Tanzania Wildlife Week - Reiseverlauf

Tanzania Wildlife Week - Detaillierter Reiseverlauf

Tanzania Wildlife Week Landkarte

1. Tag: Arusha - Lake Manyara Nationalpark

Zur Mittagszeit treffen Sie auf Ihre Reisegruppe in Arusha. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Mt. Meru Hotel folgt ein kurzes Safari-Briefing. Anschließend Abfahrt zum Lake Manyara Gebiet, das wunderschön am Großen Grabenbruch liegt. Sie unternehmen Ihre erste Pirschfahrt und kehren dann zum Abendessen in die Lodge zurück.

Übernachtung: Kirurumu Manyara Lodge (F/M/A)

2. Tag: Lake Manyara - Serengeti Nationalpark
Nach einem zeitigen Frühstück geht es durch die waldigen Hügel des Ngorongoro Hochlandes zum Serengeti Nationalpark. Hier erstrecken sich die wildreichen weiten Ebenen, die wir auf dem Weg zu unserer Unterkunft durchfahren. Tierbeobachtungen unterwegs. Nach dem Mittagessen können Sie sich ausruhen, bevor es nachmittags wieder auf Pirschfahrt geht.
Übernachtung: Mbuzi Mawe Camp (F/M/A)

3. Tag: Serengeti
Heute ist Ihr letzter Tag in der Serengeti. Sie gehen ganz früh schon auf Pirschfahrt, um evtl. noch nachtaktive Tiere zu entdecken. Zurück in der Lodge erwartet Sie ein ausgiebiges Frühstück mit Blick auf die weite Ebene. Nach einem erholsamen Vormittag oder auch einem Naturspaziergang und dem Lunch erleben Sie wieder eine Pirschfahrt. Selten enttäuscht die Serengeti mit dem gebotenen Wildlife. Vielleicht haben auch Sie Glück, unterwegs Löwen, Geparden oder Leoparden an den Kopjes oder am Seronera Fluss zu sichten. Lassen Sie sich einfach von diesem magischen Umfeld der Natur berauschen.
Übernachtung: Mbuzi Mawe Camp (F/M/A)

4. Tag: Serengeti - Karatu, Plantation Lodge
Nach dem Frühstück geht es Richtung Ngorongoro mit letzten Tierbeobachtungen in der Serengeti unterwegs. Ankunft in der Lodge zu einem späten Mittagessen.  Genießen Sie die Umgebung der Lodge, entspannen Sie sich am Pool oder sehen Sie sich die Kaffee Plantage an.
Übernachtung: Plantation Lodge (F/M/A)

5. Tag: Ngorongoro
Schon Dr. Bernhard Grzimek sagte damals: "Es ist unmöglich in Worten die Größe und Schönheit des Kraters wiederzugeben. Er ist eines der Weltwunder!". Sie gehen auf eine  Pirschfahrt in den Krater. Der Ngorongoro Krater ist das zu Hause für fast 25.000 Tiere. Die Chancen, Löwen, Elefanten, Spitzmaus-Nashörner, Büffel und Leoparden zu sehen, sind sehr gut. Natürlich gibt es hier auch zahlreiche Antilopenarten sowie Vögel.
Übernachtung: Plantation Lodge (F/M/A)

6. Tag: Ngorongoro - Tarangire Nationalpark
Nach dem Frühstück führt Ihre Fahrt weiter in den traumhaft schönen Tarangire Nationalpark mit seinen auffallend schönen Akazien und Affenbrotbäumen. Nach Ankunft im Park können Sie sich an ersten Tierbeobachtungen auf dem Weg zur Lodge erfreuen. In der Trockensaison zwischen Juli und Oktober übertrifft Tarangire sogar die Serengeti mit der hohen Konzentration an Wildtieren. Große Herden bewegen sich dann zum Tarangire Fluss. Es ist dann nicht unüblich, große Herden von Elefanten, Kudu oder Oryx zu sehen. Tarangire ist auch bekannt für sein reiches Vogelleben sowie für gelegentliche Sichtungen von Geparden sowie dem seltenen Afrikanischen Wildhund.
Übernachtung: Maramboi Tented Camp (F/M/A)

7. Tag: Tarangire - Arusha
Rückkehr nach Arusha zum Mittagessen. Ende der Tour. Anschlussprogramm oder Transfer zum Flughafen können organisiert werden. (F/M)

F - Frühstück / M - Mittagessen / A - Abendessen