Restcamps Krüger Nationalpark: Lower Sabie, Skukuza, Olifants, Mopani, Bateleur, Letaba, Satara, Punda Maria, Shingwedzi, Balule, Talamati

Restcamps im Krüger Nationalpark South African National Parks, SANParks, Krüger Nationalpark, Kruger National Park

Karte

Reisezeit
Die beste Reisezeit für den Krüger Park sind die trockenen Wintermonate, etwa von Ende Mai bis Anfang Oktober. Die Vegetation ist dann niedrig, das Wild gut zu beobachten, vor allem an den Wasserstellen. Das Malaria-Risiko ist dann zudem am geringsten.

Paul Kruger Gate, Krüger Nationalpark
Eintrittsgebühren
Welche Art von Ticket Sie am besten kaufen, hängt von der Anzahl der Tage ab, die Sie im Park verbringen wollen. Es gibt Tagestickets und eine International Wild Card für 10 Tage zum Preis von ca. ZAR 500.00 pro Person. (Stand 03/04)

In den großen Restcamps des Parks übernachten die meisten Besucher. AIle Camps sind von Zäunen umgeben. Die Serviceleistungen in den meisten Restcamps sind Strom, Geschäfte, Restaurants, öffentliche Telefone, Kochgelegenheiten und eine Tankstelle.


Restcamps im südlichen Krüger Nationalpark

Lower Sabie
Das mittelgroße und sehr beliebte Camp liegt 35 km vom Crocodile Bridge Gate entfernt. Sie wohnen in Hütten oder Cottages oder Sie können campen. Das Camp überblickt den Stausee am Sabie River, der zahlreiche Wildtiere anzieht.

Skukuza
Das Hauptcamp des Parks bietet Platz für 800 Personen, liegt 12 km vom Paul Krüger Gate
entfernt und bietet vielfältige Unterkunftsmöglichkeiten. Das Camp bietet Serviceleistungen wie eine Kleinstadt, z. B. eine Autowerkstatt, eine Polizeistation, eine Bücherei und einen Flugplatz. Skukuza eignet sich besonders gut zur Erkundung des Südens.

Olifants
Das tterrassenförmig angelegte Camp liegt fantastisch auf einem Felsen oberhalb des Olifants River, etwa 82 km vom Phalaborwa Gate entfernt. Fieberbäume, Wilde Feigenbäume und
Baumeuphorbien wachsen entlang des Flusses. Eine schöne Route führt entlang von Olifants und Letaba River; hier sind oft Elefanten, Zebras, Impalas und Kudus zu sehen.
Viele Tiere wie Elefanten und Flusspferde versammeln sich am Fluss, der etwa 100 m
unterhalb des Camps liegt.

Bushveld Camps
Die Bushveld Camps sind kleiner und abgelegener als die großen Restcamps. Nur selten gibt es hier Strom, ein Restaurant oder ein Geschäft.

Jakkalsbessie
Acht Cottages mit je zwei Schlafzimmer und Klimaanlage bietet dieses Camp, dass nur 7 km vom Flughafen in Skukuza entfernt ist.

Mopani
Das Mopani Restcamp liegt 45 km nördlich vom Letaba Restcamp an der östlichen Seite des Pioneer Damm. Das nächst gelegene Gate in denKrüger Nationalpark ist das Phalaborwa Gate (74 km).
Die Unterkünfte wurden aus örtlichem Stein, Holz und Gras für die Dächer erbaut. Die Häuser fügen sich sehr schön in die Umgebung ein.Es stehen Cottages mit sechs Betten und Häuser mit zwei plus zwei Betten zur Verfügung.

Shimuwini
Das Camp liegt am Shimuwini Damm etwa 50 km vom Phalaborwa Gate an der Mooiplaas Road. Es gibt 15 Familiencottages, die 71 Gäste beherbergen können.

Sirheni
Sirheni liegt am Sirheni Damm etwa 54 km entfernt vom Punda Maria Restcamp. In 15
Familiencottages können 80 Besucher wohnen.

Bateleur
Das Camp liegt am Ufer des Mashokwe Spruit etwa 40 km südwestlich des Shingwedzi
Restcamp. In 7 Familiencottages können 34 Gäste wohnen.

Biyamiti Bushveld Ccamp (siehe detaillierte Beschreibung)

Restcamps & Bushveld Camps, südlicher Teil Krüger Nationalpark,

Restcamps im zentralen Krüger Nationalpark

Orpen
Dies ist ein ruhiges, kleines Camp beim Orpen Gate. Das Wasserloch am Camp zieht zahlreiches Wild an.
Der Rabelais Damm ist 7 km vom Restcamp entfernt. Als Unterkunft stehen Cottages mit sechs Betten und Häuser mit zwei oder drei Betten zur Verfügung.

Letaba
Das Camp liegt am südlichen Ufer des Letaba River etwa 50 km vom Phalaborwa Gate entfernt.
Das Restcamp und der Wohnwagenpark haben gepflegte Rasenflächen und Schatten spendende Bäume. Das Gebiet ist bekannt für seine Schirmakazien und Mopanebäume.
Hier leben als seltenere Tierarten Elenantilopen, Sharpes Graubock und Pferdeantilopen.
Besuchenswert sind die Gebiete um den Engelhardt Damm und den Mingerhout Damm.
Die Sandstraße zum Olifants Restcamp entlang des Letaba Flusses ist eine landschaftlich schöne Strecke, auf der oft wild zu sehen ist.
Als Unterkunft stehen Cottages mit sechs Betten, Häuser mit zwei, drei und vier Betten und Zelte mit vier Betten zur Verfügung.

Satara
Das Satara Camp liegt in dem Teil des Parks, in dem sich die besten Weidegründe des Krüger
Nationalparks befinden. Das zahlreiche Wild zieht natürlich auch Raubtiere wie z. B. Löwen an.

Shimuwini
Die schönen Cottages dieses Camps liegen 50 km nördlich des Phalaborwa Gates direkt am Letaba River.

Restcamps & Bushveld Camps, mittlerer - zentraler Teil Krüger Nationalpark, Wilderness Adventure

Restcamps im nördlichen Krüger Nationalpark

Punda Maria
Punda Maria liegt ganz im Norden des Parks, 10 km vom Punda Maria Gate entfernt. Das Camp
liegt in der Sandveld Region, die oft als der botanische Garten des Parks beschrieben wird.
Hier gibt es zahlreicher Pflanzen, die ausschließlich hier wachsen.
Als Tierarten sieht man am wahrscheinlichsten Impala, Zebra, Büffel, Elefant, Elenantilope und
Sableantilope. Außerdem ist die Region ein Paradies für Vogelbeobachter.
Der erste Ranger, der 1919 in dieses Gebiet geschickt wurde, um die Aktivitäten von
Wilderern, Schmugglern und Jägern auf dem berüchtigten ,,Ivory Trail" zu überwachen, taufte
das Camp irrtümlicherweise ,,Punda Mariat', weil er glaubte, dies sei das Swahili Wort für ,,Zebra".
Das richtige Wort ist allerdings ,,punda milia", aber der Name blieb.
Als Unterkunft stehen Cottages mit vier Betten und Häuser mit zwei Betten zur Vedügung.

Shingwedzi
Shingwedzi liegt im nördlichen Teil des Parks mitten im Land der Mopane Bäume. Eine landschaftlich schöne Fahrt führt entlang des Shingwedzi Flusses in südöstlicher Richtung zum Kanniedood Dam. Zu sehen sind Wasserbock, Nyala, Kudu und Elefant. Der Vogelreichtum ist bemerkenswert.
Als Unterkunft stehen Cottages mit vier Betten und Häuser mit zwei, drei und fünf Betten zur
Verfügung.

Außerdem ist das Gebiet für seine spektakulären Sonnenuntergänge bekannt. Drei Staudämme und sechs Wasserlöcher befinden sich in dem Gebiet.
Von den ansonsten selteneren Tieren kommen hier Elenantilopen, Nyala, Breit- und
Spitzmaulnashorn, Rappenantllope und Wildhund vor.
Als Unterkunft stehen Cottages mit sechs Betten und Häuser mit zwei oder drei Betten zur
Verfügung.

Balule
Balule liegt am südlichen Ufer des Olifants River, etwa 11 km vom Olifants Restcamp und 87 km
vom Phalaborwa Gate entfernt. Gäste müssen sich spätestens eine halbe Stunde vor Schließung der Tore in Olifants melden.
Tagesbesucher sind nicht zugelassen.
Im Camp stehen sechs rustikale Häuser mit 3 Betten und 15 Stellplätze für Zelte und Wohnwagen zur Verfügung. Es gibt keine Geschäfte und kein Restaurant, auch keine Elektrizität. Das Camp ist ideal für Besucher, die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen.

Maroela
Maroela ist ein kleines Camp am Timbavati Fluss und liegt nur 4 km von Orpen entfernt. Besucher müssen sich an der Rezeption von Orpen anmelden. Es gibt keine Elektrizität im Camp, es steht jedoch ein gemeinsamer Gefrierschrank zur Verfügung.

Talamati
Talamati liegt am Ufer des Nwaswitsontso Spruit etwa 31 km vom Orpen Gate entfernt.
15 Familiencottages können 80 Besucher beherbergen.

Restcamps & Bushveld Camps, nördlicher Teil Krüger Nationalpark,

. nach oben