Südafrika Informationen Fotografieren Filmen Einreise Botschaften Gesundheit Sicherheit, Geschichte, Währung Zoll Mehrwertsteuererstattung Führerschein Kreditkarten.

Informationen zu Südafrika Giraffe im Krüger Nationalpark

Allgemeines

Bevölkerungszahl
46,4 Mio. (2003)
Zuwachsrate
ca. 2,2 %, Deutschland 82 515 231 (Stand 2006)
Bevölkerungsdichte
36,4 pro qkm, Deutschland 231 Einwohner pro qkm (Stand 2006)
Ethnische Zusammensetzung
Die Bevölkerung setzt sich aus afrikanischen Völkern und indischen (coloureds) und europäischen Einwanderern zusammen. Die schwarzen Afrikaner stellen etwa 79 % der Bevölkerung und sind wiederum in unterschiedliche ethnische Gruppen wie Zulu, Xhosa, Basotho, Venda, Tswana, Tsonga, Swazi und Ndebele geteilt. Der Anteil der Weißen an der Bevölkerung beträgt etwa 10 %. Hauptsächlich sind es Nachfahren niederländischer, deutscher und englischer Siedler, die ab dem Ende des 17. Jahrhunderts nach Südafrika auswanderten.
UnabhängigkeitstagGrößenvergleich Europa - Südafrika
27. April ("Freedom Day"; Tag der ersten freien Wahlen 1994)
Fläche
1 219 912 qkm (= 3,4 mal Deutschland)
Vergleich Deutschland: 357 042 qkm.

Flagge
Rot, weiß und blau sind die Farben der Buren. Grün schwarz und gelb brachte der African National Congress (ANC) in die Flagge ein, Schwarz ist die Farbe der Bevölkerungsmehrheit.
Gültig seit dem 27.04.1994
Hauptstadt
Pretoria; ca. 1 Mio. Einwohner, (Großraum über 2 Mio. Einwohner)
GeographieFlagge Südafrika
Die Republik Südafrika umfasst den südlichen Teil des afrikanischen Kontinents zwischen 22° und 35° südlicher Breite und 17° bis 33° östlicher Länge und liegt größtenteils südlich vom Wendekreis des Steinbocks (23,5° südlicher Breite). Sie wird im Norden begrenzt von Namibia, Botswana und Zimbabwe, im Nordosten von Mozambique und Swaziland. Völlig vom Gebiet Südafrikas umschlossen ist Lesotho. Rund 3 000 Kilometer Küste verlaufen entlang des Indischen Ozeans im Osten und Süden und des Atlantischen Ozeans im Westen. Mit einer Gesamtfläche von 1 219 090 qkm ist Südafrika fast dreieinhalbmal so groß wie Deutschland. Mehr als die Hälfte der Südafrikaner leben in Städten mit mehr als 50 000 Einwohner, die meisten davon jedoch in den großen Ballungszentren. Entsprechend dünn besiedelt ist daher ein sehr großer Teil des Landes.
Highveld - Lowveld - Karoo:
Landkarte Highveld - Lowveld - Karoo
Klima
Südafrika hat ein gemäßigtes und angenehmes Klima. Die Sommer sind warm bis heiß und die Winter im Süden lassen sich mit gut mit dem deutschen Frühling vergleichen. Die Morgen- und Abendtemperaturen sind jedoch niedriger und die Jahreszeiten entgegengesetzt zu den europäischen.
Das Klima ist von Provinz zu Provinz unterschiedlich. Wenn Sie abends ausgehen, empfehlen wir Ihnen, einen Pullover oder eine leichte Jacke mitzunehmen, da es abends meistens etwas abkühlt. Sie sollten immer auf genügend Flüssigkeitsaufnahme achten.
Netzspannung
220 / 230 Volt Wechselstrom, Adapter notwendig. Hier finden Sie Informationen zu Steckern und Steckdosen.
Öffnungszeiten
In den großen Banken werden Devisen und Reiseschecks getauscht. Zweigstellen südafrikanischer Banken sind in jeder größeren Stadt sowie an den internationalen Flughäfen zu finden, ebenso Geldautomaten. In den Großstädten halten auch verschiedene internationale Banken ihre Filialen.
Montag bis Freitag: 09:00 bis 15:00 Uhr
Samstag: 08:30 bis 11:00 Uhr
Ortszeit
Je nach Sommer- Winterzeit /-1
Religion
Christen: 75,5 %, davon u. a. Independent African Churches (z. B. Zion Christian Church) (25,74 %), Nederduitse Gereformeerde Kerk (8,9 %), Roman Catholic (8,6 %), Methodist Church (7,1 %), Anglican Church (4%), Lutheran Church (2,6 %), Sonstige Religionen: mind. 17,5 %, davon u. a. Hindus: 1,4 %, Moslems: 1,4 %, Juden: 0,2 %, keine Angaben: 5,7 %
Sprache
Alle 11 Landessprachen sind offizielle Sprachen: isi Zulu (22,9 %), isi Xhosa (17,9 %), Afrikaans (14,4 %), sePedi (9,2 %), English (8,6 %), seTswana (8,2 %), seSotho (7,7 %), xiTsonga (4,4 %), siSwati (2,5 %), tshiVenda (2,2 %), isiNdebele (1,5 %), andere Sprachen (0,6 %). Deutsch gehört zu den von der Verfassung geförderten 14 anderen Sprachen
Telefon & MobiltelefonMobilfunknetz in Südafrika
von Deutschland nach Südafrika 0027
von Südafrika nach Deutschland 0049
Mobiltelefon: Bringen Sie Ihr Handy aus Deutschland mit!
Die Funkversorgung ist optimal. Es gibt schon für wenig Geld "vorbezahlte Karten" (z. B. Vodago - prepaid) inklusive Telefoneinheiten und Telefonnummer. Sie sind erreichbar und - vor allem - können immer und überall anrufen, wenn Sie sich verfahren haben oder Hilfe benötigen.
Die zwei großen "Cellular-Gesellschaften" Vodacom und MTN bieten neben kostenlosen Notrufnummern auch einen "Crime-Watch"-Service an.
Bedenken Sie bitte, dass ein "Handy" jedoch auf Englisch ein "cellphone", "cellular phone" oder ein "mobile phone" ist!
Trinkgelder

Trinkgelder sind überall in Südafrika üblich. In Restaurants sind es 10 bis 15 % der Gesamtrechnung; Taxifahrer bekommen 10 % der Gesamtsumme und Träger ZAR 2 pro Gepäckstück. Den Rangern wird nach einer Safari ebenfalls ein Trinkgeld gezahlt.

·          Einreisebestimmungen

·          Botschaften & Konsulate in SA

·          Botschaften & Konsulate in D

·          Gesundheit & Sicherheit

·          Geschichte

·          South African Tourism

·          Währung & Wirtschaft

·          Zollbestimmungen & Mehrwertsteuererstattung

·          Führerschein & Verkehr

·          Unfall / Panne & Notrufnummern

·          Kreditkarte – Verlust

·          Fotografieren & Filmen

·          Hinweis