Namibia – im Caprivi Streifen unterwegs

4. März 2019 von Daniela Ferschke
Individuelle Tour, Namibia, Natur, Safari

Das zentrale Namibia kenne ich bereits und bin begeistert von der endlosen Weite und beeindruckenden Landschaft dieses Landes. Ich wollte daher noch mehr von diesem faszinierenden Land kennen lernen. Mit dem Allrad-Fahrzeug bin ich daraufhin zehn Tage im Caprivi unterwegs, entlang der schnurrgeraden Asphaltstraße zwischen Rundu im Westen und Katima Mulilo ganz im Osten. In der Zambezi-Region erwartet mich eine völlig andere Szenerie als im zentralen Namibia.
Flaches Farmland weicht hohen Bäumen und einer grünen Landschaft. Immer wieder fahren wir vorbei an kleinen Siedlungen mit typisch afrikanischen Rundhütten und Lehmhäusern. Ziegen und Schafe kreuzen die Straße. Fröhliche Kinder winken uns zu und bunt gekleidete Frauen gehen die Straße entlang. Dabei balancieren sie gekonnt schwere Säcke und Wassereimer auf ihrem Kopf.Die Flüsse Okavango, Kwando und Linyanti sind die Lebensader des Caprivi und machen die Region so auch zum wasserreichsten Gebiet des Landes. Dementsprechend üppig ist die Vegetation und auch folglich das Wildreichtum. Die kleine afrikanische Stadt Rundu bildet das Tor zum Caprivi. In östliche Richtung folgen der Mahango Nationalpark bei Divundu, der Bwabwata Nationalpark sowie der Mudumu und Mamili Nationalpark bei Kongola.
Viele Unterkünfte im Caprivi liegen direkt an einem der Flüsse und laden am Abend zu einem entspannten Sundowner-Bootsausflug ein. Dies ist eine willkommene Krönung zu den Pirschfahrten am Tag. Außerdem bieten viele Lodges Besuche in die nahe gelegenen Dörfer und Schulen an, um einen Einblick in die Kultur und den Alltag der Menschen im Caprivi zu geben.

Mit dem Caprivi habe ich nochmal ganz andere Facetten von Namibia kennengelernt. Die Region im Norden hat mir bewiesen, dass Namibia mehr ist als trockene, karge Landschaft und endlose Weite.

In Sachen Tierbeobachtung und Vielfalt der angebotenen Aktivitäten steht der Caprivi meiner Meinung nach dem angrenzten Botswana in Nichts nach und eignet sich aufgrund der günstigeren Namib-Dollar-Preise besonders auch für preisbewusste Reisende. Natürlich bietet sich auch eine Kombination mit dem Chobe Nationalpark in Botswana, den Victoria Wasserfällen und dem Okavango Delta an.
Sollte Ihr Interesse an der Caprivi Region nun geweckt sein, können Sie sich jederzeit melden. Gerne berate ich Sie zu Ihrer persönlichen Reisen durch den nordöstlichen Zipfel Namibias.

Ihre Daniela Ferschke

Passende Reiseangebote

  • Abenteuer Namibia
    Namibia

    Abenteuer Namibia

    Etosha Nationalpark, Kaokoveld, Sossusvlei: Die Kleingruppenreise ist ideal für diejenigen, die die Höhepunkte Namibias sehen möchten, kombiniert mit etwas Abenteuer in der freien Wildbahn.

  • Flusspferd in der Sambesi-Region
    Botswana, Namibia, Simbabwe

    Caprivi – Wunderwelten-Reise

    Die Kleingruppenreise führt Sie zu den Höhepunkten im zentralen Namibia, in den Caprivi, zu einer Stippvisite in Botswanas Chobe Nationalpark und zu den Victoria Fällen als spektakuläres Finale.

  • Namibia Selbstfahrertour
    Namibia

    Die Magie Namibias

    Mit dem Mietwagen erkunden Sie Namibia auf eigene Faust. Großartige Landschaften im Damaraland und in der Namib sowie artenreiche Tierwelten im Etosha Nationalpark und Okonjima erwarten Sie.

Ihre Ansprechpartnerin

Daniela Ferschke


Daniela Ferschke
Tour Designerin Südliches Afrika
06101 49 90 22
d.ferschke@ast-reisen.de