Matobo Nationalpark, Matopos, Zimbabwe

Matobo Nationalpark / Matopos Nationalpark

Landkarte

Beschreibung:
Der Matobo Nationalpark gehört zu den wichtigsten Naturschutzgebieten Zimbabwes. Er liegt etwa 50 km östlich der Stadt Bulawayo und ist rund 430 qkm groß. Seit 2003 gehört der Park zum UNESCO World Heritage.
Die Landschaft des Matobo Nationalparks wird von Granithügeln bestimmt, die vor Millionen Jahren entstanden sind. Diese Hügel haben dem Park auch seinen Namen gegeben: "Matobo" bedeutet "nackte Köpfe".
Der Formenreichtum der Felsen ist faszinierend und einzigartig. Mit ein wenig Fantasie kann man allerlei Figuren erkennen. So wundert es nicht, dass die Landschaft eine große kulturelle Bedeutung für die Menschen der Region hat.

Ein etwa 100 qkm großer Teil des Matobo Nationalparks ist als Wildschutzgebiet vom restlichen Park abgegrenzt und ist Lebensraum für zahlreiche Wildtiere. Auch Nashörner sind hier zu sehen.

Der Matobo Nationalpark ist außer durch die Schönheit seiner Natur und seinem Wild auch von geschichtlicher Bedeutung. Hier befindet sich das Grab von Cecil John Rhodes, nach dem Zimbabwe ursprünglich als Rhodesia, Rhodesien, bezeichnet worden war, an einer außergewöhnlichen Stelle 'View of the World´. Außerdem erinnern Grabstätten an Leander Starr Jameson und Sir Charles Coghlan sowie ein Denkmal an die "Shangani Patrol" (Dazu finden Sie Informationen unter http://de.wikipedia.org/wiki/Shangani_Patrol und unter http://en.wikisource.org/wiki/Shangani_Patrol).

Fauna und Flora:
Zu den Tierspezies, die im Park leben, gehören neben Breit- und Spitzmaulnashörnern auch Zebras, Gnus, Giraffen, Kudus, Elen- und Rappenantilopen, Klippspringer, Leoparden, Hyänen, Warzenschweine, Paviane, Klippschliefer und zahlreiche weitere Arten.
Zu den Vögeln zählen Schreiseeadler, Kampfadler, Frankolin, Sekretärvogel, Webervogel und Ägyptische Gans.
Die Vegetation im Matobo Nationalpark reicht von Mopane und Akazienarten bis zu Feigenbäumen und Terminaliaspezies.

Reisezeit:
Der Matobo Nationalpark kann das ganze Jahr über besucht werden. Die Wintermonate von April bis August sind trocken and angenehm. Im Sommer von November regnet es häufiger und es ist heiß.

Landkarte nach oben

Landkarte Übersicht Nationalparks Zimbabwe