Marakele Nationalpark Südafrika Modikela Bush Camp Tlopi Tented Camp

Marakele Nationalpark

Limpopo Province, Malaria frei

Der etwa 65 000 Hektar große Marakele Nationalpark liegt rund 250 km von Johannesburg entfernt im Herzen der Waterberg Mountains nördlich der Stadt Thabazimbi und südlich des Lalapala Flusses.

Der Park ist Heimat zahlreicher Tiere, die hier im Übergang zwischen den trockenen Gebieten im Westen und den feuchteren Gebieten im Osten leben. Es ist mit etwa 800 Brutpaaren das größte Schutzgebiet der bedrohten Kapgeier.

Limpopo Provinz mit Marakele Nationalpark

Beeindruckende Berglandschaften, mit Gras bewachsene Hügel und Täler bestimmen das Landschaftsbild. Man findet hier sogar die seltenen Yellowwood Bäume, mächtige Zedern sowie bis zu 5 Meter hohe Cycad Palmfarnen-Bäume.
Der Wildbestand umfasst alle Großwildarten wie Elefanten, Breitmaul- und Spitzmaul-Nashörner, Giraffen, Büffel, Flusspferde, Kudus, Wasserböcke und Elenantilopen bis hin zu den Großkatzen. Außerdem gibt es zahlreiche Vogelarten. Spektakulär sind die vom Aussterben bedrohten Kapgeier. Mehr als 800 Brutpaare leben im Park, der größte Bestand dieser Geierart in Südafrika. Im Jahre 2002 wurde ein Rudel Wildhunde in den Park eingeführt.

Zudem findet man 765 Pflanzenspezies.
Eine schmale Teerstraße führt hinauf zum "View Point" auf die Höhe des Waterberg Massivs, das einen spektakulären Ausblick bietet.

Damit der Park möglichst unberührt bleibt, sind die meisten Einrichtungen wie Geschäfte, Tankstelle, etc, außerhalb des Parks im nahe gelegenen Ort Thabazimbi.

Es stehen zwei Camps für Übernachtungen zur Verfügung:

Modikela Bush Camp
Dieses Camp bietet 3 getrennte 6 oder 4 Bett-Einheiten. Im Camp gibt es 2 Gemeinschaftswaschräume und Kochgelegenheiten.
Bettwäsche und Feuerholz muss mitgebracht werden. Viele der Wegstrecken in der Nähe des Bush Camp können nur mit 4x4 Fahrzeugen mit hoher Bodenfreiheit befahren werden.

Tlopi Tented Camp
Dies ist ein Zeltcamp mit eingerichteten Zelten, die einen Blick auf den Apiesrivierpoort Dam bieten.
In jedem Zelt gibt es 2 Betten (und 2 Liegen für Kinder), ein Bad mit Dusche, Waschbecken und Toilette, eine voll eingerichtete Küche. Außerdem hat jedes Zelt eine Veranda mit Tisch, Stühlen und eine einen Grillplatz.

Anmerkung
Es ist nicht erlaubt, in offenen Fahrzeugen zu fahren.
Auch Nachtfahrten sind nicht gestattet.
Auskünfte über den Zustand der Wege und Straßen werden an der Rezeption erteilt. Muss das Auto abgeschleppt werden, entstehen Kosten.

Reisezeit
Die beste Reisezeit ist das Frühjahr und der Herbst, da dann die Temperaturen recht angenehm sind. Im Sommer können die Temperaturen in der Mittagszeit dahingegen bis über 40 Grad steigen und im Winter, vor allem in der Nacht, gibt es gelegentlich Frost.
Öffnungszeiten
Der Park ist zwischen September und April täglich von 08:00 bis 18:00 Uhr und in der restlichen Zeit von 8:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.
Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite von South African National Parks.