Architektur Windhoek Namibia Schwerinsburg Heinitzburg Duwisib

Architektur in Windhoek und Namibia

Architekt Willi Sander

Der Architekt, der Windhoeks und Swakopmund maßgeblich bestimmte, war Willi Sander. Er entwarf den Bahnhof von Swakopmund, der jetzt Teil des Swakopmund Hotel and Entertainment Komplex ist; er entwarf auch die Innenstadt von Windhoek einschließlich des Bahnhofs und der Gathemann Gebäude.

Eine der ersten Burgen, die Sander baute, war die Schwerinsburg, die um 1900 das Heim des Grafen von Schwerin war und heute die Residenz des italienischen Botschafters ist. Das Haus ist nicht für Besucher geöffnet. Es befindet sich am Ende der Schwerinsburgstrasse, die von der Robert Mugabe Avnue abzweigt, in der Nähe eines Aussichtspunkts, von dem man auf die Stadt schauen kann. Ein Parkplatz steht zur Verfügung.

Mehr zur Schwerinsburg finden Sie auf der Webseite von Wikipedia.

Als Willi Sander 1908 eine zweite Burg erbaute, erwarb sie von Schwerin für seine Frau, eine geborene von Heinitz. So ergab sich der Name Heinitzburg. Die Heinitzburg ist von Terrassen umgeben, die einen schönen Ausblick über Windhoek bieten. Heute ist das Haus im Besitz von Beate Raith, die es als Hotel betreibt.
Von der Heinitzburg kann man hinauf zur Schwerinsburg mit ihrem weißen runden Turm schauen oder zur Sandersburg, in der Sander von 1917 bis 1924 lebte.
Die Heinitzburg befindet sich in der Heinitzburgstrasse, die ebenfalls von der Robert Mugabe Avnue abzweigt.

Heinitzburg Windhoek Namibia
Mehr Informationen zur Heinitzburg finden Sie auf unserer Webseite.

Das ehrgeizigste Projekt Willi Sanders war das Schloss Duwisib, mitten im Nirgendwo Namibias 80 km von Maltahöhe. Die Bezeichnung "Duwisib" als "Weißer Kalkplatz ohne Wasser" ist überaus treffend für den abgelegenen Ort in einer rauen Landschaft. Der Bauherr, Baron Hans-Heinrich von Wolf, sparte keine Ausgaben, um das Schloss mit wertvollen Antiquitäten, Kunstgegenständen und sogar einem Schwimmbad ausstatten zu lassen. Von Wolf und seine Frau, eine amerikanische Millionärin, kehrten zu Beginn des 1. Weltkriegs nach Deutschland zurück. Von Wolf wurde 1916 in Frankreich getötet, seine Frau kehrte nie wieder nach Afrika zurück. Heute ist Schloss Duwisib im Besitz der namibischen Regierung und für Besucher geöffnet
(täglich 08.00 Uhr - 13.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr). Es gibt einen Campingplatz und ein privates Restcamp (Duwisib Farm Rest Camp) mit Bungalows für Selbstversorger.

Duwisib Castle, Schloss Duwisib, Namibia

Auf Wikipedia finden Sie mehr über Duwisib.

Einen Reisebericht zu Windhoek mit einer Stadtrundfahrt nach Katutura finden Sie auf der Webseite von Reiseberichte Blog.