Tansania

Für Kurzentschlossene – in die Serengeti vom 17.11. – 26.11.2019

Code: AST-TANGRP
10 Tage
4-8
  • Gepardenpärchen in der Serengeti
  • Tansania-Serengeti-Nationalpark-Serengeti-Safari-Camp-Zelt-EAT_2019_6NTZ_Nomad_Tanzania_Serengeti_Safari_Camp_Zelt_14487896294_6ab53aa3be_o
  • Tansania-Serengeti-Nationalpark-Gepard-und-Gnus-EAT_2019_6NTZ_Nomad_Tanzania_Serengeti_Nationalpark_Gepard_und_Gnus_11349708165_0b03f5cb3f_o
  • Tansania-Serengeti-Nationalpark-Kopje-EAT_2019_6NTZ_Nomad_Tanzania_Serengeti_Nationalpark_Kopje_11349595755_e82a10fbc9_o
  • Tansania-Serengeti-Nationalpark-Mara-Fluss-Löwenrudel-DSC01368
  • Breezes Beach Club & Spa, Strand
  • Sonnenuntergang beim Oliver’s Camp
  • Elefanten streifen durch den Tarangire Nationalpark
  • Nilpferd im Wasser mit offnem Maul
REISETYP Kleingruppenreise  – Safari mit optionalem Strandurlaub
UNTERKUNFTSART Hotel, Lodges und Camp
REISELEITUNG Deutsch / Englisch sprechende Fahrer / Guides

Auf dieser besonderen Reise möchten wir Ihnen eines der schönsten Länder Afrikas vorstellen. Denken wir an Afrika, denken wir oft auch an unserer Kindheitsträume und die Erinnerungen, die damit verbunden sind. Träume von einer unberührten Natur, einer spektakulären Tierwelt und die Sehnsucht nach Weite und Freiheit. Erinnerungen an spannende Dokumentationen und natürlich an Bernhard Grzimek, der zusammen mit seinem Sohn Michael großartige Pionierarbeit zur Erhaltung der berühmten Serengeti geleistet hat. Natürlich spielt die Tierwelt Tansanias in der Serengeti und den anderen Nationalparks des Landes eine wesentliche Rolle auf dieser Reise, wir möchten Ihnen aber auch einen Einblick in den Alltag des Landes und der liebenswürdigen Menschen ermöglichen. Tansania ist ein beeindruckendes Land mit spektakulären Landschaften und bietet eine Vielzahl interessanter Sehenswürdigkeiten. Perfekt ist die Kombination mit Sansibar, zur Entspannung und kulturellen Ergänzung. Erleben Sie Arusha und den schönen Arusha Nationalpark, die berühmten Wildschutzgebiete Lake Manyara und Serengeti, sowie das faszinierende UNESCO Weltnaturerbe Ngorongoro Krater. Begegnen Sie den stolzen Maasai und den vielfältigen Kulturen des Landes. Für uns ist eine Reise nach Afrika immer etwas Besonderes, ganz so als würde man nach langer Zeit zu etwas Vertrautem zurückkehren. Nichts berührt uns so sehr, wie die wunderschönen Landschaften, die atemberaubende Natur und Tierwelt, der scheinbar unendlich leuchtende Sternenhimmel, die vielfältigen Kulturen und ganz besonders die herzlichen Menschen und ihre Gastfreundschaft.

 

HÖHEPUNKTE
  • Einzigartige Flora und Fauna am Lake Manyara und im Arusha Nationalpark
  • UNESCO Weltnaturerbe Ngorongoro Krater
  • Faszinierende Tierwelt in der berühmten Serengeti
  • Begegnungen mit den Maasai und Besuch einer Frauenkooperative
  • Dorfbesuch und Besichtigung einer Fair Trade Kaffeefarm
  • optional – Kultur und Erholung auf der Gewürzinsel Sansibar
UNTERKÜNFTE 2 Nächte  Blues & Chutney Country House ***, Arusha (Frühstück)
2 Nächte Rift Valley Lodge***, Lake Manyara (Halbpension)
2 Nächte Thorntree Camp***(*), Serengeti Nationalpark (Halbpension)
1 Nacht: Marera Valley Lodge***, Karatu (Halbpension)
AUFENTHALT SANSIBAR  Optional:

1 Nacht Mizingani Seafron Hotel***(*), Stonetown, Sansibar (Frühstück)
2 Nächte Ocean Paradise Resort****, Sansibar (Halbpension)

 

1. Tag: Frankfurt – Addis Abeba

Anreise zum Flughafen Frankfurt/Main. Um 22:05 Uhr Flug mit Ethiopian Airlines von Frankfurt nonstop nach Addis Abeba.

2. Tag: Addis Abeba – Arusha

Ankunft in Addis Abeba und Weiterflug um 10:20 Uhr nach Kilimanjaro International Airport. Mit etwas Glück kann man schon beim Landeanflug einen ersten Blick auf den Kilimanjaro werfen. Nach Ankunft Erledigung der Einreiseformalitäten und Empfang durch die örtliche Reiseleitung bzw. die örtlichen Driver/Guides. Es erfolgt der Transfer mit Kleinbussen zu Ihrer Unterkunft in der Nähe von Arusha. Arusha ist das Zentrum der tansanischen Tourismusindustrie, neben Dar es Salaam auch einer der wichtigsten Industriestandorte Tansanias. Hauptwirtschaftszweig ist die Rohstoffverarbeitung, insbesondere Kaffee und Getreide, seit Jahren spielt aber auch der Anbau von Schnittblumen eine wichtige Rolle. Nach einer Begrüßungsrunde bei Kaffee und Tee im Garten der Unterkunft haben Sie noch etwas Zeit zum Entspannen und Ausruhen. Mit einem leckeren Abendessen lassen wir den ersten Tag in Ostafrika ausklingen.
Übernachtung und Halbpension: Blues & Chutney Country House

3. Tag: Arusha Nationalpark

Nach dem Frühstück geht es heute in den Arusha Nationalpark. Der Arusha Nationalpark ist ein verstecktes Kleinod. Obwohl er in der Nähe von Arusha liegt, wird er oft von den Gästen aus aller Welt auch aus Zeitnot übersehen, was sehr schade ist. Der Arusha Nationalpark ist einer der bezauberndsten Nationalparks Tansanias, ein kleines Paradies, dessen vielfältige Lebensräume einer großen Zahl von Tieren und Vögeln Heimat bieten. Drei unterschiedliche Zonen prägen den Park: die üppigen Sümpfe des Ngurdoto Kraters, die stille Schönheit der sich farblich unterscheidenden Momella Seen und die kühlen felsigen Höhen des 4566 Meter hohen Mount Meru. Sie erleben heute die landschaftlichen Schönheiten des Parks und die dortige Tierwelt. Genießen Sie Ihr Mittagessen als Picknick (Lunch Box) an den Momella Seen zusammen mit den Flamingos und werfen Sie mit etwas Glück bei klarer Sicht einen Blick auf den berühmten Kilimanjaro. Danach besuchen Sie das Dorf Nkoaranga. Hier unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Kaffeeplantagen und erfahren Interessantes über den Anbau dieser edlen Frucht, sowie deren Verarbeitung. Das Abendessen mit Ihren Gastgebern in Nkoaranga wird den Tag abrunden.
Übernachtung und Frühstück: Blues & Chutney Country House

4. Tag: Arusha – Lake Manyara

Heute besuchen Sie zunächst ein soziales Projekt. Im Anschluss fahren Sie ins Zentrum von Arusha für eine kurze Stadtbesichtigung und letzte Erledigungen. Dann entdecken Sie den Lake Manyara Nationalpark bei einer ca. dreistündigen Pirschfahrt. Der Lake Manyara ist einer der großen, alkalischen Grabenbruchseen und bietet perfekte Voraussetzungen für zahlreiche Wasservögel wie Flamingos und Pelikane. Aber auch Flusspferde, Giraffen, Zebras, Elefanten, zahlreiche Affenarten, Weißbartgnus und andere Antilopen fühlen sich in der angrenzenden Sumpf- und Savannenlandschaft sehr wohl. Mit etwas Glück sehen Sie auch einen der seltenen in ausladenden Akazienbäumen dösenden Baumlöwen, für die der Park ebenfalls berühmt ist. Je nach Jahreszeit kann man hier auch riesige Weiß- und GelbschnabelstorchKolonien beobachten. Das Mittagessen nehmen Sie als Lunch-Paket im Lake Manyara Nationalpark ein. Am späten Nachmittag geht es dann zu Ihrer Unterkunft für die kommenden zwei Nächte, wunderschön mit Blick auf den Grabenbruch und den Lake Manyara gelegen.
Übernachtung und Halbpension: Rift Valley Lodge

5. Tag: Lake Manyara

Nach dem Frühstück besuchen Sie heute zunächst eine Siedlung der Maasai. Die Maasai sind das wohl bekannteste Volk Ostafrikas. Die großen Maasai-Krieger in ihren roten Gewändern stellen für uns Europäer oft den Inbegriff eines stolzen, afrikanischen Volkes dar. Die Maasai sind ein nomadisch lebendes Hirtenvolk. Um das Jahr 1550 wanderten sie aus dem südlichen Sudan in das heutige Kenia und Tansania. Zu den Völkern, die mit den Maasai verwandt sind und auch die Sprache mit ihnen teilen, gehören z.B. die Samburu. Der Lebensmittelpunkt der Maasai ist ihr Vieh, das sie mit allem Lebensnotwendigen versorgt. Eine traditionelle Siedlung besteht aus etwa 10 bis 20 Hütten, die aus Lehm und Kuhdung hergestellt werden. Ihre Siedlung ist eine soziale und wirtschaftliche Einheit. Hier leben mehrere Familien, die sich gemeinsam um das Vieh kümmern. Bei der Begegnung mit den Maasai werden Sie von ihrer Kultur und Ihren Traditionen erfahren, aber auch vom Alltag und von den Auswirkungen der sogenannten Zivilisation auf ihren natürlichen Lebensraum. Im Anschluss geht es in den kleinen Ort Mto wa Mbu. Dort besichtigen Sie eine Bananenplantage und begegnen den Dorfbewohnern. Auf dem lokalen Markt finden Sie nicht nur Dinge des täglichen Bedarfs, sondern auch wunderschöne Holzarbeiten. Hier können Sie ein Souvenir für Ihre Lieben erstehen und unterstützen somit die Familien der Künstler, die mit ihren geschickten Händen diese tollen Arbeiten anfertigen. Zum Mittagessen gibt es zudem tansanische Küche mit Liebe von einer Frauenkooperative zubereitet. Rückkehr zur Lodge zum Sonnenuntergang.
Übernachtung und Halbpension: Rift Valley Lodge

6. Tag: Lake Manyara – Serengeti

Heute fahren Sie in die berühmte Serengeti. Die Serengeti, das „endlose Land“, erstreckt sich über eine Fläche von etwa 12 600 km² zwischen dem Kraterhochland des Ngorongoro und dem Victoria See. Im Norden grenzt sie an die Maasai Mara, im Süden an den Ngorongoro Conservation Area. Ewa 3 Millionen Tiere leben hier, von denen die meisten an der saisonalen Migration teilnehmen. Der Name Serengeti weckt in uns allen Erinnerungen, Erinnerungen an die Träume unserer Kindheit, an viele spannende Tierreportagen und natürlich an Bernhard Grzimek, der zusammen mit seinem Sohn großartige Pionierarbeit zur Erhaltung dieses grandiosen Naturwunders geleistet hat. Ihnen gelang es, die Serengeti in den Blickpunkt der Weltöffentlichkeit zu bringen und die Menschen für den Erhalt der Natur zu sensibilisieren. Hierzu hat auch der bekannte Dokumentarfilm „Serengeti darf nicht sterben“ einen wichtigen Beitrag geleistet. Die Serengeti gilt als das weitläufigste Tierreservat der Welt und beherbergt die weltweit größten, wildlebenden Herden von Huftieren. Besonders die Wanderung von etwa einer Million Streifengnus, Weißbartgnus und Zebras hat den Nationalpark bekannt gemacht. Je nach Jahreszeit kann man dieses Schauspiel in seinem ganzen Ausmaß erleben. Wann und wo sich der Hauptteil der Herde aus Gnus und Zebras aufhält, kann man nie so genau vorhersagen. Aber selbst wenn man den langen Zug der Gnus und Zebras verpasst, so erhält man doch einen Eindruck von den Massen an Tieren, die sich hier frei bewegen. Auf der Fahrt durch die Serengeti werden Sie Gelegenheit haben die Schönheit der Landschaft zu genießen und der Tierwelt der Serengeti bei einer Pirsch zu begegnen. Das Mittagessen nehmen Sie wieder als Picknick unterwegs ein. Mit vielen Fotos im Gepäck erreichen Sie Ihr Camp.
Übernachtung und Halbpension: Thorntree Camp

7. Tag: Serengeti

Auch heute werden Sie nicht ausschlafen können, denn die Tierwelt in der Serengeti zur Morgendämmerung dürfen Sie auf keinen Fall verpassen. Frühmorgendliche Pirschfahrt zum Sonnenaufgang, ein guter Zeitpunkt um die nachtaktive Tiere zu erleben. Das Frühstück wird heute als Picknick „im Busch“ eingenommen. Anschließend verbringen Sie einen weiteren Tag in der Wildnis. Auf Pirsch in der Serengeti unterwegs zu sein und dabei der Tierwelt sozusagen hautnah zu begegnen ist ein ganz besonderes Erlebnis und Gänsehaut fast schon garantiert. Natürlich ist es auch ein wenig Glückssache, denn die Tiere bewegen sich hier frei und in ihrer natürlichen Umgebung, aber spätestens wenn einer der riesigen Elefanten direkt neben Ihnen steht, werden Sie verstehen was wir meinen. Das Mittagessen erfolgt ebenfalls unterwegs.
Übernachtung und Halbpension: Thorntree Camp

8. Tag: Serengeti – Ngorongoro Krater

Nach dem Frühstück und letzten Tierbeobachtungen in der Serengeti geht es zum Ngorongoro Krater im Ngorongoro Conservation Area. Vor etwa drei Millionen Jahren, als unsere ersten Vorfahren diese Region besiedelten, erhob sich der Vulkan des Ngorongoro auf etwa gleiche Höhe mit dem Kilimanjaro, doch stürzte sein Kegel durch die Bewegungen des großen Grabenbruchs ein und hinterließ eine sagenhafte Kaldera mit einem Durchmesser von 19 km, dem heutigen Ngorongoro Krater. Das Gebiet wird auch als das achte Weltwunder bezeichnet. Das gesamte Schutzgebiet umfasst eine Fläche von 8300 Quadratkilometern und bietet einen grandiosen, wohl einmaligen Tierreichtum, vielfältige Kulturen und großartige archäologische Schätze. Zwei große geologische Nebengräben des Grabenbruchs durchziehen die Region, die während der letzten vier Millionen Jahre neun Vulkane im Ngorongoro-Hochland entstehen ließen. Einer von ihnen, der Oldonyo Lengai (Berg Gottes), ist immer noch aktiv. Die üppigen Weidegründe und das stets vorhandene Grundwasser des Kraterbodens ernähren eine große Anzahl von Tieren, bis zu 25000 Säugetiere halten sich gleichzeitig im Krater auf. Nach Ankunft nehmen Sie Ihr Mittagessen als Picknick im Krater ein, bevor Sie dann bis zum späten Nachmittag auf Pirsch unterwegs sein werden. Mit etwas Glück werden Sie viele spektakuläre Wildbeobachtungen machen. Ein tolles Erlebnis. Im Anschluss geht es zu Ihrer Unterkunft in der Nähe von Karatu und Sie genießen Ihr verdientes Abendessen.
Übernachtung und Halbpension: Marera Valley Lodge

9. Tag: Ngorongoro Krater – Arusha – Rückflug oder Verlängerung auf Sansibar

Nach zeitigem Frühstück geht es zunächst nach Karatu mit kurzem Stopp und interessantem Besuch des lokalen Marktes. Hier kommt man schnell in Kontakt mit den herzlichen Menschen und kann das bunte Treiben beobachten. Dann fahren Sie zurück nach Arusha und nehmen dort Ihr Mittagessen in einem Restaurant ein. So langsam heißt es dann leider schon Abschied nehmen von diesem magischen Ort. Es erfolgen der Transfer zum Kilimanjaro International Airport und der Rückflug via Addis Abeba nach Frankfurt. Alternativ können Sie optional einen Verlängerungsaufenthalt auf der berühmten Gewürzinsel Sansibar mit ihren wunderschönen Sandstränden buchen.

10. Tag: Frankfurt

Am Morgen kommen sie am Flughafen in Frankfurt an.

Optionale Verlängerung Sansibar:
9. Tag:  Ngorongoro Krater – Arusha – Verlängerung auf Sansibar

Nach Ankunft in Arusha mit der Hauptreisegruppe, werden Sie zum Stadtflughafen Arusha gebracht und es wartet der nächste Höhepunkt der Reise auf Sie. Mit einem Kleinflugzeug (max. 15 kg Freigepäck in weichen Reisetaschen) geht die Reise von Arusha nach Sansibar. Als Mittagessen erhalten Sie ein Lunch-Paket. In Sansibar gelandet, werden Sie von einem Vertreter unserer örtlichen Agentur begrüßt. Sie werden zunächst zum Hotel in der schönen Altstadt Stone Town gebracht, ehe der Tag bei einer Bootsfahrt zum Sonnenuntergang und dem Abendessen in einem Rooftop Restaurant einen gelungenen Ausklang findet.
Übernachtung und Frühstück: Mizingani Seafront Hotel

10. Tag: Sansibar

Bei einem geführten Stadtbummel durch Stone Town erleben Sie das quirlige Treiben und die historischen Sehenswürdigkeiten der faszinierenden Altstadt. Natürlich besuchen Sie auch den lokalen Markt. Anschließend unternehmen Sie eine interessante Gewürztour und nehmen auf der Gewürzplantage auch ein traditionelles Mittagessen ein. Dann geht es zu Ihrer Unterkunft am Strand von Sansibar und der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Annehmlichkeiten des Resorts, faulenzen Sie am weitläufigen Sandstrand oder am großzügigen Pool und nehmen Sie ein Bad im Indischen Ozean.

Übernachtung und Halbpension: Ocean Paradise Resort

11.-12. Tag: Sansibar

Zeit zur freien Verfügung. Sansibar liegt etwa 35 km östlich vor Tansania im Indischen Ozean südlich des Äquators. Das Archipel Sansibar besteht aus der Hauptinsel Unguja (oftmals Sansibar genannt), den Inseln Pemba und Mafia sowie aus vielen kleinen Eilanden. Politisch und verwaltungsmäßig gehört Sansibar zu Tansania, ist also Teil der Vereinigten Republik Tansania, hat aber föderale Eigenrechte. Sansibar ist vor allem als Gewürzinsel bekannt, war aber auch die ehemals bedeutendste Station für den Elfenbeinhandel. Heute zeugen davon die vielen alten Bauten in der malerischen Altstadt Stone Town. Die Hauptinsel zieht aufgrund ihrer wunderbaren Strände und der architektonischen Schönheit von Stone Town die meisten Besucher an. Endlose Palmenstrände befinden sich vor allem an der Ostküste. Genießen Sie die Tage zur freien Verfügung am Strand oder am Pool und lassen Sie die Seele baumeln.

Übernachtung und Halbpension: Ocean Paradise Resort

13. Tag:  Sansibar – Rückflug

Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende. Nach einem letzten gemütlichen Frühstück haben Sie noch ein wenig Zeit zur freien Verfügung. Am frühen Mittag erfolgt der Transfer zum Flughafen und es heißt leider schon Abschied nehmen von einer wunderbaren Begegnung mit Afrika, seiner Natur und seinen herzlichen Menschen. Rückflug von Sansibar über Addis Abeba (mit einer Zwischenlandung am Kilimanjaro International Airport) nach Deutschland.

14. Tag: Frankfurt

Am frühen Morgen Ankunft in Frankfurt und individuelle Heimreise.

Diese Kleingruppenreise findet zu folgendem Termin statt:

TERMIN PREIS PRO PERSON IM DOPPELZIMMER
17.11. bis 26.11. 2019  ab 3.398 Euro
Verlängerung auf Sansibar  849 Euro (bei mind. 2 Reiseteilnehmern)
ZUSATZKOSTEN
Einzelzimmerzuschlag: 392.-
Einzelzimmerzuschlag: 112 Euro (Verlängerung auf Sansibar)
LEISTUNGEN
 Linienflüge ab/an Frankfurt mit Ethiopian Airlines über Addis Abeba in der Economy-Class inkl. 23 kg Freigepäck und Inlandsflüge wie genannt
Flughafensteuern, Luftverkehrsabgabe, Kerosin-Zuschläge, Lande- und Sicherheitsgebühren im Wert von EUR 485 pro Person
Transporte und Transfers in klimatisierten Kleinbussen und geländegängigen Safarifahrzeugen mit Fensterplatz-Garantie (max. 7 Personen pro Fahrzeug)
7 Übernachtungen in guten bis sehr guten Mittelklassehotels, Camps und Lodges wie aufgeführt (oder vergleichbar), jeweils in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
Mahlzeiten wie im Reiseverlauf angegeben
Rundreise und Programm inkl sämtlicher Eintrittsgelder
Gebühren für die Nationalparks und Conservation Fee
Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm
Deutsch/Englisch sprechende Fahrer/Guides
medizinische Erstversorgung/Rettungsflug durch den Flying Doctor Service
Reisepreis-Sicherungsschein
Informationsmaterial und Reiseunterlagen inkl. Reiseführer von Reise Know-How
NICHT IM PREIS
Visumgebühren Tansania (derzeit USD 50 pro Person)
Ausreisesteuer Sansibar
Touristensteuer Sansibar (ca. 1,5 USD pro Person/Tag)
Alle weiteren Mahlzeiten und Getränke
Alle weiteren Aktivitäten und Ausflüge
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Reiseversicherungen

 

HINWEISE
Bitte beachten Sie, dass auf den Inlandsflügen Zwischenstopps möglich sind und lediglich 20 Kilogramm inkl. Handgepäck gestattet sind. Außerdem sind weiche Reisetaschen (ohne Trollyfunktion und/oder starre Verstärkungen) für den Transport notwendig. Hartschalenkoffer werden nicht akzeptiert.

BITTE BEACHTEN
Beschriebene Tierbeobachtungen können nicht garantiert werden, da es sich um Naturerlebnisse mit freilebenden Tieren handelt, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersehbar ist. Im Fall keiner Sichtung ist keine Erstattung vom Reisepreis möglich.

Wir weisen darauf hin, dass diese Reise gemäß der Ausschreibung nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet ist. Gerne unterbreiten wir Ihnen auf Wunsch eine Reise mit passendem Programm und Unterkünften.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Für Kurzentschlossene – in die Serengeti vom 17.11. – 26.11.2019“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Preis ab:3.398,00 

Jetzt anfragen

Ihr Ansprechpartner

Ralph Schulze


Ralph Schulze
African SoluTions
06101 49 90 10
r.schulze@ast-reisen.de