Leopard, Tasthaare, Schnurrhaare

Wozu dienen eigentlich die Tasthaare oder Schnurrhaare beim Leoparden?

Zunächst einmal: Der Leopard hat Tasthaare an der Schnauze und über den Augen. Beide erfüllen die gleichen Aufgaben, wobei die Tasthaare an der Schnauze die wichtigeren sind.

Sie ergänzen die anderen Sinne wie Sehen, Hören und Riechen und dienen als Tastsinn. Sie sind äußerst empfindlich und können sogar den geringsten Luftzug wahrnehmen.

Die Tasthaare helfen dem Leoparden bei der Orientierung in der Dunkelheit. Sie können dem Tier helfen, den engeren Abstand von Objekten, beispielsweise einem Beutetier, einzuschätzen, um so den Biss genauer anzusetzen.

Leopard, Bushcamp CompanyDiese Aufnahme war in einem Newsletter der Bushcamp Company, der zu diesem Artikel anregte. Das eindrucksvolle Foto ist von Frederika Collins.

Der Tastsinn ist bei nachaktiven Katzen wesentlich stärker ausgeprägt als bei Geparden, die ja tagaktive Jäger sind.

Die Tasthaare erfüllen aber auch eine Aufgabe bei der Kommunikation der Tiere untereinander. Bei Hauskatzen weiß man, dass nach vorn gerichtete Tasthaare Anspannung, Aufmerksamkeit und Handlungsbereitschaft darstellen. Seitwärts oder nach hinten gerichtete Tasthaare zeigen Entspannung an.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Leoparden.

. nach oben