aus. Sie wohnen im “Eagles Nest”, welches aus acht Bungalows besteht, die um riesige Felsblöcke herum gebaut wurden, sozusagen ein “Bergnest” am Rande der Wüste. Die Aussicht in die Weite Ebene der hier allmählich beginnenden Namib ist grandios.
Übernachtung und Halbpension: Klein-Aus Vista Eagles Nest***(*)

7. Tag: Ausflug nach Lüderitz

Vielleicht unternehmen Sie heute entlang der weiten, scheinbar leblosen Flächen des Diamantensperrgebiets einen Ausflug nach Lüderitz. Ca. 10 km vor Lüderitz erreichen Sie Kolmanskop (Kolmannskuppe), das ehemalige Bergbauzentrum. Dort wurden 1908 die ersten Diamanten in Namibia gefunden und es entstand eine blühende, reiche Stadt mitten in der Wüste. Ein Rundgang durch die heute verlassene, im Wüstensand versinkende “Geisterstadt“ ist empfehlenswert. In dem Hafenstädtchen Lüderitz können Sie die von Pinguinen bevölkerte Insel Halifax, das Diazkreuz und den Achatstrand besuchen und unternehmen Sie einen Bummel durch die Bismarck- und Kirchstraße zur Lesehalle und zur Felsenkirche mit dem Goerke-Haus. Am Nachmittag kehren Sie zurück zu Kein-Aus Vista.
Übernachtung und Halbpension wie am Vortag

8. Tag: Aus –  Tirasberge

Die Reise führt Sie heute zunächst in Richtung Helmeringhausen und schließlich weiter auf der D707, eine der schönsten Strecken Namibias, zum Namtib Biosphärenreservat. Sie fahren durch eine eindrucksvolle Landschaft in den verschiedensten Pastellfarben. Von Braun über Ocker bis zum Rot der Sanddünen sieht man hier alles. Dazu kommen die gelben Tupfen der Grasbüschel. Steinige und schroffe Berge entlang der Straße bilden einen schönen Kontrast zu den sanften Sandhügeln. Am Nachmittag erreichen Sie das 16.000 Hektar große private Namtib Biosphärenreservat am Rande der Namib Wüste.
Übernachtung und Halbpension: Namtib Desert Lodge***

9. Tag: Namtib Biosphärenreservat

Im Vordergrund Ihres Aufenthaltes im Namtib Biosphärenreservat steht Erholung und Entspannung in einer einmaligen Landschaft. Ausgleichend dazu bietet die Lodge jedoch auch zahlreiche interessante Aktivitäten an um die beeindruckende Landschaft der Tirasberge näher kennenzulernen. Auf verschiedenen Wanderwegen von einfach bis moderat können Sie die faszinierende Natur der Region zu Fuß erforschen. Auf einer Rundfahrt durch das Reservat erfahren Sie mehr über die Flora und Fauna und bekommen einen tieferen Einblick in die Tierzucht und Wildhege im Reservat (fakultativ).
Übernachtung und Halbpension wie am Vortag

10. Tag: Tirasberge – Sesriem

Ihr heutiges Ziel ist die Wüste des Namib Naukluft Parks. Unterwegs können Sie einen Abstecher zum Schloss Duwisib machen, ein deutsches Schloss mit Türmen, Zinnen und Erkern, mitten in Afrika.
Übernachtung und Halbpension: Desert Quiver Camp***

11. Tag: Ausflug zum Sossusvlei

Am frühen Morgen machen Sie sich auf den Weg zu den höchsten Dünen der Welt, um das Farbspiel der aufgehenden Sonne auf dem roten Sand der Dünen zu erleben. Eine ca. 65 km lange Straße führt mitten durch die beeindruckende Dünenlandschaft zum Deadvlei und Sossusvlei. Auf dem Rückweg zu Ihrer Unterkunft können Sie noch eine Wanderung durch den nahe gelegenen Sesriem Canyon unternehmen.
Übernachtung und Halbpension wie am Vortag

12. Tag: Sesriem – Solitaire

Heute geht es über Solitaire weiter Richtung Norden über den Gaub Pass zur Rostock Ritz Desert Lodge. Die Umgebung von Rostock Ritz hält eine Reihe an landschaftlichen Highlights und interessanten Rundfahrten, u.a. zu Buschmannzeichnungen, für Sie bereit sowie spektakuläre Wanderwege in den Schluchten des Gaub Canyons und des Kuiseb Canyons.
Übernachtung und Frühstück: Rostock Ritz Desert Lodge***(*)

13. Tag: Solitaire – Swakopmund

Wir empfehlen vor dem Frühstück den “Sunrise Walk”, der je nach Fitness ca. 1 bis 1,5 Stunden dauert. Lassen Sie sich vom Schauspiel der Natur überraschen! Danach fahren Sie durch die grauweißen Ebenen des Namib Naukluft Parks nach Swakopmund, einem zwischen dem Atlantik und Dünen gelegenen Ferienort mit vielen touristischen Attraktionen und angenehmem Klima im Sommer. Palmenalleen, Parkanlagen und historische Gebäude zeichnen diese Stadt aus.
Übernachtung und Frühstück: Namib Guesthouse****

14. Tag: Swakopmund

Dieser Tag steht Ihnen in Swakopmund zur freien Verfügung. Das kleine Städtchen erinnert an ein deutsches Nordseebad um die Jahrhundertwende und einige gut erhaltene Jugendstilhäuser säumen den Straßenrand. Swakopmund hat seinen eigenen Charme und Flair. In der Umgebung bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Zeit zu verbringen. Lassen Sie sich zum Beispiel während der legendären „Living Desert Tour“ von der interessanten Pflanzen- und Tierwelt, die in der scheinbar leblosen Wüste lebt, überraschen. Oder nehmen Sie an einer Bootsfahrt in die Walvis Bucht teil und beobachten Sie die verschiedenen Meerestiere. Delphine, Pelzrobben und Pelikane werden Sie begleiten.
Übernachtungen und Frühstück wie am Vortag

15. Tag: Swakopmund – Damaraland

Heute verlassen Sie Swakopmund und fahren entlang der Atlantikküste in Richtung Norden. Unterwegs können Sie einen Stopp in Henties Bay einlegen um dort die Perlzrobbenkolonie bei Kap Kreuz zu besuchen. Zurück und am Brandberg vorbei Richtung Khorixas fahren Sie schließlich ins Damaraland.
Übernachtung und Halbpension: Vingerklip Lodge***(*)

16. Tag: Damaraland

Das Damaraland ist ein durch starke landschaftliche Kontraste gekennzeichnetes Gebiet mit spektakulären Schluchten, Tafelbergen, Felsformationen und offenen Ebenen. In unmittelbarer Nähe Ihrer Lodge befindet sich die berühmte Vingerklippe, ein Erosionsrest aus Lehm der ca. 35 m in den Himmel ragt. Rund um die Vingerklip Lodge sind gut ausgezeichnete Wanderwege angelegt, die u.a. zur Vingerklippe mit fantastischem Ausblick auf das breite Tal des Ugab Rivers führen.
Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit an einer Rundfahrt auf dem 16.000 Hektar großen Wildreservat der Lodge teilzunehmen (fakultativ). Bei einem kühlen Getränk genießen Sie den Sonnenuntergang in der atemberaubenden Landschaft.
Übernachtung und Halbpension wie am Vortag

17. Tag: Damaraland – Etosha Nationalpark

Ihr heutiges Ziel ist der Etosha Nationalpark, den Sie über das Andersson Gate im Süden des Parks befahren. Der Etosha Nationalpark gehört zu den größten Schutzgebieten der Welt und ist so groß wie Hessen oder halb so groß wie die Schweiz. Er weist ein geringes Gefälle auf, zwischen Okaukuejo und Namutoni sind nur 13 m Höhenunterschied. Die Pfanne liegt auf ca. 1000 m Höhe.
Jedes Jahr wird der Park von zehntausenden Touristen aus Namibia, Südafrika und dem Ausland besucht. Die Anziehungskraft beruht nicht nur auf der Vielfalt der Tiere, die hier zu Hause sind, sondern auch auf seiner einzigartigen Landschaft. Mit Ihrem Mietwagen haben Sie die Möglichkeit selbst auf Pirschfahrt im Nationalpark zu gehen. Spätestens bis Sonnenuntergang müssen Sie im Camp angekommen sein.
Übernachtung und Frühstück: Okaukuejo Restcamp***

18. Tag: Etosha Nationalpark – Mushara Bush Camp

Die heutige Fahrt führt Sie einmal durch den Etosha Nationalpark zum östlichen Tor. Lassen Sie sich für die Etappe den ganzen Tag Zeit um immer wieder Stopps an den Wasserlöchern einzulegen. Es lohnt sich dort einfach auf die Tiere zu warten, die zum Trinken kommen. Am Von Lindequist Gate verlassen Sie den Park und fahren nur wenige Kilometer zu Ihrem Camp.
Übernachtung und Halbpension: Mushara Bush Camp****

19. Tag: Safari im Etosha Nationalpark

Ein weiterer Tag steht Ihnen zu Verfügung für spannende Tierbeobachtungen im Etosha Nationalpark. Neben Pirschfahrten im eigenen Mietwagen haben Sie bei Mushara auch die Möglichkeit an einer geführten Fahrt in einem offenen Safarifahrzeug und mit einem erfahrenen Ranger teilzunehmen (fakultativ).
Übernachtung und Halbpension wie am Vortag

20. Tag: Mushara Bush Camp – Otjiwarongo

Sie beginnen Ihre Rückfahrt in Richtung Windhoek. Auf Ihrem Weg zur Frans Indongo Lodge können Sie einen Stopp am Otjikoto See einlegen (in der Herero Srpache „tiefes Loch“). Der ca. 100 x 150 m große Karstsee ist einer von nur zwei ständig mit Wasser gefüllten Seen Namibias. Bei Tsumeb können Sie noch den größten auf der Erde gefundenen Hoba Meteoriten besichtigen.
Die Frans Indongo Lodge liegt inmitten einer 17.000 Hektar großen Farm mit Dornbusch-Savanne, die nur noch zu einem kleinen Teil für den landwirtschaftlichen Betrieb genutzt wird. Der Schwerpunkt liegt auf der Hege des Wildes. Neben Gemsbock, Steppenzebra, Kudu und Springbock gibt es auch seltenere Tiere wie Elen-, Rappen- und Pferdeantilope, Impala und Weißschwanz-Gnu sowie Breitmaul- und das bedrohte Spitzmaul-Nashorn. Auf einer Rundfahrt im offenen Geländewagen können Sie die Tiere gut beobachten und fotografieren (fakultativ).
Übernachtung und Halbpension: Frans Indongo Lodge***

22. Tag: Otjiwarongo – Flughafen Windhoek

Fahren Sie gemütlich zurück nach Windhoek und geben Sie Ihren Mietwagen rechtzeitig am Flughafen zurück.

Für diese Selbstfahrerreise gibt es keine festen Abfahrtstermine. Gerne erstellen wir Ihnen Ihre Reise zu ihrem Wunschdatum.

TERMINE PREIS PRO PERSON
Januar bis Juni 2019 ab 2.840 Euro
Juli bis Oktober 2019 ab 3.030 Euro
ZUSATZKOSTEN
Einzelzimmerzuschlag: auf Anfrage
LEISTUNGEN
Übernachtungen und Mahlzeiten laut Programm
Europcar-Mietwagen, Gruppe R, 21 Miettage (24-Stunden-Tarif)
AST-Reiseunterlagen und umfangreiches Informationsmaterial
Ausführliche Reise- und Wegbeschreibung inkl. Kartenmaterial bei Buchung des Mietwagens über African Special Tours
1 Reiseführer pro Buchung
Reisepreis-Sicherungsschein
NICHT IM PREIS
An-/Abreise
Benzin und eventuell anfallende Mautgebühren
Mietwagengebühren wie Einweggebühr, die vor Ort zu entrichten sind (Kosten siehe Mietwagenbedingungen)
Alle weiteren Mahlzeiten und Getränke
Alle Aktivitäten und Ausflüge
Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Reiseversicherungen

 

HINWEISE
Wir weisen darauf hin, dass diese Reise gemäß der Ausschreibung nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet ist. Gerne unterbreiten wir Ihnen auf Wunsch eine Reise mit passendem Programm und Unterkünften.

Beschriebene Tierbeobachtungen können nicht garantiert werden, da es sich um Naturerlebnisse mit freilebenden Tieren handelt, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersehbar ist. Im Fall keiner Sichtung ist keine Erstattung vom Reisepreis möglich.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Große Namibia Rundreise“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Preis ab:2.840,00 

Jetzt anfragen

Ihre Ansprechpartnerin

Daniela Ferschke


Daniela Ferschke
Tour Designerin Südliches Afrika
06101 49 90 22
d.ferschke@ast-reisen.de