Wildhunde und Großkatzen im Luangwa Valley  von Norman Carr Safaris

Wildhunde und Großkatzen im Luangwa Valley

News von Christina von Norman Carr Safaris

 

Norman Carr Safaris und einige andere Reiseveranstalter arbeiten bereits seit einigen Jahren mit African Wild Dog Conservancy (AWDC) zum Schutz der Wildhunde (Wild Dogs - Lycaon pictus) zusammen. Sie können sich auf der Webseite von AWDC informieren.

Die African Wild Dog Conservancy führt ein für das Überleben der Wildhunde bedeutsames Projekt durch, das feststellen soll, wie viele Wildhunde noch im Luangwa Tal leben, wie ihre Lebensbedingungen sind, welchen Bedrohungen sie ausgesetzt sind und was getan werden muss, um das Überleben dieser bedrohten und einzigartigen Spezies sicher zu stellen. Die Ausdehnung der Arbeit auf Löwen, Leoparden und Hyänen hat einige interessante Ergebnisse gebracht, die für das Überleben all dieser Raubtiere überaus wichtig sein können.

Brian Mukumbuta, der Manager des Luwi Camp ist der stellvertretende Leiter des Raubtier-Teams von Norman Carr Safaris, das mit dem AWDC zusammen arbeitet. Vor kurzem fand er auf dem Rückweg zum Luwi Camp den Körper einer sehr dünnen toten Löwin, deren Zähne gebrochen waren. Brian benachrichtigte sofort den AWDC, der seit Jahren eine Datenbank mit Fotos der Löwen im South Luangwa aufbaut. So kann man 132 Löwen identifizieren, obgleich die Gesamtzahl größer ist. Allerdings gibt es keine Schätzungen über die Gesamtzahl der Löwen. Auch dieses Problem möchte der AWDC beheben.

Norman Carr Safaris, Wildhunde und Großkatzen im Luangwa Valley Norman Carr Safaris, Wildhunde und Großkatzen im Luangwa Valley
Norman Carr Safaris, Wildhunde und Großkatzen im Luangwa Valley Norman Carr Safaris, Wildhunde und Großkatzen im Luangwa Valley

Die Löwin war Brian und Shaddy bekannt, der sie Old Mama genannt hatte. Shaddy hatte die Löwin seit mindestens sieben Jahren gekannt und sie für eine gute Jägerin gehalten. Als Shaddy sie das erste Mal sah, war sie bereits ausgewachsen; sie musste also zum Zeitpunkt ihres Todes sehr alt gewesen sein. Während ihres langen Lebens hatte sie bestimmt viel Löwennachwuchs auf die Welt gebracht, viele Babys aufgezogen und mit vielen Hyänen gekämpft. Der AWDC Ökologe Egil untersuchte den Körper der Löwin und führte ihren Tod auf natürliche Ursachen zurück. Es sieht so aus, als sei sie bei einer Büffeljagd so schwer verletzt worden, dass sie daran starb. Egil schloss aus dem niedergedrückten Gras um den Körper herum, dass sich das Rudel noch eine Zeit lang bei Old Mama aufhielt. Auch wenn die Übertragung menschlichen Verhaltes auf Tiere ziemlich problematisch ist, so ist es doch ein anrührender Gedanke sich vorzustellen, wie das Rudel Old Mama nahe war, als sie vom Leben in den Tod glitt.

Eines der Bilder zeigt Aubrey, den Manager von Kakuli. Er wird nämlich an einem Austauschprogramm für Guides teilnehmen.

Bob und Fay Scriba von der  Knight Inlet Lodge in British Kolumbien in Kanada sind für 18 Tage im Luwi Camp. Bob ist ein weltweit bekannter Grizzly Experte, Fotograf und Autor.
Wenn Sie sich über die Knight Inlet Lodge informieren möchten, gehen Sie auf diese Webseiten:
www.knightinletlodge.com  und www.seasonsofthegrizzly.com.

Aubrey wird mit den Beiden nach Kanada reisen und dort drei Wochen lang Erfahrungen sammeln.

Ein weiteres Bild zeigt Thandy, Aubreys Nichte, die sehr früh ihre Eltern verloren hatte und in der Familie von Aubrey aufwuchs. Als eine der besten Schülerinnen und Studentinnen in Zambia hatte sie ein Stipendium für ein Studium gewonnen und zur Zeit studiert sie in Vancouver. Während ihrer Ferien arbeitet sie im Luangwa Valley für den AWDC.

Thandi war im Chipembele Wildlife Education Trust  als äußerst vielversprechende Schülerin aufgefallen. Steve und Anna Tolan kümmern sich im Luangwa Tal um die Erziehung von Kindern.

Anmerkung:

Eine erste Information über Afrikanische Windhunde finden Sie auf der Webseite von Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Afrikanischer_Wildhund

Eine weitere Webseite, die Informationen bietet, ist die Seite von Arche Online http://www.tierenzyklopaedie.de/tiere/wildhund.html

Recht informativ ist auch die Seite Save the African Wild Dog
http://www.save-the-african-wild-dog.com/

Dort finden Sie auch eine ganze Reihe von Links.
http://www.save-the-african-wild-dog.com/index.asp?pageid=22888

. nach oben