Liuwa Safari - Reiseverlauf 2013

Liuwa Safari - Detaillierter Reiseverlauf

 

PDF drucken


 

Zum Vergrößern bitte anklicken
Liuwa Safari, Adventure Purist, Zambia

Reiseverlauf 2015

1. Tag: Lilongwe (Malawi)
Nach Ankunft  Transfer zu einer kleinen Lodge am Rande der Stadt und letzte Vorbereitungen für die Safari. 
Übernachtung: Chalets außerhalb der Stadt

2., 3. , 4. und 5. Tag: South Luangwa Nationalpark
Der South Luangwa Nationalpark gilt als einer der schönsten Parks Afrikas. Große Elefantenherden, Büffelherden, Thornicroft's Giraffen, Cookson's Gnu, Crowshay's Zebra, Löwen sind hier keine Seltenheit. Diese Tage verbringen wir mit Tierbeobachtungen im Park. Mit unserem 4x4 Fahrzeug fahren wir am Luangwa Fluss entlang, wo sich die meisten Tiere aufhalten. 
4 x Camping mit Vollpension am Luangwa Fluss

6. Tag: Chipata
Die Fahrt führt aus dem Luangwa Tal hinauf und weiter nach Chipata. Unterwegs besuchen wir eine Textilmanufaktur. Die Stoffe werden mit traditionellen Mustern, aber auch in modernem Design bedruckt und verarbeitet. In der Stadt kaufen wir für die nächsten Tage auf Safari ein. Übernachtung mit Frühstück: Protea Hotel in Chipata (M)

7. Tag: Lusaka
Weiter geht es über die Great East Road nach Lusaka.
In der Nähe von Katete leitet die deutschstämmige Elke Kröger-Radcliffe das Tikondane Projekt. Hier wird wichtige soziale Arbeit geleistet, um die Bevölkerung der Region zu unterstützen. Wir unterbrechen unsere Fahrt nach Lusaka und statten hier einen Besuch ab. . 
Übernachtung mit Frühstück in gemütlichen Chalets ineiner Lodge in der Nähe von Lusaka (M)

8. und 9. Tag: Chunga (zentraler Kafue Nationalpark)
Mehrere kleine Flüsse durchkreuzen dieses Gebiet, die in der Trockenzeit viele kleine Wasserstellen für die Tiere hinterlassen. Hier werden auch öfter mal Hyänenhunde gesichtet, die weite Teile des Parks durchstreifen.
2 x Camping am Kafue Fluss (VP)

Liuwa Safari, Adventure Purist, Zambia

10. Tag: Mongu
Mongu ist unser Zwischenstopp am Rande der Barotse Floodplains. Hier haben wir Gelegenheit für letzte Einkäufe für die nächsten Tage in Liuwa.
Camping am Rande der Barotse Plains (VP)

11., 12. und 13.Tag: Liuwa Plains Nationalpark
Es gibt wenige Straßen in diesem abgelegenen und wenig besuchten Park, was unter anderem die Attraktion hier ausmacht: ca. 3660 km² unberührtes Afrika! Wir fahren durch eine unendlich erscheinende weite, honiggelbe Grasebene, die von vereinzelten offenen Pfannen, Bauminseln oder einzelnen Baumgürteln aufgelockert wird. Die offenen Ebenen sind auch ein idealer Lebensraum für Oribis und Reedböcke. Diese Tiere  ziehen wiederum Raubkatzen, Hyänen und auch die seltenen Hyänenhunde an. Ab Ende Oktober versammeln sich Tausende Gnus (47.000 wurden 2011 im Park gezählt) auf den Ebenen.
3 x Camping in der Wildnis (VP)

14. Tag: Mongu
Es geht nach Mongu zurück. Zwischen Mai bis Juli werden wir mit dem Montorboot nach Mongu übergesetzt und übernachten dann in Mongu. Ab August (bzw. je nach Wasserstand auch früher) wird dieser Tag noch in Liuwa verbracht. Dann werden es insgesamt 4 Nächte in Liuwa sein.
Camping (VP)

15. Tag: Ngonye Wasserfälle
Wir fahren entlang des Zambezi Flusses und erreichen am Nachmittag die kleinere aber lieblichere Schwester der Victoria Fälle, die Ngonye Fälle. Wir machen eine Wanderung zu den Fällen und eine Bootsfahrt auf dem Zambezi.
Camping Zambezi Fuss (VP)

16. Tag: Livingstone
Eine längere Fahrt am Zambezi entlang bis Livingstone.
Ob Abenteuer oder Relaxen: die Auswahl an Aktivitäten, die hier geboten werden, ist groß. 
Übernachtung mit Frühstück in Chalets oder schönen Safarizelten (M).

Tag 17: Transfer zum Flughafen und Rückflug.