Luangwa Safari - Reiseverlauf 2011

Zum Vergrößern bitte anklicken

Landkarte, Luangwa Safari, Campingsafari, Zambia

Vorprogramm in Kafue National Park
(nur englischsprachige Reiseleitung, Juni bis November):

1. Tag: Lusaka
Transfer nach Lusaka und anschließend in die Kundalila Lodge.
Ein geruhsamer Nachmittag in der Lodge.
Übernachtung mit Vollpension: Chalets in Kundalila Lodge

2. bis 4. Tag: Kafue Nationalpark (Chunga Region)
Durch unberührten Miombowald fahren Sie nach Chunga.
Mehrere kleine Flüsse durchkreuzen dieses Gebiet, die in der Trockenzeit viele kleine Wasserstellen für die Tiere hinterlassen. Hier werden auch manchmal Hyänenhunde gesichtet, die weite Teile des Parks durchstreifen. Pirschfahrten, Nachtpirschfahrten und Bootsfahrten in der Region.
Übernachtung mit Vollpension: Safarizelte/ Chalets im Kafue Nationalpark

5. Tag: Lusaka – Mfuwe
Zurück nach Lusaka und Transfer zum Flughafen. Flug nach Mfuwe.

Beginn der Luangwa Tour:

1.  bis 4. Tag: Luangwafluss (South Luangwa Nationalpark)
Ankunft in Mfuwe und Transfer zu Ihrer Lodge am Luangwafluss gelegen.
South Luangwa National Park gilt als einer der schönsten Parks Afrikas. Große Elefantenherden, Büffelherden, Thornicroft's Giraffen, Cookson's Gnu, Crowshay's Zebra, Löwen sind hier keine Seltenheit. Diese Tage verbringen Sie  mit Tierbeobachtungen im Park.
Mit einem 4x4 Fahrzeug fahren Sie am Luangwafluss entlang, wo sich die meisten Tiere in der Trockenzeit (Juni bis November) aufhalten. Viele Seitenarme des Luangwaflusses trocknen in diesen Monaten aus, die darin gefangenen Fische wiederum ziehen viele Raubtiere, wie z.B. Schreiseeadler und Hyänen an. Der Park ist auch wegen der riesigen Hippofamilien bekannt.
Übernachtung mit Vollpension: Safarizelte im Bush Camp am Luangwafluss

5. Tag: Katete (Tikondane Projekt)
Die Fahrt führt aus dem Flusstal hinauf und weiter nach Katete.
In der Nähe von Katete leitet die deutschstämmige Elke Kröger-Radcliffe das Tikondane Projekt.
Hier wird wichtige soziale Arbeit geleistet, um die Bevölkerung der Region zu unterstützen.
Sie haben Gelegenheit etwas von den Einwohnern des Landes zu erfahren: die sozialen Probleme, das alltägliche Leben und die afrikanische Mentalität und Kultur wird verständlicher gemacht. Ein sehr wichtiges Element der Chewakultur ist der „Gule Wamkulu“ Tanz (2005 als Weltkulturerbe erklärt!). Der Tanz wird erklärt und meistens auch spontan vorgeführt.
Übernachtung mit Vollpension: Safarizelte im Tikondane Camp

6. Tag: Lusaka
Weiter geht es über die Great East Road nach Lusaka.
Zeit für Einkäufe in der Stadt oder ein geruhsamer Nachmittag in der Lodge.
Übernachtung mit Vollpension: Chalets in der Nähe Lusakas.

7. bis 9. Tag: Lower Zambezi Nationalpark und Zambezifluss
Ein Besuch des Lower Zambezi Park gehört zu den Höhepunkten einer Reise in Zambia.
Eine tierreiche und landschaftlich ausgesprochen schöne Gegend erwartet Sie hier.
Der Zambezifluss auf der einen Seite und das Escarpment auf der anderen stellen die herrliche Kulisse Ihrer Tierbeobachtungen. Eine Bootsfahrt auf dem Zambezi ergibt meist sehr schöne Fotomotive.
Übernachtung mit Vollpension: Safarizelte am Ufer des Zambezi

10. bis 11. Tag: Kariba Stausee
Der westliche Teil des Kariba Stausees ist bei weitem der schönste mit vielen tierreichen Inseln. Sie machen eine interessante Führung in der Krokodilfarm (die zweitgrößte der Welt), Bootsfahrten zwischen den Inseln und Pirschwanderungen auf den Inseln. Gnus, Elandantilopen, Riedbock, Elefanten und Büffel werden meist gesichtet. Auch eine artenreiche Vogelwelt erwartet Sie hier.
Übernachtung mit Vollpension: Safarizelte auf einer Insel

12. Tag: Munyangwe oder Bovu Island (Zambezi Fluss)
Der „Upper Zambezi“ oberhalb der Victoria Fälle ist bekannt wegen der schönen Flusslandschaft.
Der Fluss wird hier von Nationalparks gesäumt, die Tiere kommen zum Fluss. Sie machen am Nachmittag eine Bootsfahrt (River float mit Rafts (Schlauchboote)) stromabwärts bis zu einer Insel im Zambezifluss.
Übernachtung mit Vollpension: Bush Camp auf der Insel

13. Tag: Livingstone (Victoria Falls)
Nach dem Frühstück Transfer ins nahegelegene Livingstone.
Der Tag steht zur freien Verfügung: Besichtigung der Fälle, Hubschrauberflug, Besuch des Souvenirmarktes etc.
Übernachtung mit Vollpension: Chalets/ Safarizelte in Livingstone

14. Tag: Abflug
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Europa