Ruaha Nationalpark Game Reserve Tanzania Safaris Touren Reisen Urlaub Unterkünfte Camps Lodges Nationalparks Flüge Informationen Tansania

Ruaha Nationalpark

Landkarte
Der Ruaha Nationalpark ist eigentlich Tanzanias größter Nationalpark, denn er wird mit dem Usangu Game Reserve verbunden. So kommen 15 000 qkm hinzu und machen ihn auch zum größten Nationalpark in Afrika. Insgesamt 25 % von Tanzania sind Nationalparks oder geschützte Gebiete.

Luftaufnahme, Ruaha Nationalpark, Tanzania
Der Zusammenschluss der beiden Parks soll den Reichtum an Tier- und Pflanzenspezies der Region erhalten und den Tourismus fördern. Tanzania zielt auf einen Tourismus hoher Qualität und niedrigen Aufkommens, so dass die Auswirkungen auf die Umwelt begrenzt bleiben. Wie auch in Botswana will man Massentourismus vermeiden.

Landschaft im Ruaha Nationalpark, Tanzania
Der Ruaha Nationalpark besteht seit 1964. Die Nord-Süd Ausdehnung ist circa 130 km. Der Park liegt auf einer Höhe zwischen 750 und 1 200 m, die höchsten Berggipfel erreichen 1 800 m.

Im Park gibt es vier unterschiedliche Bereiche:
- das Flusstal mit Sandbänken, immergrünen Grasfluren und Galeriewald (Akazienarten, mächtige Feigenbäume, Tamarinden, Gruppen von Palmen)
- offenes Grasland mit Black Cotton Soil (schwarze, lehmige Erde)
- Miombo Waldland mit Bäumen der Brachystegia-Art
- wellige Trockensavanne mit Dornbusch, Akazien-, Commiphora- und Baobab Bäumen.

Landschaft im Ruaha Nationalpark, Tanzania
An die Stelle der typischen Graslandtiere wie Gnu, Topi oder Thomson Gazelle, die völlig fehlen, treten trockenheitsresistente 'Browser' wie z. B. die grossen Antilopenarten. Der Elefantenbestand ist der zweit größte nach Selous und die Dickhäuter können hier oft beim 'Brunnengraben' beobachtet werden. Es gibt Büffelherden mit gigantischen Ausmaßen, alle Katzenarten und die vollständige Palette wassergebundener Tiere (Flusspferd, Krokodil, Nilwaran, alle fischenden Vögel).
Im noch nicht völlig erforschten fernen Westen geht der Park in Wälder über.

Jongomeero Camp
Jongomero Camp, Ruaha Nationalpark, Tanzania
An den Ruaha Nationalpark grenzen im Nordwesten zwei weitere Wildschutzgebiete (Rungwa und Kisigo) an, so dass hier ein riesiges (25 600 qkm) Rückzugsgebiet für Wildtiere geschaffen wurde. Entlang des Great Ruaha River säumen Akazien, Tamarinden und wilde Feigen, aber auch prächtige Baobabs das Ufer.

Im Nationalpark leben die vom Aussterben stark bedrohten afrikanischen Wild dogs (Hyänenhunde), Tüpfelhyänen und alle afrikanischen Großkatzen. Giraffen, Zebras, mehrere Antilopen- und Gazellenarten sind häufig im Park anzutreffen. Der Great Ruaha River beherbergt Krokodile und Nilpferde in beträchtlicher Anzahl. Der Elefantenbestand verringert sich seit Jahren stetig durch Wilderei. In mehr trockenen Gebieten haben Sie vielleicht das Glück, Rappenantilopen anzutreffen.

Ruaha River Lodge
Ruaha River Lodge, Ruaha Nationalpark, Tanzania
Nur wenige Touristen befahren diesen großen Nationalpark. Der Ruaha Nationalpark kann ganzjährig bereist werden. In den Regenzeiten lassen sich teilweise die Zufahrtswege nach starken Regenfällen schlecht befahren. Dies kann zwischen November und Mai manchmal der Fall sein.

Größe: 10 300 qkm, Tanzanias zweit größter Nationalpark

Lage: Zentraltanzania, 128 km westlich von Iringa.

Anreise: Linienflüge und / oder Charterflüge ab Dar es Salam, Selous, Serengeti, Arusha, Iringa und Mbeya. Ganzjährige Straßenverbindung mit Dar es Salam über Mikumi und Iringa (ca. 10 Stunden) oder mit Arusha via Dodoma.

Unternehmungen:
Tageswanderungen oder Fußsafaris durch unberührten Busch. Eine der bedeutendsten historischen Stätten Afrikas, die Steinzeitruinen von Isimila (bei Iringa), liegen 120 km entfernt.

Beste Reisezeit: Trockenzeit (Juni bis Oktober) Short Rains (November und Februar): Raubtiere und große Säuger. Regenzeit (März bis Mai): Vogelexpeditionen, üppige Landschaft und Wildblumen. Der männliche Große Kudu kann am besten während der Paarungszeit im Juni beobachtet werden.
Um die meisten Löwen Kills zu erleben, sollte man in den Monaten August und September den Park besuchen.
Landkarte nach oben


Ruaha Nationalpark Tanzania