Mara Plains Camp  Olare Motorogi Conservancy am Masai Mara National Reserve Kenia

Mara Plains Camp Mara Plains Camp, Olare Motorogi Conservancy am Masai Mara National Reserve

Olare Motorogi Conservancy am Masai Mara National Reserve

 Lage:
Das Mara Plains Camp liegt in der Olare Motorogi Conservancy nur 2 km von der nördlichen Grenze des Masai Mara National Reserve entfernt geschützt unter den Bäumen eines kleinen Galeriewalds. Es gehört zu den kleinsten und intimsten Camps in der Masai Mara Region und ist eins von nur vier Camps im Schutzgebiet. Dies sichert Ihnen ein einmaliges Wilderlebnis, da nur wenige Fahrzeuge unterwegs sind.

Das Camp ist per Flugzeug von Nairobis Wilson Airport aus in etwa 45 Minuten über die Ol Kiombo Landepiste und etwa 20 Fahrtminuten oder über den Olare Motorogi Airstrip zu zu erreichen. (Koordinaten: (1° 19' 25.2" S 35° 14' 27.3" E) 

Mara Plains Camp, Olare Motorogi Conservancy am Masai Mara National Reserve

Informationen:
Das Konzept für das Mara Plains Camp, ein einfaches, jedoch luxuriöses Camp, wurde 2009 von Umweltschützern wie u. a. den bekannten Filmemachern Dereck und Beverly Joubert entwickelt. 

Die Einnahmen des Camps, das auf Land liegt, das Maasai-Besitzern gehört, dienen sowohl dem Wild- und Naturschutz als auch den  wirtschaftlichen Interessen von mehreren Hundert Maasai-Familien.

Mehr zum Konzept des Camps, dem Umgang mit Wasser, Abwasser, Abfall und Energieversorgung finden Sie auf der Webseite des Camps.

 

Unterkunft:
Im Mara Plains Camp gibt es sieben Zeltunterkünfte, die auf erhöhten Decks stehen, eine geräumige Veranda haben und so einen eindrucksvollen Ausblick über die Savanne bieten. Das Camp kann maximal 14 Gäste beherbergen.  

Die Zelte sind mit Doppelbetten ausgestattet, die auch zu Einzelbetten gestellt werden können. Selbstverständlich ist ein eigenes Badezimmer vorhanden. Die Zelte sind an drei, natürlich nachts verschließbaren Seiten offen, so dass man sich unmittelbar in der Natur fühlen kann.

Strom wird durch einen Generator erzeugt, der täglich vier Stunden lang Akkus auflädt, aber durch Solarenergie ersetzt werden soll.

Zeltbeispiel, Mara Plains Camp, Olare Motorogi Conservancy am Masai Mara National Reserve

Zeltbeispiel, Mara Plains Camp, Olare Motorogi Conservancy am Masai Mara National Reserve

Einrichtungen:
Im Mittelpunkt des Camps, ebenfalls erhöht auf Holzdecks, stehen die Hauptzelte mit zwei Lounges, eine mit einer kleiner Büchersammlung und einem Schreibtisch. Die Mahlzeiten werden im Speisebereich an einem großen Holztisch oder auch abends unter den Sternen des afrikanischen Nachthimmels serviert. Nach dem Abendessen sitzt man gerne noch am Lagerfeuer, genießt die unvergessliche Atmosphäre und bespricht die Erlebnisse des Tages mit anderen Gästen und Guides.

Als weitere Dienstleistung bietet das Mara Plains Camp einen kostenlosen Wäscheservice an (nicht für persönliche Unterwäsche).

Für Elektrizität sorgt ein Generator, der nur dann die Batterien auflädt, wenn die Gäste nicht im Camp sind. In jedem zelt sind Steckdosen vorhanden.

Zeltbeispiel, Mara Plains Camp, Olare Motorogi Conservancy am Masai Mara National Reserve

Aktivitäten:
Die Massai Mara Region mit dem Olare Motorogi Schutzgebiet und dem National Reserve bietet hervorragende Möglichkeiten für Tierbeobachtungsfahrten in offenen 4x4 Safarifahrzeugen unter der Leitung erfahrener Guides. 

Pirschfahrt, Mara Plains Camp, Olare Motorogi Conservancy am Masai Mara National Reserve

Gäste des Mara Plains Camp haben die außergewöhnliche Gelegenheit, Pirschfahrten in drei wildreiche Gebiete unternehmen zu dürfen:

- Olare Motorogi Conservancy (140 qkm)
- Mara North Conservancy (320 qkm)
- Maasai Mara Game Reserve (1.500 qkm).

Dabei ist das Olare Motorogi Schutzgebiet dafür bekannt, dass das Verhältnis zwischen Landfläche und maximaler Besucherzahl besonders gut ist.

Pirschfahrten werden am frühen Morgen, am späten Nachmittag und bei Dunkelheit durchgeführt. Dabei sind maximal vier Gäste im Fahrzeug, so dass jeder hervorragende Sicht und Fotografiermöglichkeiten hat.

Fusssafari Bushwalk, Mara Plains Camp, Olare Motorogi Conservancy am Masai Mara National Reserve

Frühstück im Busch und Sundowner im Masai Mara National Reserve sind ein besonderes Erlebnis.

Angeboten werden außerdem Fußsafaris im Schutzgebiet und Besuche in benachbarten Massai Dörfern, enkangs genannt. Bei Ballonfahrten fallen zusätzliche Kosten an.

Maasai, Mara Plains Camp, Olare Motorogi Conservancy am Masai Mara National Reserve

Eine wichtige Sehenswürdigkeit ist das Moniko Löwenrudel, das in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich Nachwuchs großgezogen hat. Zwar schwankt die Zahl der Löwen, aber 2012 bestand das Rudel aus insgesamt 18 Tieren. Hier finden Sie weitere Informationen zu den Löwen in Olare Motorogi

Auf allen Pirschfahrten werden Getränke und Snacks angeboten, morgens Tee und Kaffee und der traditionelle Sundowner bei Sonnenuntergang.

Öffnungszeiten:
Im Mara Plains Camp ist ganzjährig geöffnet.

Landkarte nach oben

Mara Plains Camp, Olare Motorogi Conservancy am Masai Mara National Reserve

Ballonfahrt Krokodil Flussüberquerung der Gnus Elefanten Thomson Gazelle
Flusspferd - Hippo Leopard Pirschfahrt Fußsafari Zelt
Zelt Lounge Zelt Badezimmer mit Kupferbadewanne Badezimmer