Stichworte · Stichworte · Stichworte ...

Deutsch-englische Bezeichnungen

Die folgende, natürlich unvollständige, Liste der während Ihrer Reise wahrscheinlich am häufigsten vorkommenden Tiere folgt der Reihenfolge der englischen Bezeichnungen. Zuerst steht der Oberbegriff, dann folgen die Unterteilungen und die lateinischen Bezeichnungen. Hier sehen Sie eine Liste für Säugetiere, Wale und Vögel.
Wenn Sie aufgrund Ihrer Erfahrung meinen, für zukünftige Afrikareisende sollte etwas hinzugefügt werden, schicken Sie uns doch bitte einfach ein e-Mail an dieter@ast-reisen.de. Danke!
Wenn Sie mehr besonders über die Säugetiere im südlichen Afrika wissen möchten, so empfiehlt sich:
Chris und Tilde Stuart, Naturführer Säugetiere des südlichen Afrika.
ISBN 1 86872 174 4

Säugetiere - Mamals

Deutsche Bezeichnung Englische Bezeichnung
Lateinische Bezeich.
Erdferkel Aardvark
Erdwolf Aardwolf Proceles cristatus
Afrikanische Wildkatze African Wild Cat
Pavian Baboon
Löffelhund Bat Eared Fox Otocyon megalotis
Büffel Buffalo Cyncerus caffer
Buntbock Bontebok
Steppengalago Bush Baby, Lesser Galago senegalensis
Schirrantilope Bush Buck Tragelaphus scriptus
Kap-Fingerotter Cape Clawless Otter Aonyx capensis
Kapfuchs Cape Fox
Karakal Caracal Felis serval
Steppenpavian / Pavian Chacma Baboon Papio ursinus
Gepard Cheetah Actononyx jubatus
Zibetkatze Civet Civettictis civetta
Krokodil / Nilkrokodil Crocodile Crocodylus niloticus
Klippschliefer Dassie oder
Rock Hyrax

Elenantilope Eland
Elefant Elephant Loxodonta africana
Spießbock /Oryx
Gemsbok (Oryxantliope)
Kleinfleck-Ginsterkatze Genet, Small Spotted Genetta genetta
Großfleck-Ginsterkatze Genet, Large Spotted
Giraffengazelle, Gerenuk Gerenuk Litocranius walleri
Giraffe Giraffe Giraffe camelopardalis
Rothschildgiraffe, Netzgiraffe Reticulated Giraffe, Rothschild's Giraffe
Grévy-Zebra Grévy's Zebra
Sharpe Greisbock Grysbok, Sharpe's
Kap-Greisbock Grysbok, Cape
Rote Kuhantilope Red Hartebeest
Flusspferd Hippo. Hippopotamus Hippopotamus amphipius
Honigdachs Honey Badger Meurvora capensis
Fleckenhyäne Hyena, Spotted Crocula crocuta
Schwarzfersenantilope / Impala Impala Aepyceros melampus
Schabrakenschakal Jackal, Black Backed Canis mesomelas
Streifenschakal Jackal, Side Striped Canis adustus
Klippspringer Klipspringer
Kudu / Großkudu Kudu Tragelaphus strepsiceros
Moorantilope Lechwe Kobus leche
Leopard Leopard Panthera pardus
Löwe Lion Panthera leo
Leguan Lizard, Monitor
Zebramanguste Mongoose, Banded Mungos mungo
Buschschwanz-
Ichneumon
Mongoose, Bushy-Tailed
Zwergichneumon Mongoose, Dwarf Helogale parvula
Schlankichneumon Mongoose, Slender Galerella sanguinea
Weißschwanz-
Ichneumon
Mongoose, White-Tailed
Strauß Ostrich
Oryxantilope, Spießbock Oryx
Steppenschuppentier Pangolin Manis temminckii
Stachelschwein Porcupine Hystrix africaeaustralis
Riedbock Reed Buck Redunca arundinum
Rehantilope Grey Rhebok
Spitzmaulnashorn Rhinoceros, Black
Breitmaulnashorn Rhinoceros, White
Pferdeantilope Roan Antilope Hippotragus equinus
Rappenantilope Sable Antilope Hippotragus Niger
Strauchhase Scrub Hare
Serval Serval Felis serval
Springbock Springbok Antidorcas marsupialis
Sitatunga Sitatunga Tragelaphus spekel
Springhase Springhare Pedetes capensis
Buschhörnchen Squirrel, Mopane
Thomsongazelle Thomson Gazelle Gazella thomsonii
Leierantilope, Halbmondantilope Tsessebe, Topi
Damaliscus lunatus
Grünmeerkatze Vervet Monkey Cercopithecus aethiops
Warzenschwein Warthog Phacochoerus aethiopicus
Wasserbock Waterbuck Kobus ellipsiprymnus
Hyänenhund Wild Dog Lycaon pictus
Weißschwanzgnu Wildebeest, Black Connochaetes genou
Streifengnu Wildebeest, Blue Connochaetes taurinus
Steppenzebra
Bergzebra
Zebra
Mountain Zebra
Equus burchelli, cf. Grevy's Zebra

Wale

Die Walbeobachtung gehört zu den großen Attraktionenan den Küsten des Indischen Ozeans. Hier zur Hilfe einige englische und deutsche Bezeichnungen.
Engl. Bez. Deutsche Bez.
whale Wal (zool.), Walfisch
baleen whale Bartenwal wiss.: Mysticetus
beaked whale Cuvier Schnabelwal
blue whale Blauwal
wiss.: Balaenoptera musculus
bowhead whale Grönlandwal wiss.: Balaena
Mysticetus, einzige Art seiner
Gattung, fast ausgerottet, jedoch
steigt der Bestand wieder an
grey whale (britisches Engl.),
gray whale (am. Engl.)
Grauwal wiss.: Eschrichtius
robustus
humpback whale Buckelwal wiss.: Megaptera
novaeangliae
killer whale Schwertwal wiss.: Orcinus orca
minke whale Minkewal oder Zwergwal
wiss.: Baleanoptera acutorostrata
pilot whale Grindwal wiss.: Globicephala
melaena
pot whale Pottwal wiss.: Physeter catodon,
Physeter macrocephalus
right whale Glattwal
sperm whale der Pottwal wiss.: Physeter catodon,
Physeter macrocephalus
toothed whale Zahnwal wiss.: Odontocetus
whale shark
Walhai

Walbeobachtung

Von Juli bis Dezember können an der Küste des Indischen Ozeans von Kapstadt bis Durban (insbesondere bei Hermanus, De Kelders, Gansbaai, Plettenberg Bay) Wale beobachtet werden. Am meisten kommen im südafrikanischen Wasser südliche Glattwale (Southern Right Whales) vor. Ihre englische Bezeichnung stammt aus der Zeit, in der sie intensiv bejagt wurden. Sie waren die "right whales", die richtigen Wale, zum Jagen, denn sie waren langsam und versanken nicht, nachdem sie getötet worden waren.

Von Mitte Juli bis Anfang Dezember halten sich die Tiere hier ganz dicht an der Küste im warmen Wasser auf, paaren sich und bekommen ihre Jungen.

Insider sagen sogar, dass die Walbeobachtung in De Kelders besser ist als in Hermanus.

Haibeobachtung

Von Gansbaai, Kleinbaai Harbour, aus können Sie auch einen Bootsausflug zur 11 km vor der Küste liegenden Dyer Island machen. Zwischen Dyer Island und Geyser Rock verläuft ein nur 200 m breiter Wasserarm, die sog. Shark Alley. Hier leben Brillenpinguine, Kormorane, Austernfischer, Möwen und Robben (etwa 30 000 Tiere) - ein bevorzugtes Jagdgebiet für Haie. Für sie bedeuten Seehunde Speck und Fleisch im Überfluss.

Der Weisse Hai (carcharodon carcharias) ist ein eindrucksvolles Tier, das bis zu 8 Meter lang wird (im Schnitt 3,5 Meter).

Täglich fahren mehrere Boote zur Dyer Insel. Nach etwa 20 Minuten Überfahrt ankert man vor der Insel. Die Haie werden durch Köder angelockt. Oft schon nach wenigen Minuten kreisen die neugierigen Haie um das Boot herum. Die Tiere nähern sich den Booten bis auf wenige Meter. Manche Haie schnellen sogar aus dem Wasser heraus und können mit der Hand berührt werden. Jedes Boot führt einen Stahlkäfig mit sich. Er wird ins Wasser gelassen und treibt an der Wasseroberfläche, durch Taue mit dem Boot verbunden. Interessierte Besucher können den Weissen Hai so - im sicheren Käfig stehend - aus der Unterwasser-Perspektive beobachten und fotografieren.