Namibia

African Special Tours Tipp – Namibia mal anders

Code: AST-NAMMW6
20 Tage
2
  • African Special Tours Tipp – Namibia mal anders
REISETYP Selbstfahrerreise
UNTERKUNFTSART Lodge (Premier)
REISELEITUNG keine

Namibia zählt zu eines meiner Lieblingsländer im Südlichen Afrika. Ich habe für Sie eine eindrucksvolle Rundreise durch das Land der endlosen Weite zusammengestellt. „Ondili Maeumbo“ bedeutet in der Sprache der Ovambo so viel wie „Ich bin zu Hause“ und dieses Gefühl möchte ich Ihnen mit dieser Reise vermitteln. Sie werden in gehobenen Unterkünften, mit modernem zugleich aber auch afrikanischem Flair, übernachten und die exzellente afrikanische Küche genießen. Sie fahren zu den schönsten Regionen, erkunden die bizarren Landschaften und erleben die Ursprünglichkeit Namibias. Mit meinen eigenen Wünschen nach der perfekten Reise durch das Land voller Kontraste habe ich den Reiseverlauf ausgewählt:

Von Windhoek aus begeben Sie sich in die Kalahari, mit ihrer schier endlos wirkenden Weite, fahren weiter zu den Tirasberge. Die roten Dünen der Namib Wüste empfangen Sie bei Sossusvlei bevor Sie das Zusammentreffen dieser mit dem Atlantik bei Swakopmund entdecken können. Spektakuläre Sonnenuntergänge erwarten Sie im Ergono Gebirge, welche den gleichnamigen Berg in ein traumhaft rotes Licht tauchen. Bestaunen Sie die Jahrtausende alten Felszeichnungen bei Twyfelfontein und erfahren Sie mehr über die Ursprünge des Landes. Natürlich dürfen auch die Pirschfahrten im berühmten Etosha Nationalpark nicht fehlen, zudem haben Sie auch die Möglichkeit auf Nashornpirsch im privaten Ongava Game Reserve zu gehen. Zum Abschluss der Reise besuchen Sie Okonjima, westlich des Waterberg Plateaus.

 

UNTERKÜNFTE 2 Nächte Kalahari Red Dunes Lodge, Kalahari (Halbpension)
1 Nacht Dünen Camp, Kalahari (Vollpension)
2 Nächte Kanaan N/a’an ku sê Desert Retreat, Tirasberge (Halbpension)
2 Nächte Wolwedans Dunes Lodge, NamibRand Nature Reserve (Vollpension, lokale Getränke & Aktivitäten)
2 Nächte Hoodia Desert Lodge, Sossusvlei (Halbpension)
2 Nächte Beach Lodge, Swakopmund (Frühstück)
2 Nächte Erongo Wilderness Lodge, Erongo Gebirge (Halbpension)
1 Nacht Camp Kipwe, Damaraland (Halbpension)
2 Nächte Etendeka Mountain Camp, Grootbergmassiv (Vollpension, lokale Getränke & Aktivitäten)
2 Nächte Ongava Tented Camp, Ongava Game Reserve (Vollpension, lokale Getränke & Aktivitäten)
1 Nacht Okonjima Bush Camp, Okonjima (Halbpension)

 

1. Tag: Ankunft Windhoek – Kalahari

Sie landen am Hosea Kutako International Airport in Windhoek und nehmen dort Ihren Mietwagen in Empfang. Nach Erledigung aller Formalitäten, erproben Sie sich erstmals auf dieser Reise im Linksverkehr. Durch die einzigartige Wüstenlandschaft fahren Sie zur Kalahari Red Dunes Lodge. Die Unterkunft ist in einem Naturschutzgebiet gelegen. Die Landschaft wird von zwei Wüsten geprägt, die Kalahari mit ihrer unendlichen roten Dünenkette, sowie die Great Karoo, die wiederum eine weite Grassteppe mit Trockenflüssen, Seen und Baumsavanne ist.
Nach Ihrer Ankunft am Nachmittag verbringen Sie den restlichen Tag in der Kalahari Red Dunes Lode. Entspannen Sie beim Schwimmen im Pool oder bei der Tierbeobachtung am nahe gelegenen Wasserloch. Vor dem Abendessen können Sie an einer Farmrundfahrt teilnehmen und bei einem kühlen Getränk den Sonnenuntergang in den roten Dünen der Kalahari genießen.
Übernachtung und Halbpension: Kalahari Red Dunes Lodge 

2. Tag: Tageswanderung zum Dünen-Camp

Am frühen Morgen brechen Sie von der Kalahari Red Dunes Lodge auf, so dass der faszinierende Sonnenaufgang in der Kalahari auf dem Dünensofa erlebt werden kann.Weiter geht es über die endlose rote Dünenkette, die eine Baumsavannenlandschaft immer wieder durchkreuzen. Giraffen und Oryxherden werden hier häufig beobachtet. Nach einer mittäglichen Ruhepause in einem wildreichen Dünental wird die Wanderung in die tiefere Kalahari fortgesetzt. Dabei durchqueren Sie rote Sanddünen, durchschreiten Täler und nutzen immer wieder den Schatten der Kameldornbäume.
Im Laufe des Nachmittags erreichen Sie das neue Dünen-Camp – eine kleine Oase auf einer der roten Sanddünen. Auf der Grasdach Terrasse erwartet Sie ein gedecktes, reichhaltiges Buffet und ein kleiner Erfrischungspool mit Sonnenliegen. Zwei Hauszelte mit Reetdach und Blick auf eine Wasserstelle für Wildtiere bieten ein Maximum an privater Afrika-Atmosphäre. Den Sonnenuntergang genießen Sie auf einer Aussichtsdüne direkt beim Camp und lauschen beim Lagerfeuer anschließend den Geräuschen der afrikanischen Wüste.
Übernachtung und Vollpension: Dünen Camp

3. Tag: Rückkehr zur Kalahari Red Dunes Lodge

Nach einem reichhaltigen Frühstück verlassen Sie das Camp und die Dünenregion und kehren zurück in die Kalahari-typische Strauch- und Buschsavanne. Unterwegs können Sie immer wieder mittelgroße Antilopenarten wie Nyala und Impala beobachten, die hier Zuhause sind. Auf kurzem Wege führt dann die Wanderung zurück zur Lodge. Der Rest des Tages steht zur Verfügung für Erholung und Entspannung.
Übernachtung und Halbpension: Red Dunes Kalahari Lodge

4. und 5. Tag: Fahrt in die Tirasberge

Die heutige Reiseroute führt Sie in die Tirasberge, landschaftlich eines der schönsten Regionen Namibias. Lassen Sie in traumhaft schöner Umgebung Ihre Seele baumeln und genießen Sie das Gefühl von Freiheit in einer weiten, endlosen Landschaft, umgeben von rot leuchtenden Granitfelsen. Das Kanaan Naan kuse Desert Retreat bietet Gästen einen harmonischen Rückzugsort inmitten des natürlichen Lebensraums von Bergzebras, Kudus, Karakalen, Straußen, Schakalen und Antilopen. Auf einem 33.000 Hektar großen Gebiet am Rande des Namib Naukluft Parks, zwischen den roten Dünen von Sossusvlei und den Tirasbergen, ist aus einer ehemaligen Farm ein kleines Refugium entstanden. Das Team konzentriert sich auf die Erforschung, die Rehabilitation sowie den Schutz von Umwelt und Tierwelt. Empfehlenswert sind die angebotenen Rundfahrten zum Sonnenauf – und untergang sowie die Fahrten mit dem Allradwagen durch die Dünen.
2 Übernachtungen und Halbpension: N/a’an ku sê Desert Retreat

6. und 7. Tag: NamibRand Naturreservat

Weiterfahrt zur Wolwedans Dunes Lodge, die im NamibRand Naturreservat liegt. Inmitten des NamibRand Naturreservats liegen 60 Kilometer südlich des bekannten Sossusvlei in unberührter Natur und vor einer Kulisse unvergleichlicher Schönheit die Unterkünfte der Wolwedans Collection. Die Wolwedans Dunes Lodge ist auf hölzernen Plattformen gebaut, die einen eindrucksvollen Rundumblick in die Wüste bieten. Die Lodge bietet so die Atmosphäre eines Zeltcamps mit unmittelbarer Nähe zur Natur und dem Komfort und Schutz einer festen Unterkunft. Im Mittelpunkt aller Aktivitäten auf Wolwedans steht die malerische Natur. Die Wüste in ihrer unbeschreiblichen Schönheit und eindrucksvollen Vielfalt wird auf den von exzellenten Führern angeleiteten Beobachtungsfahrten erkundet. Optionale Fahrten im Heißluftballon, Wanderungen, Picknicks in der Wildnis, Sundowner in den Dünen, eine Naturfahrt durch den NamibRand Park und schließlich die Nächte unter dem einzigartigen Sternenhimmel Namibias, sind von bleibender Erinnerung.
2 Übernachtungen, Vollpension, lokale Getränke und Aktivitäten: Wolwedans Dunes Lodge

7. – 8. Namibrand Naturreservat – Sossusvlei

Ihre Reise führt ins Herz der ältesten Wüste der Welt, der Namib. Ganz in der Nähe des legendären Sossusvlei verbringen Sie die folgenden beiden Nächte im Desert Homestead Outpost. Inmitten des 7.000 Hektar großen privaten Naturschutzgebiets der Desert Homestead Lodge, angrenzend an das UNESCO Weltnaturerbe Namib Sand Sea, öffnet das Desert Homestead Outpost seine Tore und empfängt Sie mit ungezwungener natürlicher Gastfreundschaft. In den angrenzenden weiten Ebenen können Sie des Öfteren Geparden beobachten, wie sie die endlosen Grassavannen durchstreifen. Genießen Sie den eindrucksvollen Panoramarundblick aus einem der 12 Gästehäuser, malerisch gelegen am Fuße eines Berges. Alle Zimmer verfügen über eine eigene Sonnenterrassen mit Schattendächern, Moskitonetze, Klimaanlage, Kühlschrank, Kaffeekocher, Minitresor, sowie einem Schlafdeck zum Sternebeobachten. Auch vom Haupthaus mit seinem Restaurant, der Lounge und der Pool-Terrasse, malerisch gelegen am Fuße eines Berges, hat man einen herrlichen Blick über die atemraubende Landschaft. Sie werden herzlich dazu eingeladen, alle optionalen Aktivitäten der Desert Homestead Lodge zu nutzen: Ausflüge in das Sossusvlei, ebenso wie Pferdesafaris oder Rundfahrten durch die malerische Landschaft zum Sonnenuntergang.
2 Übernachtungen und Halbpension: Desert Homestead Outpost

9. Tag: Sossusvlei – Rostock Ritz Desert Lodge

Sie verlassen das Sossusvlei und fahren in Richtung Küste. Auf etwa halben Weg stoppen Sie für eine Übernachtung in der Rostock Ritz Desert Lodge. 12.000 Hektar grenzenlose Weite. In welche Himmelsrichtung das Auge auch schweifen mag, überall herrscht beschauliche Stille, hier liegt Rostock Ritz. Keine Mauern noch Zäune versperren den Blick auf die Ebene, die von einer Bergkette begrenzt wird, so weit entfernt, dass sie das Gefühl der unendlich scheinenden Weite noch verstärkt. Die Rostock Ritz Desert Lodge schmiegt sich in Form einzeln stehender Gästebungalows, einem Hauptgebäude sowie einer Lapa mit Pool an einen Hügel, kaum erkennbar, wenn man von der Hauptstrecke in Richtung Süden über den Anfahrtsweg zur Lodge kommt, so harmonisch liegt sie eingebettet in diese unberührte Landschaft. Lodge und Gästezimmer gewähren dem Besucher einen grenzenlosen Blick in die Umgebung. Die originellen Bungalows enthalten en-suite Zimmer mit jeweils eigener Terrasse und Panoramablick auf die Unendlichkeit der Namib-Wüste.
Übernachtung und Frühstück: Rostock Ritz Desert Lodge

10. – 11. Tag: Rostock Ritz Desert Lodge – Swakopmund

Weiterfahrt nach Swakopmund, das charmante Küstenstädtchen, das zwischen dem Atlantik und Dünen gelegenen ist. In der Umgebung bieten sich zahlreiche Möglichkeiten Ihre Zeit zu verbringen. Sämtliche Aktivitäten wie z. B. Bootsfahrten in Walvis Bay oder Wüstentouren können bei Ihrer Ankunft in Swakopmund gebucht werden. Die Beach Lodge ist eine der wenigen Unterkünfte in Swakopmund, die direkt am Strand gelegen sind. Von jedem Raum aus genießen Sie den atemberaubenden Ausblick auf das Meer, können den ruhelosen Wellen lauschen und die frische Meeresbrise mit jedem Atemzug spüren. Die Beach Lodge liegt in einem ruhigen Wohnviertel mit mehr als ausreichend Platz zum Träumen und Entspannen oder für einen langen, erholsamen Spaziergang am Strand. Die Zimmer bieten Ihnen Meerblick und sind ausgestattet mit extra langen Betten, einem Kühlschrank, Heizung, einer Tee- und Kaffeestation, einem Föhn, Satelliten TV, einem Safe und einem Balkon oder einer kleine Terrasse.
2 Übernachtungen und Frühstück: Beach Lodge

12. – 13. Tag: Swakopmund – Erongo Gebirge

Ihr heutiges Ziel ist die Hohenstein Lodge, die am Fuße des höchsten Berges im Erongo Massiv gelegen ist. Das Erongo Gebirge – eine spektakuläre Erscheinung im Herzen eines Landschaft, die für ihre Schönheit berühmt ist. Die Lodge liegt am Fuße des höchsten Berges im Erongo Massiv. Der Hohenstein bildet mit einer Höhe von 2.319 m den imposanten westlichen Abschluss der Erongoberge. Spektakuläre Sonnenuntergänge über der Wüstenebene lassen den Berg am Abend in einem traumhaft roten Licht erscheinen. Der Blick über die eindrucksvolle Landschaft geht im Westen bis zur Spitzkoppe, die sich in etwa 30 km Entfernung als markantes Relief aus der Ebene erhebt. Die Hohenstein Lodge bietet Unterkunft in 14 geräumigen en-suite Zimmern. Alle Zimmer haben schattige Terrassen, hier können Sie in privater Atmosphäre entspannen und den einzigartigen Ausblick in die Landschaft genießen. Auch vom Swimming Pool aus bietet sich Ihnen ein Panaromablick auf die endlos erscheinende Landschaft. Im Haupthaus befinden sich die Rezeption und das Restaurant. Zum Frühstück können Sie, in der warmen Jahreszeit, auf der großen Terrasse Platz nehmen, wo Sie ein reichhaltiges Buffet erwartet. Haupthaus, Swimming Pool und die Bungalows sind über bequeme gepflasterte Wege miteinander verbunden.
2 Übernachtungen und Halbpension: Hohenstein Lodge

14. Tag: Erongo Gebirge – Damaraland

M’wane heißt „wo sich Gott befindet“ und liegt im Twyfelfontein Naturschutzgebiet, zwischen dem Ugab- und Huab Fluss im südlichen Damaraland. In dieser unverdorbenen Wüstenlandschaft befinden sich außergewöhnliche geologische Felsformationen, archäologische Ausgrabungen sowie eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Hier im südlichen Damaraland leben Spitzmaulnashörner und die berühmten an die Wüste angepassten Elefanten. Das Camp liegt oben auf den Felsen und bietet einen wunderschönen Fernblick. Die Unterkunft besteht aus 12 luxuriösen, im ostafrikanischen Stil errichteten und mit Reed gedeckten Zeltbauten, die auf einer Holzplattform mit überdachter Veranda errichtet sind. Der Hauptkomplex besteht aus einer Gruppe von 6 mit Reed bedeckten Gebäuden. In einer ruhigen Ecke unter Felsen befindet sich ein kleiner Swimming Pool zur Abkühlung. Mowani ist ideal gelegen im 20 Minuten-Abstand vom Weltkulturerbe Twyfelfontein mit seinen berühmten Felsenzeichnungen, dem Verbrannten Berg und den Orgelpfeifen genannten Basaltsäulen. Eine beliebte Aktivität ist ein Allrad-Ausflug in Begleitung eines ausgebildeten Guides am frühen Morgen. Dabei werden die Spuren der Wüstenelefanten verfolgt, die sich häufig in den Flusstälern des Huab- oder Aba-Huab aufhalten.
Übernachtung und Halbpension: Mowani Mountain Camp (Superior View Room)

15. – 16. Tag: Damaraland – Grootbergmassiv

Weiterfahrt in nördlicher Richtung. Die Natur und deren Erhaltung stehen bei Etendeka im Vordergrund. Das Camp ist schlicht und funktional gehalten ohne aber dabei an Atmosphäre einzubüßen. Etendeka liegt am Fuße des Grootbergmassivs im nördlichen Teil der Palmwagkonzession. Es bietet seinen Gäste en-suite Meru Zelte mit einem schattenspendendem Vordach. Die schattigen Unterkünfte sind jeweils mit 2 Betten, Bettwäsche und Handtücher ausgestattet und verfügen über ein Badezimmer mit einer Toilette mit Spülung, warmes und kaltes Wasser und einer Eimerdusche im Freien. Das Etendeka Mountain Camp bietet eine einzigartige und unberührte Wildnis, die Fotografen, Naturforscher, Astronomen, Geologen und Liebhaber von Ruhe und Freiraum gleichermaßen in seinen Bann zieht. Der Tierreichtum ist eher spärlich, jedoch sehr interessant. Sie können die vom Aussterben bedrohten Wüstenelefanten und Spitzmaulnashörner, die trotz der rauen Konditionen überleben, sehen. Als Aktivitäten werden Wildbeobachtungsfahrten in Geländefahrzeugen und Wanderungen in einer der letzten unberührten Landschaften Afrikas angeboten.
2 Übernachtungen, Vollpension, lokale Getränke und Aktivtäten: Etendeka Mountain Camp

17. – 18. Tag: Grootbergmassiv – Etosha Nationalpark

Weiterfahrt zum bekannten Etosha Nationalpark. Ihr heutiges Ziel ist das Ongava Game Reserve, das am Rande des bekannten Etosha Nationalpark liegt. Die folgenden Tage sind der Tierbeobachtung im Ongava Wildreservat und im Etosha Nationalpark gewidmet. Das private Wildschutzgebiet Ongava erstreckt sich über eine Fläche von 30.000 ha und ist ein idealer Ausgangspunkt für alle Aktivitäten im Etosha Nationalpark. Das Ongava Wildreservat ist eines der wenigen privaten Wildreservate im südlichen Afrika, in dem Sie die Möglichkeit haben sowohl Spitz- wie auch Breitmaulnashörner zu beobachten. Außerdem leben hier mehrere Löwen, Eland, Bergzebras, Impala und einige andere Antilopenarten. Das Ongava Tented Camp ist ein kleines traditionelles Camp mit 8 Zelten im ostafrikanischen Stil. Jedes Zelt hat eine Doppeltür die auf eine überdachte Veranda führt. Von dort aus genießen Sie eine ungehinderte Sicht auf den Busch und das Wasserloch vor dem Camp. Die Zelte sind außerdem ausgestattet mit einem Ried gedeckten Bad mit WC und Außendusche. Ein Deckenventilator sorgt für die nötige Kühlung im Zelt an heißen Tagen. Bar und Speisebereich sind aus Stein gebaut und mit einem Rieddach versehen. Genießen Sie den Blick auf das beleuchtete Wasserloch, das immer wieder zahlreiche Tiere anzieht. Der Vormittag wird normalerweise im Etosha Nationalpark verbracht. Zum Mittagessen sind Sie dann wieder zurück im Camp. Nach dem Nachmittagstee fahren Sie durch das Ongava Tierschutzgebiet zur Erkundung von Flora und Fauna.
2 Übernachtungen, Vollpension, lokale Getränke und Aktivtäten: Ongava Tented

19. Tag: Etosha Nationalpark – Okonjima

Sie verlassen den Etosha Nationalpark und fahren in Richtung Waterberg. Westlich des Waterberg Plateaus liegt das Okonjima Nature Reserve, eingerahmt von den Omboroko Bergen. In der Sprache der Herero bedeutet Okonjima „Platz der Paviane“. Okonjima ist so viel mehr als nur eine Unterkunft. Es ist auch die Heimat der AfriCat Foundation die sich mit großem Engagement um die Forschung und die Rehabilitierung der bedrohten Wildkatzen Namibias kümmert. Auf dem 22.000 Hektar großen Gelände befinden sich neben dem Okonjima Plains Camp auch die Grand African Villa, die Bush Suite, das Bush Camp, sowie ein Campingplatz. Das Bush Camp besteht aus strohgedeckten Chalets im afrikanischen Stil, sowie einer Hochzeitsuite. Jedes Chalet ist mit jeweils 2 Betten, einem Telefon und zwei komfortablen Lederstühlen ausgestattet. Im angrenzenden Wohnbereich befinden sich die Minibar, 2 gemütliche Sofas und eine Tee- & Kaffeestation. Alle Chalets sind zwischen 80 m – 100 m voneinander entfernt. Man kann den wunderschönen 180 Grad Blick auf das Buschveld privat genießen. Vor jedem Chalet ist eine Vogeltränke aufgebaut, die eine Vielzahl an Vögeln und kleinen Tieren anzieht. Die großflächige schattige Kameldorn-Lapa umfasst den Rezeptionsbereich und den Souvenirshop, einen gemütlichen Aufenthaltsraum mit einem rustikalen Kamin, eine Feuerstelle im Freien, eine Küche und einen Essbereich, von wo aus sich überall ein Blick auf das Wasserloch bietet.
Übernachtung und Halbpension: Okonjima Bush Camp (Bush Chalet)

20. Tag: Heimreise

Nach einem erlebnisreichen Aufenthalt treten Sie die Heimreise an. Pünktlich zum Check-In für Ihren Flug fahren Sie zurück zum Hosea Kutako International Airport, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben.

Für diese Selbstfahrerreise gibt es keine festen Abfahrtstermine. Gerne erstellen wir Ihnen Ihre Reise zu ihrem Wunschdatum.

TERMINE PREIS BEI 2 TEILNEHMERN PRO PERSON IM DOPPELZIMMER
Januar bis Juni 2018 ab 4.370 Euro
Juli bis Oktober 2018 ab 4.760 Euro
ZUSATZKOSTEN
Einzelzimmerzuschlag (2018): auf Anfrage
LEISTUNGEN
Fahrten und Rundfahrten laut Reiseverlauf
Unterkunft im Doppelzimmer laut Reiseverlauf
Mahlzeiten laut Reiseverlauf
Aktivitäten laut Reiseverlauf
NICHT IM PREIS
Internationale Flüge inkl. Steuern, Gebühren und Luftverkehrsabgaben
Mietwagen und Zusatzkosten
Ausgaben persönlicher Art, z.B. Wäscheservice, Telefongebühren und persönliche Einkäufe
Getränke und zusätzliche Mahlzeiten
Jegliche Versicherungen
Zusätzliche Aktivitäten
Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren

Weitere Termine können gerne angefragt werden.

BITTE BEACHTEN

Trans Kalahari Walk: Maximale Teilnehmerzahl: 4, Guide: Englisch sprechend. Während der Wanderung, alkoholfreie Getränke nach Absprache, Snacks & Mahlzeiten inklusive. Begleitung und Betreuung durch erfahrenen Guide. Bitte beachten: Die Teilnehmer nehmen ihre Ausrüstung für den Tag selbst mit, z.B. Fernglas, Fotoausrüstung, Sonnenschutz. Kleines Gepäck für die Übernachtung im Camp wird transportiert. Großes Gepäck bleibt in der Kalahari Red Dunes Lodge. Die Wanderung wird ganzjährig angeboten. Bei großer Hitze ist eine Verkürzung des Wanderprogramms in Abstimmung mit den Gästen eventuell erforderlich.

HINWEISE
Wir weisen darauf hin, dass diese Reise gemäß der Ausschreibung nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet ist. Gerne unterbreiten wir Ihnen auf Wunsch eine Reise mit passendem Programm und Unterkünften.

Beschriebene Tierbeobachtungen können nicht garantiert werden, da es sich um Naturerlebnisse mit freilebenden Tieren handelt, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersehbar ist. Im Fall keiner Sichtung ist keine Erstattung vom Reisepreis möglich.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „African Special Tours Tipp – Namibia mal anders“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Preis ab:4.370,00 

Jetzt anfragen

Ihre Ansprechpartnerin

Daniela Ferschke


Daniela Ferschke
Tour Designerin Südliches Afrika
06101 49 90 22
d.ferschke@ast-reisen.de