Aus dem Schatten des Kilimanjaro zu den weißen Stränden Kenias

Code: AST-KENKOM
  • Aus dem Schatten des Kilimanjaro zu den weißen Stränden Kenias
  • Elefanten im Amboseli Nationalpark
  • Geparden im Amboseli Nationalpark
  • Giraffen im Abendlicht
  • Kenia, Masai
REISETYPPrivat geführte Reise im Geländefahrzeug
UNTERKUNFTSARTHotels, Lodges und Camps
REISELEITUNGEnglisch sprechend oder Deutsch sprechend

Auf dieser exklusiven 11-tägigen Safari erleben Sie die Landschaften und die Tierwelt in Kenias Süden. Die Tour beginnt im Nationalpark Nairobi, mitten in der Stadt gelegen, und führt Sie dann im Safarifahrzeug in den berühmten Amboseli Nationalpark, wo Sie riesige Elefantenherden aus nächster Nähe erleben, vor der Kulisse des Kilimanjaro, dem weltweit größten freistehenden Berg! Vorbei an den sanften bewaldeten Hügeln der Chyulu Hills geht es weiter in die weitläufigen Savannenlandschaften des Tsavo West und Tsavo Ost Nationalparks, beide ein Königreich der wilden Tiere. Die Reise endet am Indischen Ozean, am weißen Traumstrand – der perfekte Ort zum Entspannen in einem außergewöhnlichen Resort, das eines der besten Restaurants im Osten des Kontinents beherbergt. Es erwarten Sie exzellente Tierbeobachtungen, wunderschöne Panoramen sowie erstklassige Gastfreundschaft in luxuriösen Camps und Lodges.

 

HÖHEPUNKTE
  • Riesige Elefantenherden im Amboseli Nationalpark
  • Safari vor der Kulisse des Kilimanjaro im Tsavo West Nationalpark
  • beeindruckende Landschaften im Tsavo Ost Nationalpark
  • Entspannung pur am weißen Strand des Indischen Ozeans
  • Out of Africa-Flair in stilvollen Unterkünften
UNTERKÜNFTE1 Nacht Ole-Sereni Hotel****, Nairobi (Frühstück)
2 Nächte Tawi Lodge*****, Amboseli Nationalpark (Vollpension, lokale Getränke)
2 Nächte Severin Safari Camp****, Tsavo West Nationalpark (Vollpension, lokale Getränke)
2 Nächte Satao Camp*****, Tsavo Ost Nationalpark (Vollpension, lokale Getränke)
3 Nächte Almanara Luxury Resort*****, Diani Beach (Vollpension, lokale Getränke)

 

1. Tag: Ankunft in Nairobi

Nach der Ankunft in Nairobi werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht, das sich wunderbar direkt am Nationalpark Nairobi befindet. Kaum aus dem Flugzeug heraus, haben sie gleich Gelegenheit, von der Terrasse des hoteleigenen Restaurants Wildtiere zu sehen.
Übernachtung und Frühstück: Ole-Sereni Hotel

2. Tag: Nairobi Nationalpark – Amboseli Nationalpark

Ihr Guide, der zugleich auch Ihr Fahrer während der Reise ist, unternimmt mit Ihnen nach dem Frühstück Ihre erste Pirschfahrt, die nach einer kurzen Fahrt zum Parkeingang beginnt. Was für ein besonderes Erlebnis, Giraffen, Büffel, Buschschweine, Gazellen, Zebras ebenso wie Antilopen oder Löwen mit der Skyline einer Millionenstadt im Hintergrund in Freiheit zu fotografieren! Der größte Teil des Parks besteht aus offener Ebene mit lichtem Akazienbestand und einigen Staudämmen, die ständig Wasser bereithalten. Es ist ein wichtiges Schutzgebiet für das bedrohte Spitzmaulnashorn und es sind hier mehr als 80 Säugetierarten zuhause. Den Abschluss dieser ersten Safarifahrt bildet das Mittagessen auf der wunderschön über dem Park gelegenen Terrasse der Ololo Safari Lodge im südlichen Teil des Parks. Mit dem Safarifahrzeug geht es dann auf guter Straße mehrere Stunden Richtung Süden. Kaum verlassen Sie die Ausläufer der Stadt, erwartet Sie die Weite Ostafrikas. Es dauert nicht lange, dann werden Sie schon die ersten Giraffen entdecken, die sich stolz durch die Landschaft bewegen. Und irgendwann erhebt sich dann am Horizont der Kilimanjaro, dessen Gipfel mit Eis bedeckt ist – was für ein Anblick! Diesen Anblick dürfen Sie auch von Ihrer komfortablen Lodge aus genießen, deren Stil eine harmonische Kombination aus modernem Komfort und afrikanischer Tradition ist.
Übernachtung und Vollpension: Tawi Lodge

3. Tag: Safari im Amboseli Nationalpark

Noch vor Sonnenaufgang beginnt der Tag. Die Tiere sind morgens, bevor Licht und Wärme das Land überfluten, besonders aktiv! An der Grenze zu Tansania gelegen, bietet der Amboseli-Nationalpark mit seinen Sümpfen, Grasebenen und Wald- sowie Buschgebieten, die Lebensgrundlage für eine sehr große Bandbreite an Tieren. Besonders beeindruckend sind die großen Herden afrikanischer Elefanten. Der Amboseli Park ist wahrscheinlich das beste Wildtiergebiet, um Elefanten von nahem zu beobachten. Darüber hinaus gibt es, Giraffen, Grant- und Thomson Gazellen, Löwen, Geparden und Leoparden. In den trockeneren Gebieten des Parks kann man Spießböcke und verschieden Antilopen sehen. Die Sümpfe und Seen beherbergen hunderte Vogelarten und lassen das Herz von Ornithologen höher schlagen. Kein Besuch im Amboseli ist vollständig, wenn man den Observation Hill südlich des Flugplatzes nicht erklommen hat. Hier erwartet Sie ein atemberaubender Ausblick über den gesamten Park.
Übernachtung und Vollpension wie am Vortag

4. Tag: Amboseli Nationalpark – Tsavo West Nationalpark

Nach der morgendlichen Pirschfahrt genießen Sie Ihr Mittagessen in der Lodge und fahren dann weiter in den Tsavo West Nationalpark. Nach ca. 1,5 Stunden erreichen Sie das Eingangstor zum Nationalpark. Sie überqueren dann ein riesiges Lavafeld mit 8 km Länge und 1,6 km Breite, welches etwa vor 500 Jahren enstand. „Shetani Lavaflow“, der ‚Satan-Strom‘ wird diese bizarre Lavalandschaft von der lokalen Bevölkerung genannt, weil ihrer Meinung nach nur der Satan so etwas formen kann. Nach einer ersten Pirschfahrt kommen Sie am frühen Abend im Camp an. Auch von hier aus sehen Sie den Kilimanjaro, besonders im warmen Licht bei Sonnenuntergang ein beeindruckender Anblick!
Übernachtung und Vollpension: Severin Safari Camp

5. Tag: Safari im Tsavo West Nationalpark

Einen ganzen Tag haben Sie Zeit während der Pirschfahrten, diesen vielseitigen Park zu erkunden – an klaren Tagen stets begleitet von der Kulisse des Kilimanjaros. Es erwarten Sie abwechslungsreiche Landschaften mit Hügeln, Felsen, Galeriewäldern, Ebenen, Seen und Grasland. Gerade die zahlreichen Wasserstellen und Flussläufe ziehen die verschiedensten Tiere an. Zu den hier lebenden Tieren gehören Büffel, Elefanten, Giraffen, Leoparden, Geparden, Kudus, Wasserböcke, Elenantilopen, Gerenuks, Impalas, Zebras, Löwen, Krokodile und kleinere Säugetiere wie Mungos, Klippschliefer, Dikdiks und die nachtaktiven Stachelschweine. Ganz besonders beeindruckend ist die Vogelwelt mit hunderten von verschiedenen Arten. Heute fahren Sie auch zur Mzima Spring, eine oasenartig idyllisch gelegene Quelle, die täglich mit 220 Mio. Liter kristallklarem Wasser aus unterirdischen Flüssen gespeist wird, die aus den nahe gelegenen Chyulu Hills fließen. Mit einem bewaffneten Wildhüter wandern Sie um die Quelle, wo an den Ufern Flusspferde, Krokodile, Gazellen, Zebras und Giraffen neben zahlreichen Vogelarten leben. Hier wurde ein „Unterwasser-Häuschen“ eingerichtet, von dem aus Fische und mit Glück Krokodile oder Hippos beobachtet werden können.
Übernachtung und Vollpension wie am Vortag

6. Tag: Tsavo West Nationalpark – Tsavo Ost Nationalpark

Früh morgens heißt es wieder: auf zur nächsten Pirschfahrt! Nach dem Mittagessen im Camp geht es dann Richtung Osten. Nach etwa 80 km erreichen Sie die Mombasa Straße, die auch die Grenze zwischen dem Tsavo West und dem Tsavo Ost Nationalpark ist. Nach weitern 50 km auf der Hauptverkehrsader für Ost- und Zentralafrika erreichen Sie das Parkgate und mit Tierbeoabachtungen bis zum Camp im Zentrurm des Parks kommen Sie am Abend an. Von der Veranda der luxuriösen Zelte aus können Sie mit etwas Glück Elefanten beobachten.
Übernachtung und Vollpension: Satao Camp

7. Tag: Safari im Tsavo Ost Nationalpark

Die Landschaft hier im flächenmäßig größten Nationalpark ist trockener und besteht zum Großteil aus Savanne. Prägend für sie ist die rote Lateriterde, die hier aus den sonst grauen Dickhäutern die „Roten Elefanten“ macht. Zebras, Giraffen, Antilopen, Grantgazellen, Impalas und Wasserböcke kommen in allen Teilen des Parks vor. Interessant ist, dass es nur im Tsavo Ost männliche Löwen gibt, die keine Mähne haben – ein Phänomen, das es nirgendwo sonst in Afrika gibt. Der Tsavo Ost beeindruckt darüber hinaus auch durch Landschaftsformationen wie das Yatta Plateau, das längste Lava Feld der Welt (290 km) und der Mdunda Rock, ein 1,6 km langer Inselberg aus geschichtetem Gestein. Die Pirschfahrt am Nachmittag führt Sie zu den Lugard Falls – Wasserfälle und Stromschnellen haben hier bizarre abgeschliffene Steinformationen erschaffen.
Übernachtung und Vollpension wie am Vortag

8. Tag: Fahrt zum Indischen Ozean, Diani Beach

Nach ganz viel Natur und Tierbeobachtungen geht es heute nach dem Frühstück Richtung Indischer Ozean. Eine 200 km lange Fahrt mit etwa 60 km auf der Mombasa Straße führt Sie durch Farmland und einen der größten Küsten Regenwälder. Nach der Ankunft verabschiedet sich Ihr Reiseleiter. Das verspätete Mittagessen nehmen Sie in Ihrem persönlichen Paradies für die nächsten Tage am Indischen Ozean ein.
Übernachtung und Vollpension: Almanara Luxury Resort

9. Tag und Tag 10: Diani Beach

Sie entscheiden, wie Sie die zwei Tage im „Paradies“ verbringen wollen. Ob Sie einfach nur die fantastische Anlage mit ihren Annehmlichkeiten und den traumhaften Strand genießen oder ob Sie die zahlreichen Wassersportmöglichkeiten nutzen möchten.
2 Übernachtungen und Vollpension wie am Vortag

11. Tag: Transfer nach Mombasa – Rückreise

Heute heißt es leider Abschied nehmen von Kenia. Je nach Abflugszeit werden Sie zum Flughafen Mombasa gebracht. Von dort aus treten Sie schließlich Ihre Heimreise an.

Die privat geführte Reise kann zu Ihrem Wunschtermin zusammengestellt werden. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr individuelles Angebot.

TERMINEPREIS PRO PERSON IM DOPPELZIMMER
November 2018 bis März 2019 sowie Juni 2019ab 2 Personen privat geführt: 4.155 Euro
ab 4 Personen privat geführt: 3.580 Euro
ab 6 Personen privat geführt: 3.390 Euro
Juli bis Oktober 2019ab 2 Personen privat geführt: 4.795 Euro
ab 4 Personen privat geführt: 4.225 Euro
ab 6 Personen privat geführt: 3.995 Euro
ZUSATZKOSTEN
Deutsch sprechende Reiseleitung: 350 Euro
Einzelzimmerzuschlag: 915 Euro
LEISTUNGEN
Übernachtungen und Mahlzeiten laut Programm
Privat geführte Safari im Geländefahrzeug vom 2. – 8. Tag
Landeskundige Englisch sprechende Reiseleitung
Transfers laut Programm
Mineralwasser im Fahrzeug während der Safari
Überwiegend lokale Getränke in den Unterkünften
Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
AST-Reiseunterlagen und umfangreiches Informationsmaterial
1 Kenia Reiseführer pro Buchung
Reisepreis-Sicherungsschein
NICHT IM PREIS
An-/Abreise
Visum Kenia (z.Zt. 50 USD pro Person)
Alle weiteren Mahlzeiten und Getränke (z.B. in Nairobi und Ololo)
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Reiseversicherungen

 

BITTE BEACHTEN

Beschriebene Tierbeobachtungen können nicht garantiert werden, da es sich um Naturerlebnisse mit freilebenden Tieren handelt, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersehbar ist. Im Fall keiner Sichtung ist keine Erstattung vom Reisepreis möglich.

Wir weisen darauf hin, dass diese Reise gemäß der Ausschreibung nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet ist. Gerne unterbreiten wir Ihnen auf Wunsch eine Reise mit passendem Programm und Unterkünften.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Aus dem Schatten des Kilimanjaro zu den weißen Stränden Kenias“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Preis ab:3.390,00 

Jetzt Anfragen

[recaptcha size:compact]

Ihre Ansprechpartnerin

Xenia Kuhn


Xenia Kuhn
Tour Designerin
089 32 21 05 07
x.kuhn@ast-reisen.de