Sanctuary Lodge Safari - Reiseverlauf

1. - 3. Tag: Lusaka - South Luangwa Nationalpark
Ankunft am internationalen Flughafen Lusaka.
Anschließender Flugtransfer vom Flughafen Lusaka zum Flughafen Mfuwe.
Transfer (Auto) vom Flughafen Mfuwe in das Puku Ridge Tented Camp
Das Puku Ridge Tented Camp befindet sich abgeschieden im tierreichen South Luangwa Nationalpark. Benannt wurde das Camp nach der Puku Antilope, die in den nahe gelegenen Kakumbi Dambo (saisonales Überschwemmungsgebiet) beheimatet ist und das vom Camp aus überschaut werden kann. Das Camp befindet sich auf einem kleinen Hügel von wo aus der Ausblick auf das Überschwemmungsgebiet und die wilden Tiere umwerfend ist.
Das Camp ist klein und intim und wurde so konstruiert, dass es sich seiner lokalen Umgebung gut anpasst. Jedes der 6 großen Safarizelte wurde gemütlich eingerichtet und ist mit en-suite Badezimmer (umwerfende Außendusche!) und einem privaten Holzdeck ausgestattet, von wo aus die Gäste die wilden Tiere aus ihrem privaten Bereich heraus beobachten können.
Den Gästen steht eine Vielzahl an Schlafmöglichkeiten zur Verfügung. Die Zelte sind mit zwei 3m² Betten, Doppelbetten oder King-size Betten ausgestattet. Jedes Zelt verfügt über Moskitonetze, Deckenventilatoren, Haartrockner. Tee und Kaffee wird jeden Morgen auf das Zimmer gebracht.
Übernachtung, Vollpension und Aktivitäten: Puku Ridge Tented Camp (Luxury Tent)

4. und 5. Tag: South Luangwa Nationalpark - Livingstone, Viktoria Falls
Transfer (Auto) vom Puku Ridge Tented Camp zum Flughafen Mfuwe.
Anschließender Flugtransfer vom Flughafen Mfuwe zum Flughafen Livingstone.
Transfer (Auto) vom Flughafen Livingstone zum Sussi and Chuma.
Die Sussi and Chuma Lodge ist eine bezaubernde Unterkunft am Flussufer und befindet sich gerade mal 10min. stromaufwärts von den Viktoria Fällen entfernt am Zambezi Fluss und neben dem Mosi-o-Tunya Nationalpark. Die Lodge wurde nach den David Livingstones treuen Freunden benannt und ist eine hochklassige Lodge und hat 2 geräumige Villen, beide voll ausgestattet und am Ufer des Flusses befindend.
Die Sussi Lodge besteht aus 12 luxuriösen Baumhäusern, die in der Baumkrone des gigantischen Ebenholzbaumes errichtet wurden. Jedes Baumhaus hat von seinem eigenen Deck aus einen privaten Blick auf den mächtigen Zambezi Fluss und ist mit en-suite Badezimmer (plus Haartrockner), Klimaanlage, Minibar, Moskitonetzen, Deckenventilatoren, Tee- und Kaffeeküche ausgestattet. Im Hauptgebäude der Lodge sind eine spektakuläre Bar und Lounge (auf einem erhöhten Deck), ein offener Speisebereich, ein Souvenirgeschäft und ein Swimming Pool zu finden. Die Lodge bietet eine Vielzahl an Gerichten, die oft auch rund um ein Campingfeuer serviert werden.
Die Gäste haben die Möglichkeiten an Wildbeobachtungsfahrten im Mosi-o-Tunya National Park teilzunehmen, wo sie Zambias einziges Weißes Nashorn entdecken können oder sie können den malerischen frühen Morgen oder den Sonnenuntergang bei einer Bootsfahrt in einem 12sitzigen Boot genießen. Es kann auch eine kulturelle Tour durch Livingstone gemacht werden wo das Museum und das Simonga Dorf besichtigt werden kann. Oder es können auch Ausflüge zu den Viktoria Fällen und dem Regenwald Zambias gemacht werden. Weiters kann auch eine Shopping Tour in Livingstone gemacht werden oder am Zambezi Fluss geangelt werden. Es sind auch eine Reihe an adrenalinsteigernde Aktivitäten erhältlich, wie z.B. Rafting, Canoeing, Flüge in Helikopter oder Ultraleichtflugzeugen, Safaris auf den Rücken von Pferden oder Elefanten, Bungji Jumping uvm. Diese können im Voraus oder direkt in der Lodge gebucht werden.
Übernachtung, Vollpension und Aktivitäten: Sussi and Chuma Lodge

6. und 7. Tag: Livingstone, Viktoria Falls - Chobe Nationalpark
Transfer (Auto) von Sussi and Chuma in die Chobe Chilwero Lodge
Das Chobe Chilwero liegt an der Grenze zum berühmten Chobe Nationalpark. Chilwero bedeutet in Setswana “Platz mit großer Aussicht”, was sehr treffend für die Lodge ist, weil man von ihr aus über den Chobe Fluss bis Namibia sehen kann.
Die Lodge besteht aus 9 Doppelzimmer und 6 Zweibettzimmer alle mit Reetdach. Die Ausstattung ist sehr elegant und perfekt in die Umgebung eingepasst. Für Familien bietet die Lodge 2 Twin-Cottages an, die gleich nebeneinander liegen. Jedes der luxuriösen Cottages hat ein großes en-suite Badezimmer mit Badewanne, Innen- und Außendusche, privaten Garten mit Sala (Ruheplatz) und einen privaten Balkon. Weiters sind die Cottages mit Moskitonetzen, Deckenventilatoren und Klimaanlage ausgestattet. Im Hauptkomplex befinden sich der Speiseraum, Bar und eine große Terrasse, von wo aus man einen spektakulären Ausblick über die Landschaft hat.
Die Wildbeobachtung ist im Chobe Chilwero sehr flexibel. Die Pirschfahrten werden von professionellen und qualifizierten Guides gemacht. Auch können Safarifahrten mit einem Motorboot und Angelausflüge auf dem Chobe Fluss gemacht werden.
Der Chobe Nationalpark ist für seine hohe Dichte an Elefanten bekannt und dass sich viele Tierherden am Fluss entlang versammeln. Neben Elefanten werden in dieser Gegend auch große Büffelherden und Löwenrudel gesichtet, was für eine tolle Wildbeobachtung sorgt. Natürlich können neben den großen Tieren auch viele kleinere wilde Tiere und vor allem viele unterschiedliche Vogelarten beobachtet werden.
Übernachtung, Vollpension und Aktivitäten: Chobe Chilwero

8. – 10. Tag: Chobe Nationalpark - Okavango Delta
Transfer (Auto) vom Chobe Chilwero zum Flughafen Kasane.
Anschließender Flugtransfer vom Kasane Flughafen in das Stanleys Camp
Das Camp liegt an der südlichen Spitze von Chief’s Island in einer privaten Konzession im Okavango Delta. Es grenzt südlich am Moremi Wildreservat an.
Die Unterkunft besteht aus 8 eleganten eingerichteten Safarizelten: handgefertigte Betten mit feinster Bettwäsche, individuellen antike Einrichtungen und orientalische Teppiche (aus dem 19.Jhdt). Die Zelte verfügen über en-suite Badezimmer und private Balkone mit Hängematten und bequemen Stühlen, auf denen die afrikanische Sonne ideal genossen werden kann. Stainley’s Hauptgebäude ist auf erhöhten Plateaus errichtet und verspricht ebenfalls einen wunderschönen Blick über die Landschaft.
Die Wildbeobachtung in dieser Gegend gilt als besonders gut. Die Region bietet viele Raubkatzen, große Büffelherden und vieles mehr. Die Aktivitäten inkludieren Pirschfahrten in offenen 4x4 Safari Fahrzeugen (auch nachts), Mokoroausflüge (in traditionellen Einbäumen), geführte Fußsafaris. Auf Wunsch kann das Angebot „Elephant Interaction“ gegen zusätzliche Gebühren gebucht werden, bei der trainierte Elefanten begleitet werden und so die Wildnis auf ganz andere Weise wahrgenommen werden kann.
Übernachtung, Vollpension und Aktivitäten: Stanleys’s Camp

11. Tag: Okavango Delta – Flughafen Maun – Abflug nach Deutschland
Flugtransfer vom Stanley’s Camp zum Flughafen Maun