Namibias Zentralregion Nationalparks, Regionen & Städte in Namibia

Namibias Zentralregion

In unserer Vierteilung Namibias umfasst die Zentralregion das Gebiet von etwa Karibib - Okahandja im Norden bis Rehoboth im Süden bis zum Atlantischen Ozean im Westen und etwa Witvlei im Osten mit Windhoek sozusagen in der Mitte.

Swakopmund Jetty
Über die Hauptstadt finden Sie mehr Informationen auf einer eigenen Seite zu Windhoek.

Dieser Teil Namibias lässt sich gut bei einer Tour auf der C26 über das Khomas Hochland und den Gamsberg Pass hinab zum Namib Naukluft Park und auf der C14 über den Kuiseb Pass nach Walvis Bay und Swakopmund erkunden.

- Der mit 2 347 Metern dritthöchste Berg Namibias, der Gamsberg, und der Gamsberg Pass befinden sich etwa 120 km südwestlich von Windhoek. Die Straße führt Sie über ein eindrucksvolles Hochplateau und eine extrem steile Passstraße, die immer wieder spektakuläre Ausblicke bieten, in Richtung Namib Naukluft Park.

- Die C14 führt über den Kuiseb Pass nach Walvis Bay. Sie dürfen die C14 allerdings nur mit einer gebührenpflichtigen Genehmigung (Permit) vom Ministry of Environment & Tourism für Abstecher verlassen.

Namibia Mitte Zentralregion Windhoek Swakopmund
- In und von Walvis Bay kann man mehrere Ausflüge unternehmen, zu denen folgende gehören:
- Besuch der Salzgewinnungswerke und des Bird Park (Pelikane und Flamingos in einer Sumpflandschaft)
- Rooibank Nature Trail (mit PKW ca. 3 Std.)
- Sandwich Harbour.

- Swakopmund ist auf einer separaten Seite beschrieben.
Von der Stadt am Atlantik lassen sich einige Sehenswürdigkeiten in der Umgebung besuchen wie:

- Fahrt zur unwirtlichen Mondlandschaft (Moon Valley), zur Welwitschia mirabilis, einem Pflanzenrelikt aus der Urzeit, das mehrere hundert und auch tausend Jahre alt werden kann, und zur Blutkuppe, rot geäderten Granit-Inselbergen. Für diese Tour benötigen Sie ein Permit. Den Hauptweg sollte man nur mit einem Allradfahrzeug verlassen.

- Zurück nach Windhoek können Sie auf der Hauptstraße B2 fahren.

- Bei Usakos kann man einen Abstecher zu der unterhalb des Erongo Massivs gelegenen Ameib Ranch unternehmen, auf deren Gelände einrucksvolle Gesteinsformationen zu sehen sind.

- Von Usakos aus lassen sich auch die von weitem sichtbaren beiden Spitzkoppen, die Kleine und die Große Spitzkoppe, besuchen. Hier befinden Sie sich im Damaraland, zu dem auch der Brandberg gehört und das sich weiter in den Norden ausdehnt.

- Über Karibib erreichen Sie Okahandja, einer freundlichen Kleinstadt, die eine wichtige Rolle in der Missionierung und in der Geschichte der Hereros, beim Herero-Aufstand spielt. Am letzten Wochenende im August findet hier der Ahnengedenktag der Hereros statt.
An den Ein- und Ausfahrtsstraßen im Norden und Süden der Stadt kommt man an offenen Märkten vorbei, auf denen Kunsthandwerk, vorwiegend Holzschnitzereien angeboten werden.

- Etwa 26 km südwestlich von Okahandja befinden sich die Reste einer Missionsstation und die Thermalquellen von Gross Barmen.

- Von Okahandja nach Windhoek sind es etwa 70 km auf der B1.