Sabi Sand Game Reserve Sands Big Five MalaMala Londolozi Singita Ulusaba Leopard Hills Savanna Boulders Ebony

Sabi Sand Game Reserve & private WildschutzgebieteSchilder zu Lodges im Sabi Sand Game Reserve
(auch: Sabi Sands)

Beschreibung

Das über 45 000 Hektar große Sabi Sand Game Reserve besteht aus mehreren privaten Natur- und Wildschutzgebieten westlich des Krüger Nationalparks. Im Norden grenzt es an das Manyeleti Game Reserve.

Schilder zu Lodges im Sabi Sand Game Reserve Schilder zu Lodges im Sabi Sand Game Reserve

Sabi Sand Game Reserve
Unserer persönlichen Erfahrung nach bietet das Sabi Sand Game Reserve ganz hervorragende Tier- und Naturbeobachtungen und außergewöhnliche Lodges und Camps. Hier werden auch die Wünsche anspruchsvoller Besucher erfüllt.

Elefant im Sabi Sand Game Reserve, Krüger Nationalpark
In privaten Natur- und Wildschutzgebieten werden auch nächtliche Tierbeobachtungsfahrten unternommen, auch darf abseits der Wege, off-road, gefahren werden, um Ihnen die beste Sicht und Fotografiermöglichkeit zu bieten.

Die Karte  zeigt Ihnen, welche privaten Wildschutzgebiete sich im Sabi Sand Game Reserve befinden. Weiter unten sehen Sie eine Liste der Camps und Lodges.

Es gibt keine Zäune innerhalb des Sabi Sand Game Reserve und dem Krüger Nationalpark, so dass die Tiere sich frei bewegen können.

Elefant im Sabi Sand Game Reserve, Krüger Nationalpark
Im Sabi Sand Game Reserve hat man mit die besten Chancen, die Big Five und Leoparden zu sehen; natürlich kann man keine Garantie abgeben. Schließlich ist die freie Natur kein Zoo. Und das Wild zu suchen, sich der Spannung einer Fotojagd hinzugeben, gehört zum unvergesslichen Erlebnis.

Reisezeit

Es gibt keine "beste Reisezeit" im Sabi Sands Reservat. Jede Jahreszeit hat ihre eigenen Vorzüge. Jedoch gibt es zwei unterschiedliche Saisons, die Ihre Urlaubsplanung beeinflussen könnten.

Die Sommersaison (September - März) ist aufgrund der Regenfälle die Zeit des Erblühens und Gedeihens. Der Park verwandelt sich in ein grünes Paradies und sie genießen eine herrliche Pracht an Blüten und ergrünten Bäumen. Hunderte von Impalas bringen ihre Kitze zur Welt, eine willkommene Nahrung der Raubtiere. Während der Sommerzeit erwarten Sie Temperaturen von durchschnittlich 32 C mit Höchsttemperaturen von 47 C. Gegen Ende der Sommerzeit - Februar / März - fallen gelegentlich Regenfälle.

Die Wintersaison (April-August) ist die trockene Jahreszeit. Augrund der ausbleibenden Regenfälle verwandelt sich der Park in eine trockene, braune Wildnis. Die Tiere stillen ihren Durst an den Flussläufen und Wasserlöchern. Das Gras steht niedrig, die Büsche und Bäume verlieren ihre Blätter. Durch die kargere Vegetation erleichtert sich die Tierbeobachtung. Während der Winterzeit fallen die Temperaturen nachts bis auf 4 C, während des Tages steigen sie jedoch auf angenehme 24 C an.
. nach oben