Klassisches Namibia - Detaillierter Reiseverlauf

Klassisches Namibia - Detaillierter Reiseverlauf

Karte - Klassisches Namibia

Zum Vergrößern, bitte Karte anklicken.

1. Tag: Ankunft in Windhoek

Ankunft am Hosea Kutako (Windhoek International) Flughafen, wo Sie von Ihrem Reiseleiter empfangen werden. Anschließende fahren Sie nach Windhoek zu einem gemütlichen Gästehaus. Am Nachmittag erkunden Sie Windhoek auf einer Stadtrundfahrt. Besichtigen Sie die Alte Feste mit Museum, die Christuskirche, den Tintenpalast und die ehemalige Kaiserstraße, die heutige Independence Avenue. Hier finden Sie viele Geschäfte, die Fußgängerzone und gute Cafés und Restaurants.
Übernachtung und Frühstück: Villa Violet Gästehaus o.ä.

Christuskirche in Windhoek

2. Tag: Windhoek - Kalahari

Nach einem ausgiebigen Frühstück verlassen Sie Windhoek in südlicher Richtung am westlichen Rand der Kalahari entlang, vorbei an kleinen, rötlich schimmernden Sanddünen, durch eine einzigartige Wüstenlandschaft über Dordabis, Uhlenhorst und Stampriet zu einer Lodge, gelegen in der namibischen Kalahari. Nachmittags können Sie optional an einer Farmrundfahrt mit „Sundowner“ in den Dünen teilnehmen.
Übernachtung und Halbpension: Bagatelle Kalahari Ranch o.ä.

3. Tag: Kalahari – Namibwüste

Weiterfahrt in Richtung Maltahöhe. Ihr heutiges Ziel ist die Wüste und zwar das Desert Quiver Camp, das ganz in der Nähe des Sossusvlei liegt und ausgezeichnete Möglichkeiten bietet die älteste Wüste der Welt, die Namib zu erkunden. Hier genießen Sie die einmaligen Ausblicke auf die berühmten roten Sanddünen von Sossusvlei, wie auch auf die prächtige Berglandschaft und das Flachland
Übernachtung und Halbpension: Desert Quiver Camp o.ä.

4. Tag: Ausflug zu den riesigen Sanddünen „Sossusvlei“

Sie unternehmen einen Ausflug nach Sossusvlei, einer riesigen ausgetrockneten Lehmbodensenke, die von hohen Dünen umringt ist und erkunden mit dem Guide das Gebiet rund um das Sossusvlei.
Übernachtung und Halbpension: Desert Quiver Camp o.ä.

Düne Sossusvlei

5. Tag: Namibwüste - Swakopmund

Fahrt durch die grauweißen Ebenen des Namib Naukluftparks vorbei an den Wasserstellen Ganab und Hotses, zur Welwitschiafläche und der Mondlandschaft nach Swakopmund, einem zwischen dem Atlantik und den dünengelegenen Ferienort. Palmenalleen, Parkanlagen, historische Gebäude und das erfrischend kühle Sommerwetter leisten ihren Beitrag zur Attraktivität dieser Stadt.
Übernachtung und Frühstück: Swakopmund Guesthouse o.ä.

6. Tag: Ausflug nach Walvis Bay

Die Fahrt geht entlang der Küste zum Nachbarstädtchen Walvis Bay, von wo Sie von der Walvis Bay Waterfront aus eine Bootsfahrt unternehmen. Diese Bootsfahrt konzentriert sich auf die Besichtigung der Meerestiere, hauptsächlich der Heaviside- sowie Bottlenose Delfine und der Kappelzrobben. Genießen Sie ein Glas Sekt und die herrlichen Walvis Bay Austern, derweil die Tiere spielend das Boot begleiten und sich sogar die ein oder andere Robbe zu Ihnen auf das Boot gesellt. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.
Übernachtung und Frühstück: Swakopmund Guesthouse o.ä.

Robben in Walvis Bay 

7. und 8. Tag: Swakopmund – Damarahochland, Grootberg Lodge ö.ä.

Abfahrt von Swakopmund entlang der Atlantikküste in Richtung Norden. Besuch der Flechtenfelder in der Nähe von Wlotzka’sbaken, weiter nach Henties Bay, einem kleinen Erholungsort zur Pelzrobbenkolonie bei Kap Kreuz. Nach der Besichtigung der Robben geht es weiter über Ugabmund in den südlichen Skelettküstenpark mit Besichtigung eines Schiffswracks. Zum frühen Nachmittag verlassen Sie den Skelettküstenpark bei Springbokwasser und bekommen den beeindruckenden Übergang der Namibwüste in das Damarahochland mit seiner eindrucksvollen Landschaft und verschiedenen Bergtälern zu spüren. In der Grootberg Lodge, hoch auf dem Grootberg Plateau gelegen, wird für zwei Nächte übernachtet. Von dort aus gehen Sie am zweiten Tag auf Nashornpirsch.
2 Übernachtungen und Halbpension: Grootberg Lodge o.ä.

9. Tag: Damarahochland – Etosha Nationalpark 

Das heutige Ziel ist der Etosha Nationalpark. Die Fahrt führt über den Grootberg Pass nach Kamanjab und weiter nördlich zum Galton Gate. Kurz außerhalb des Parks verbringen Sie die Nacht in der Hobatere Lodge.
Übernachtung und Halbpension: Hobatere Lodge o.ä.

Herero Frau

10. Tag: Etosha Nationalpark 

Pirschfahrt in östlicher Richtung durch den Nationalpark. Am späten Nachmittag verlassen Sie den Park durch das südliche Andersson Gate und fahren weiter zum nur wenige Kilometer entfernten Etosha Taleni Village.
Übernachtung und Halbpension: Etosha Taleni Village o.ä.

11. Tag: Etosha Nationalpark

Sie verbringen den Tag mit Pirschfahrten im Etosha Nationalpark. Neben Elefanten, Nashörnern, Giraffen, Gnus, Zebras und vielen Antilopenarten die Sie in der Regel immer sehen werden, können Sie mit etwas Glück auch Löwen, Leoparden und Geparden erspähen.Die Fahrt führt von Okaukuejo weiter in östlicher Richtung durch den Etosha Nationalpark. Sie verlassen den Park durch das Von Lindequist Tor bei Namutoni zu Ihrer Übernachtungsstätte. 
Übernachtung und Halbpension: Mokuti Lodge o.ä.

12. Tag: Etosha Nationalpark – Flughafen Windhoek 

Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren Sie zurück in die Hauptstadt Namibias mit Zwischenstop in Okahandja bei den Holzschnitzern. Vielleicht benötigen Sie ja noch ein Mitbringsel – hier gibt es wunderschöne geschnitzte Kunstwerke. Zeitig zum Einchecken für Ihren Rückflug Fahrt zum Hosea Kutako (Windhoek International) Flughafen.