Kudu Tiere Afrikas Säugetiere Vögel Wale deutsch-englische Bezeichnungen

Kudu Kudubock, Gehörn

Es gibt 2 Arten von Kudus:
Großer Kudu (Tragelaphus strepsiceros) und
Kleiner Kudu (Tragelaphus imberbis).

Großer Kudu

Lat.: Tragelaphus strepsiceros
Er gehört zur selben Gattung wie Buschbock, Nyala, Sitatunga und Bongo.
Körperlänge: bis 250 cm
Größe: 130 bis 160 cm
Gewicht: bis 300kg (Männchen), 200 kg (Weibchen)

Beschreibung:
Das Kudu ist eine große, kräftige Antilope. Der Kudubock hat sehr eindrucksvolle gewundene, spiralförmige Hörner mit 2 / 3 Windungen, die bis zu einem Meter lang werden können. An der Halsunterseite befindet sich ein auffallender Behang.

Kudubock
Das Fell ist graubraun bei den männlichen Tieren und mittelbraun bei den weiblichen Tieren. 6 bis 10 kräftige weiße Streifen laufen vom Rücken bis nicht ganz auf den Bauch hinunter. Der buschige Schwanz ist auf der Oberseite dunkel, auf der Unterseite weiß. Zwischen den Augen verläuft ein weißes Band, die Wangen haben 3 weiße Flecken.
Kudus besitzen ein außergewöhnliches Sprungvermögen.

Vorkommen:
Diese Antilope kommt im östlichen und südlichen Afrika in Baumsavannen und Grasland vor, häufig in der Nähe von Flüssen.

Kudus
Verhalten und Ernährung:
Kudus bilden Herden von 2 bis 10 Tieren.
Kudus ernähren sich von Blüten und jungen Trieben. Sie fressen dabei auch Pflanzen, die von anderen Tieren wegen des schlechten Geschmackes gemieden werden.
Die Lebenserwartung der Böcke beträgt bis zu 8 Jahre, die der Kühe bis zu 15 Jahre.

Fortpflanzung:
Die Weibchen bringen nach einer Tragezeit von 30 Wochen ein Junges zur Welt.

nach oben

Kleiner Kudu
(Tragelaphus imberbis)
Die Widerristhöhe dieser Antilope beträgt etwa 110 cm, ihr Gewicht bis 105 kg. Der Kleine Kudu ähnelt dem Großen Kudu, ist aber erheblich kleiner.