Mgahinga Gorilla Nationalpark, Uganda

Mgahinga Gorilla Nationalpark Mgahinga Gorilla Nationalpark, Landkarte

Der Mgahinga Gorilla Nationalpark im Südwesten von Uganda ist mit nur wenig mehr als 30 qkm auf einer Höhe zwischen 2 600 und 4 100 m der kleinste Nationalpark im Land und liegt im ugandischen Teil der Virunga Berge als Teil der Virunga Conservation Area.

Dieses Gebiet wurde in erster Linie als Zufluchtsort für die seltenen Berggorillas errichtet. Zur Zeit leben ungefähr 380 Exemplare im Nationalpark. Das Aufspüren und Beobachten dieser seltenen Lebewesen ist die Hauptattraktion des Parks. Man muss allerdings auch damit rechnen, dass die Gorillas den Park zeitweise verlassen und in den Kongo (Virunga Nationalpark) und nach Rwanda (Vulkan Nationalpark) begeben. Sie halten sich normalerweise in den Monaten April, Mai und Juni und Oktober, November und Dezember im Park auf. Diese kaum vorhersehbaren Wanderbewegungen machen es sehr schwer bis unmöglich, eine Vorhersage über die Wahrscheinlichkeit einer Gorillasichtung abzugeben. Andererseits empfiehlt es sich wegen der geringen Zahl von Permits weit im Voraus zu buchen. Lesen Sie dazu unsere Empfehlung weiter unten. Außerdem kann eine Suche der Gorillas recht anstrengend sein, denn das Gelände ist sehr hügelig bis bergig und unwegsam. Eine gute körperliche Kondition ist also schon erforderlich.
Mgahinga Gorilla Nationalpark, Uganda
Zum Teil besteht der Nationalpark aus Bergwald, zum Teil herrscht Grasland vor. Verschiedene seltene Tierarten wie Goldene Meerkatzen, Waldelefanten, Büffel und Ducker kommen dort vor. Die spektakuläre Umgebung am Fuße der Vulkane, von denen der höchste 4 507 m erreicht, gehört zu den faszinierendsten ostafrikanischen Erlebnissen.
Außerdem bietet der Park eine Halbtagswanderung und die Heraus-
forderung eines Volltagaufstiegs auf die Gipfel von Mt. Muhavura oder von Mt. Mgahinga oder dem atemberaubenden Sabyinyo Gorge an. Ebenfalls von Interesse sind die drei Sümpfe: Rugezi, Kabiranyuma und Kizibakye.
Mgahinga Gorilla Nationalpark, Uganda
Unsere Empfehlung:
Wenn Sie großen Wert auf die Beobachtung von Gorillas legen, dann empfehlen wir Ihnen, zusätzlich noch zwei Übernachtungen in Rwanda zu buchen, denn im Parc National des Volcans ist die Wahrscheinlichkeit einer Gorillasichtung größer. Nahezu während jeden Besuchs werden dort Gorillas gesichtet. Hinzu kommt, dass die Suche nach Gorillas in Ruanda zwar immer noch anstrengend, in der Regel aber doch weniger anstrengend als in Uganda ist.
Mgahinga Gorilla Nationalpark, UgandaPied Kingfisher - Graufischer