Springbock Engl.: Springbok Tiere Afrikas Säugetiere Vögel Wale deutsch-englische Bezeichnungen

Springbock

Engl.: Springbok
Lat.: Antidorcas marsupialis
Körperlänge (Männchen): 150 cm
Widerristhöhe: 80 cm
Schwanzlänge (Männchen): 32 cm
Horn (Männchen): 36 cm
Gewicht (Männchen): bis 36 kg
Gewicht (Weibchen): bis 30 kg
Spitzengeschwindigkeit: 80 km/h
Springböcke haben ihren Namen von ihrer eigenwilligen Laufmethode. Dabei springen sie immer wieder hoch in die Luft und lassen den Kopf herunterhängen und wölben den Rücken.
Im Aussehen erinnert der Springbock an die Thomson Gazelle. Der Springbock wird einer anderen Gattung zugeordnet, da sein Gebiss von den Gazellen abweicht. Er hat im Unterkiefer zehn Mahlzähne, Gazellen dagegen zwölf.

Beschreibung
Das Fell der Springböcke ist an der Oberseite leuchtend gelbbraun und an der weißen Unterseite durch einen schwarzbaunen Flankenstreifen von der Oberseite abgesetzt.
Beide Geschlechter tragen Hörner. Die Hörner der Böcke sind dabei kräftiger.

Vorkommen
Er kommt auf offenen Savannen in Südafrika, Namibia und Botswana vor.

Verhalten und Ernährung
Die Tiere leben in gemischten Herden, reinen Junggesellenherden oder Haremsverbänden mit einem Bock und bis zu 30 Weibchen.
Die Hauptnahrung der Springböcke sind Gräser, Kräuter und Laub.

Fortpflanzung
Die Paarungszeit der Springböcke beginnt im Mai. Nach einer Tragezeit von 167 - 171 Tagen bringt das Weibchen ein Junges zur Welt. Zwillingsgeburten sind äußerst selten. Der Nachwuchs kann bereits wenige Stunden nach der Geburt seiner Mutter folgen.