Wasserbock Engl.: Waterbuck Defassa Ellipsen Tiere Afrikas Säugetiere Vögel Wale deutsch-englische Bezeichnungen

Wasserbock

Engl.: Waterbuck
Lat.: Kobus ellipsiprymnus

Man unterscheidet zwei Unterarten:
  • Ellipsenwasserbock
  • Defassa-Wasserbock
  • Ellipsenwasserbock

    (Kobus ellipsiprymnus ellipsiprymnus)
    Größe 130 Zentimetern
    Gewicht bis 250 kg
    Die Hörner des Bocks sind geschwungene, am Ende leicht nach vorn gebogenen Hörner können über 80 Zentimeter lang werden. Die Weibchen sind kleiner und leichter als die Männchen und tragen kein Gehörn.

    Beschreibung
    Der Ellipsenwasserbock ist eine große, kräftige Antilope mit zotteligem, graubraunem Fell und einem weißen Ring um den Schwanzansatz. Auch das Gesicht ist teilweise weiß, und ein weißer Streifen zieht sich von der Kehle bis zum Ohrenansatz. Nur die männlichen Tiere tragen lange, stark geringelte, weit geschwungene und nach vorne gerichtete Hörner. Die Schulterhöhe beträgt 1,30 m.

    Verbreitung
    Der Ellipsenwasserbock kommt im südlichen und östlichen Afrika vor.Diese Antilopenart ist an Dauergewässer gebunden, in deren Nähe sich Wälder oder offenes Grasgelände mit Dickicht und Schilf bewachsene Gebiete befinden.

    Verhalten und Ernährung
    Die weiblichen Tiere und ihr Nachwuchs bilden Gruppen von mehreren Tieren. Die männlichen Tiere halten Territorien, zwischen denen sich die Weibchen bewegen. Junge Männchen bilden, wie auch bei den Impalas, eigene Junggesellenherden.
    Wasserböcke bevorzugen kurzes bis mittellanges Gras.

    Fortpflanzung
    Nach einer Tragzeit von 7 bis 8 Monaten bringen die Weibchen in der Regel ein einzelnes Junges zur Welt. Das Junge bleibt 8 bis 10 Monate bei seiner Mutter und verlässt sie erst, sobald das nächste Junge geboren ist.
    Aufnahmen Sabi Sabi Private Game Reserve

    Defassa-Wasserbock

    (Kobus ellipsiprymnus defassa).
    Größe 130 Zentimetern
    Gewicht bis 250 kg

    Beschreibung
    Der Defassa Wasserbock ist eine rauhaarige Antilope, die sich vom Ellipsenwasserbock durch ein helleres Haarkleid und durch einen weißen Spiegel statt einer Ellipse unterscheidet.

    Vorkommen
    Sein Verbreitungsgebiet reicht in West- und Zentralafrika vom Senegal bis in den Sudan und von dort südwärts über den Kongo bis Angola.

    Verhalten und Ernährung
    Defassa-Wasserböcke bilden Herden mit dominanten Männchen, aber andere Männchen und auch Junggesellengruppen werden ebenfalls auf dem Gebiet der Herden toleriert.
    Der Gemeine Wasserbock ist weniger stark ans Wasser gebunden als andere Arten seiner Gattung. Er kann sich durchaus vom Wasser entfernen und ist dann in der offenen Savanne oder in Wäldern zu finden.
    Wasserböcke bevorzugen kurzes bis mittellanges Gras.