Kapstadt, Kaphalbinsel, Cape Peninsula, Camps Bay, Cape Point, Kap der Guten Hoffnung

Sehenswürdigkeiten Kaphalbinsel & Kapregion

Landkarte
Robben Island

Die frühere Gefangeneninsel Robben Island ist Nationaldenkmal und -museum und erinnert an Nelson Mandela, der 17 Jahre lang hier eingekerkert war. Die Tour dauert einschließlich An- und Abfahrt per Boot etwa 4 Stunden.

Blouberg Strand
Gute Aufnahmen von Kapstadt können Sie vom Bloubergstrand aus machen. Fahren Sie von Kapstadt auf der N1 bis zum Abzweig R 27 nach Milnerton und beim Dolphin's Beach Hotel biegen Sie nach links auf die Strandstraße ab und fahren durch den Ort Table View zu dem Ort Bloubergstrand. Vor dem Hochhaus biegen Sie links in den Sir David Baird Drive ein, kurz danach links abbiegen und die Stadler Road zum Strand fahren.

Simon's Town - Boulders Beach
Simon's Town ist mit seinen viktorianischen und kapholländischen Häusern ein hübsches kleines Städtchen. Bekannter ist sie aber durch die Kolonie der Brillenpinguine (Jackass Pinguine) am Boulders Beach. Die kleinen Vögel watscheln oder schwimmen sogar an sonnigen Tagen ziemlich ungeniert zwischen Besuchern umher oder stehen bei den großen runden Felsbrocken, den und betrachten das menschliche Treiben.

Kaphalbinsel - Chapman's Peak Drive
Eine Rundfahrt um die Kaphalbinsel und zum Kap der Guten Hoffnung gehört selbstverständlich zu jedem Besuch in Kapstadt. Rechnen Sie etwa mit einem Tag für diesen Ausflug. Sie folgen im Wesentlichen der Küstenlinie und kommen dabei, je nach Route, durch Hout Bay, Simon's Town und andere kleine Städte. Nach Hout Bay fahren Sie über den berühmten Chapman's Peak Drive, eine der wohl eindrucksvollsten Küstenstraßen der Welt.
Wenn Sie sich für einen Besuch in einem Township interessieren, empfehlen wir Ihnen eine organisierte Tour zu buchen.

Kap der Guten Hoffnung - Cape Point

Das Kap der Guten Hoffnung und Cape Point sind die beiden südlichen Enden der Kaphalbinsel. Cape Point liegt ein wenig südlicher und ist höher als das Kap der Guten Hoffnung, das der portugiesische Seefahrer Bartholomeus Diaz 1400 als Kap der Stürme bezeichnet hatte.
Beide Ziele kann man mit dem Auto erreichen, die letzten Meter hinauf zum Leuchtturm am Cape Point muss man allerdings zu Fuß zurücklegen.
Ein etwa einstündiger Fußweg verbinden die beiden Kaps. Am Aufstieg zum Hügel am Kap der Guten Hoffnung halten sich oft putzige Klippschliefer auf.

Hout Bay

In Hout Bay beginnt der Chapman's Peak Drive.

World of Birds

In Hout Bay - an der Valley Rd. - befindet sich die sehenswerte World of Birds, der größte private Vogelpark Afrikas. An die 3.000 verschiedenen Vogelarten können Sie in den riesigen begehbaren Volieren beobachten. Außerdem können Sie auch seltene Affenarten (darunter das Zwerg-Seidenäffchen), Erdmännchen, Dassies (Klippschliefer), Schildkröten und weiter Kleintiere entdecken.

Duiker Island

Vom Hafen in Hout Bay aus kann man einen Bootsausflug zur Duiker Island, einer etwa 1500 qm großen Insel, auf der nur Robben leben, unternehmen.

Landkarte nach oben
Landkarte, Kaphalbinsel mit Sea Point, Bantry Bay, Clifton, Camps Bay Hout Bay, Constantia, Simonts Town
Landkarte nach oben