Klippspringer  Engl.: Klipspringer Lat.: Oreotragus oreotragus

Klippspringer

Engl.: Klipspringer
Lat.: Oreotragus oreotragus

Größe: circa 60 cm
Gewicht: 10 – 13 kg

Beschreibung
Die Klippspringer (Felsspringer) gehören zu den zierlichsten Vertretern der Antilopen. Klippspringer leben paarweise.
Die Weibchen sind etwas größer und schwerer als die Männchen, die kurze, gerade und weit auseinander stehende Spieße (20 bis 25 cm) tragen.
Das Fell ist gelblich bis braungrau und mit schwarzen Punkten durchsetzt, so dass sie in ihrer Umgebung ausgezeichnet getarnt sind.

Ihren Namen verdanken die Klippspringer ihrer enormen Sprungkraft. Berichten zufolge sollen sie in der Lage sein, aus dem Stand bis zu 8 m hoch zu springen.

Klippspringer

Vorkommen
Diese Antilope ist vom südafrikanischen Kap der Guten Hoffnung über Ostafrika bis nach Äthiopien allerdings in recht begrenzten Lebensräumen zu finden. Sie halten sich im Allgemeinen in felsigen Hügeln oder Felsformationen. Da sie meistens bewegungslos stehen und durch ihre Fellfärbung hervorragend an ihre Umgebung angepasst sind, sind Sichtungen recht schwierig.

Wir haben die besten Sichtungen im Lake Manyara Nationalpark, Tanzania, erlebt.

 

Besonderheit
Der Klippspringer gehört zu den Paarhufern, tritt aber, abweichend von allen anderen Paarhufern, nur mit den Spitzen seiner senkrechten Hufe auf. Mit den scharfen Spitzen des Hufe findet er einen überraschend guten Halt in seiner felsigen Umgebung.

 

Ernährung
Klippspringer ernähren sich vorwiegend von Blättern, Pflanzentrieben, Beeren und Samenkapseln von Büschen und Sträuchern. Gras gehört nicht zu ihrer Nahrung.

 

Fortpflanzung
Klippspringer können ganzjährig Nachwuchs bekommen. Bereits nach etwa fünf Monaten bringt das Weibchen ein einzelnes Junges zur Welt, das sich aber während der ersten zwei bis drei Monate nahezu unbeweglich an einer Stelle aufhält.