Malawi - Von Nord nach Süd per Schiff oder Auto

Malawi - Von Nord nach Süd - auf einer unvergesslichen Kreuzfahrt

Sei es nun auf Ihrer eigenen Yacht oder aber an Bord der Dampfschiffe llala II oder Mtendere (bzw. auf einer Fahrt an den Küstenstraßen entlang), Sie werden feststellen, dass sich die Schönheit Malawis am besten an der Küste des Sees genießen lässt.

Der Norden des Sees nach Chintheche Inn - eindrucksvolle Landschaften und herrliche Strände

Am nördlichen Abschnitt des Malawisees bieten sich dem Auge des Besuchers mit den Viphya- und Livingstonia-Steilhängen, die vom Grund des Großen Grabenbruches majestätisch in die Höhe aufsteigen, einige der atemberaubendsten Anblicke ganz Afrikas dar. Wenn Sie der Küste in südlicher Richtung folgen, passieren Sie die hoch auf dem Khondoweplateau gelegene Missionsstation von Livingstonia, wo die historische Mission noch immer prächtig gedeiht - heute mit eigenem Krankenhaus und Schulen sowie einem Gästehaus. Hier stürzen die Manchewefälle rund 70 Meter tief einen Steilhang hinab, bevor sie sich in den See ergießen. Südlich von Usisya fällt das Seebett auf seine größte Tiefe von 704 Metern - 230 m unterhalb des Meeresspiegels - ab. Der Hafen von Nkhata Bay befindet sich an einem Küstenabschnitt, wo sich weite Sandstrände unerwartet mit nur vom See aus sichtbaren Felsbuchten abwechseln. Das an einem glänzend weißen Sandstrand gelegene Chintheche Inn wird Sie gleichermaßen zum grünen Hinterland und dem azurblauen Wasser des Sees verlocken.

Likomainsel - eine gotische Kathedrale

Lassen Sie sich nun an Bord der Ilala über den See zur vor der Küste von Mosambik gelegenen Likomainsel führen. Die Zeit scheint hier seit über einem Jahrhundert stillzustehen, denn hier befindet sich ein inspirierendes afrikanisches Meisterwerk des gotischen Bogenbaus: die Kathedrale von St. Peter.

Von Nkhotakota zun Livingstonia Beach Hotel- Fischerdörfer wd ein Wassersportzentrum

Wenn Sie den See erneut überqueren, gelangen Sie zum lebhaften Marktstädtchen Nkhotakota. Hierbei handelt es sich vermutlich um die größte traditionelle afrikanische Ansiedlung südlich des Äquators, wo eine ruhige Moschee von geschäftigen Handelshäusern umgeben ist. Weiter unten verengt sich der See und formt einen natürlichen Übergang für Dhaus und einen Ausgangspunkt für die Pirogen, die aus pittoresken Fischerdörfern auslaufen, um Usipa zu fangen, oder aber Breitlinge, die von den Fischern nachts mit brennenden Fackeln angelockt werden. Südlich von Senga Bay befindet sich das Livingstonia Beach Hotel. Es wurde an einem Strand errichtet, der zu den schönsten und längsten des ganzen Sees zu zählen ist, und sich hervorragend für alle Arten des Wassersports eignet.

Malawisee-Meerespark - eine Weltkulturgutstätte

In Richtung Südosten drängt sich eine schmale Halbinsel in die Mitte des Sees. Cape Maclear gibt an diesem Punkt auf vollen 270" einen unvergleichlichen Blick über das Wasser frei, und Grabsteininschriften erinnern Sie daran, dass hier im Jahre 1875 die erste Livingstonia-Mission gegründet wurde. Ein Jahrhundert später, im Jahre 1980, wurde hier ein Nationalpark eingerichtet. Hierbei handelt es sich um das erste vollständig geschützte Süßwasserreservat der Welt, dessen Gebiet neben der Halbinsel auch eine Reihe von kleinen Inseln, einschließlich der umliegenden Gewässer, urnfaßt. Der Malawisee-Meerespark wurde zur Welt-Kulturgutstätte erklärt und bekräftigt Malawis Führungsposition beim Schutz von Natur und Umwelt.

Der Süden des Sees, Nkopola Lodge und Club Makolola - Wasserski laufen, Segeln, Angeln, Vogelbeobachtung und Entdeckungsreisen

Der Hafen von Monkey Bay liegt zwischen einer Gruppe von Hügeln eingebettet an der östlichen Küste der Halbinsel. Dies ist der Heimathafen der Ila1a II. Ein Stück weiter, bevor Sie an den südlichsten Punkt des Sees kommen, wo dieser in den auf seinem Weg zum mächtigen Sambesi befindlichen oberen Shire mündet, gibt es zwei weitere berühmte Wassersportzentren. Sowohl in Nkopola Lodge als auch in Club Makokola können Sie nicht nur Wasserski laufen und segeln, sondern auch angeln, Vögel beobachten oder die Hügel, Buchten und Inseln erforschen. Wie immer Sie Ihre Tage auch verbringen mögen, Sie dürfen sich stets darauf freuen, in den

Genus einer erlesenen Küche zu kommen, die mit den herrlichsten Süßwasserspezialitäten aus unserem verzauberten Sternensee aufwartet.