Kenya Nationalparks Game Reserves Landkarte Amboseli Hell’s Gate Kalama Wildlife Conservancy Laikipia Plateau Lake Bogoria Lake Naivasha Lake Nakuru Masai Mara Game Reserve

Amboseli Nationalpark Amboseli Nationalpark

Der Amboseli Nationalpark liegt südlich von Nairobi und gehört neben der Masai Mara, die die Fortführung der Serengeti darstellt, zu den meist besuchten Wildschutzgebieten des Landes. Ursprünglich 1948 als ein Reservat von 3 260 qkm ausgewiesen, wurde es 1961 den Maasai übergeben, doch wegen Konflikten zwischen den Viehherden der Maasai und dem Wild wurde ein Teil 1974 zum Nationalpark erklärt. Mit fast 400 qkm umgibt der Park ein Sumpfgebiet, das für viele Wildtiere wegen des Wassers und als Nahrungsquelle lebensnotwendig ist.
LandkarteEinfahrt zum Amboseli Nationalpark, Kenya
Zur Entschädigung der Maasai, die hier traditionell ihr Vieh weideten, wurden etliche Quellen mit finanzieller Unterstützung der New York Zoological Society zu einem Punkt außerhalb des Nationalparks umgeleitet.

Elefanten, Herde im Amboseli Nationalpark, Kenya
Der größte Teil des Parks besteht aus einem alten, trockenen Flussbett und zartem Grasland mit gelegentlichem Akazienbestand, während sich im Süden viele kleine vulkanische Felsenhügel befinden. Um die Sümpfe herum wachsen Akazien und Phönixpalme.

Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark, Kenya
Elefant im Sumpfgelände, Amboseli Nationalpark, Kenya
Landkarte nach oben


Amboseli Nationalpark Kenya

Trotz des sich verändernden Lebensraums ist der Amboseli Nationalpark wahrscheinlich das beste Wildtiergebiet, um Elefanten von nahem zu beobachten. Ungestört durch Wilderer, stellt das Baden und Fressen von Elefanten im Sumpf den Höhepunkt jeder Safari dar.

Raubvogel,  Amboseli Nationalpark, Kenya
Cynthia Moss und Joyce Pool haben mit ihrem großen Mitarbeiterstab die Elefanten ausführlich studiert. Cynthia Moss hat unter anderem ihre Wanderungen 20 Jahre lang beobachtet. Dies dürfte die längste Studie einer Tierart durch dieselbe Person in Afrika gewesen sein. Abgesehen von den Elefanten, gibt es die meisten Arten, vom Nashorn über Maasai Giraffen, von Grant und Thomson Gazellen bis zu Löwe, Geparden und Leoparden.

Pavian,  Amboseli Nationalpark, Kenya

In den trockeneren Gebieten des Parks, abseits der Sümpfe, kann man den Büschelohr Spießbock, Gerenuk, eine langhalsige Antilope, und Elenantilopen sehen.

Auch zahlreiche Vogelarten gibt es hier, besonders in den sumpfigen Gebieten. Der Rosa und der Weiße Pelikan teilen sich die offenen Wasserflächen. Eisvögel und Bienenfresser lauern im Schilf auf Beute, und die Greifvögel sind durch den Fischadler, den Kampfadler, den Grauflügelhabicht und den Zwergfalken zahlreich vertreten. Kein Besuch im Amboseli ist vollständig, wenn man den Observation Hill südlich des Flugplatzes nicht erklommen hat. Hier erwartet Sie ein atemberaubender Ausblick über den gesamten Park.

 

Interessante Neuigkeiten über Elefanten im Amboseli finden Sie unter Amboseli Trust for Elephants

Das Amboseli Elephant Research Project ist die längste Studie von wilden Elefanten in der Welt. 

. nach oben