Kafue - Rivers and Plains - Reiseverlauf
Landkarte, Kafue - Rivers and Plains, Krokodil, Wilderness SafarisZum Vergrößern bitte anklicken

1. und 2. Tag: Lusaka - North Kafue Nationalpark, Lufupa Tented Camp
Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Lusaka begrüßt Sie ein Vertreter von Sefofane Air Charters und begleitet Sie zu dem Kleinflugzeug, das Sie zum Kafue Nationalpark bringt. An der Landepiste in Kafue nimmt Sie Ihr privater Guide in Empfang. Die Fahrt zum Lufupa Tented Camp ist gleichzeitig eine Tierbeobachtungsfahrt und dauert etwa eine Stunde.
Sie wohnen in geräumigen Meru Zelten (es gibt 6 davon). Jedes Zelt hat ein eigenes Badezimmer. Speisebereich und Bar stehen im Schatten eines mächtigen Jackalberry Baumes mit Blick auf den Kafue Fluss. Das Abendessen wird in einem traditionellen Boma am Lagerfeuer unter den Sternen serviert oder im Zeltspeiseraum.

Wilderness Safaris Kafue Rivers and Plains
Das Lufupa Tented Camp liegt im Zentrum des nördlichen Teils des Kafue Nationalparks. Der Park beeindruckt durch die Vielfalt seiner Lebensräume, die von Schwemmebenen, Miombo Waldland über dichte Uferwälder bis zu Grasflächen, Dambos genannt, reichen. Hier lebt ein Löwenrudel, Leoparden werden des Öfteren gesichtet und gelegentlich sogar Wildhunde (wild dogs). Sehr oft sind Flusspferde vor dem Camp zu sehen. Auch Tiere wie Zebra, Büffel, Pferdeantilope, Lichtenstein Kuhantilope, Rappenantilope, Kudu und Impala sowie das kleine Bleichböckchen (Oribi) sind häufige Gäste. Gelegentlich durchqueren Elefanten das Konzessionsgebiet.

Wilderness Safaris Kafue Rivers and Plains
Das Lufapa Camp steht zwar auch anderen Gästen von Wilderness Safaris offen; an allen Aktivitäten während der Tour nehmen aber ausschließlich Gäste der Safari teil.
Der Kafue Nationalpark ist das größte Schutzgebiet in Zambia. Der Nationalpark nimmt eine Fläche von 22 400 qkm ein (etwa die Größe von Hessen mit 21 100 qkm oder Rheinland-Pfalz etwa 20 000 qkm) und ist damit auch einer der größten Nationalparks in Afrika.
Der riesige Nationalpark bietet einen Lebensraum für eine vielfältige Fauna und eindrucksvolle Flora. Hier leben Löwe, Leopard, Gepard, Elefant, Flusspferde, Krokodile und mehrere Antilopenarten wie Lichtenstein Kuhantilope (Lichtenstein's hartebeest), Rappenantilope (sable), Pferdeantilope (roan), Puku (puku), Bleichböckchen - Oribi (oribi) und Moorantilope (lechwe). Außerdem wurden fast 500 Vogelarten gezählt, so dass der Kafue Nationalpark, und insbesondere die Busanga Plains, auch für Vogelliebhaber sehr interessant sind.
Übernachtung, Vollpension und Aktivitäten: Lufupa Tented Camp

3. und 4. Tag: Lufupa - Busanga Floodplains, Musanza Tented Camp
Sie verlassen Lufupa am frühen Morgen für eine Tierbeobachtungsfahrt in den nord-westlichen Teil des Kafue Nationalpark (Ntemwa), die gleichzeitig zum Musanza Zeltcamp führt.
Das Musanza Tented Camp liegt tief in der Wildnis der Busanga Floodplains. Sie wohnen in gut ausgestatteten Zelten (es gibt 4 davon), die einen wunderbaren Blick auf die Ebene bieten. Auch der Hauptteil des Camps mit Speisebereich und Bar befindet sich unter einem Zeltdach im Schatten von Bäumen. Der einfache Stil des Camps schafft die ideale Atmosphäre, um das Abendessen unter dem afrikanischen Sternenhimmel am Lagerfeuer zu genießen.
Das Musanza Zeltcamp befindet sich in Privatbesitz und darf nur von Gästen der Exploration Safaris benutzt werden.

Wilderness Safaris Kafue Rivers and Plains
Zu den wichtigsten Antilopenarten der Busanga Plains gehören Moor-
antilope und Puku, aber auch Büffel, Buschböcke, Kudus, Oribis, Riedböcke, Lichtenstein Kuhantilopen, Pferdeantilopen und Rappenantilopen werden oft gesichtet. Flusspferde und Krokodile wie auch Löwen, Geparden und Tüpfelhyänen sind zu sehen. Wildhunde jedoch und Leoparden sind eher selten. Die Vogelwelt ist bemerkenswert vielfältig und reich an Arten.
Übernachtung, Vollpension und Aktivitäten: Musanza Tented Camp

5. und 6 Tag: Busanga Floodplains - Busanga Plains, Kafue Nationalpark,
Nach einem frühzeitigen Frühstück unternehmen Sie noch eine letzte Pirschfahrt, bevor es weiter geht zum Busanga Bush Camp, das sich im Herzen der Busanga Plains befindet.
Das Busanga Bush Camp liegt auf einer kleinen Bauminsel im nordwestlichen Sektor des Kafue Nationalparks auf der Busanga Ebene. Die Busanga Ebene ist etwa 750 qkm groß und eines der wichtigsten Feuchtgebiete in Zambia. Im zambischen Sommer ist sie überflutet und im Winter, von etwa Mitte Juni bis Ende November ausgetrocknet, so dass sich die zahlreichen Wildtiere in dieser Zeit an den Lagunen und am Fluss einfinden, denen die Raubtiere, vor allem Löwen und Geparden, folgen.

Wilderness Safaris Kafue Rivers and Plains
Das Busanga Bush Camp empfiehlt sich ganz besonders für Reisende, die eine wildreiche, unberührte Natur erleben wollen, die weit entfernt ist von menschlichen Siedlungen. Das nächste Dorf ist etwa 60 bis 70 km, also eine Tagesreise entfernt. Die nächste Stadt im europäischen Sinne ist die Hauptstadt Lusaka, die etwa 1 Flugstunde von der Landepiste der Lunga River Lodge entfernt ist.
Angeboten werden Tierbeobachtungsfahrten mit qualifizierten Guides, die dieses Gebiet und die Tierwelt hervorragend kennen. Auf den Pirschfahrten im offenen 4 x 4 Landrover sind verschiedene Arten von Antilopen und anderen Grasfressern mitsamt den ihnen folgenden Raubtieren Löwe, Gepard und Leopard wie auch zahlreiche Vögel zu sehen. In den Pools leben Krokodile und Flusspferde. Etwa 55 Säugetierarten einschließlich 20 Antilopenarten und 6 Katzenspezies sowie 491 Vogelarten wurden gezählt.
Die Fahrten dauern um die 3 Stunden, Fußsafaris etwa 2 Stunden.
Übernachtung, Vollpension und Aktivitäten: Busanga Bush Camp

7. Tag: Busanga Bush Camp - Lufupa Tented Camp
Nach einem frühen Frühstück fahren Sie wieder zurück ins Lufupa Tented Camp, wo Sie noch einen letzten Abend am Ufer des Lufupa Flusses genießen können.
Übernachtung, Vollpension und Aktivitäten: Lufupa Tented Camp

8. Tag: Abreise vom Kafue Nationalpark
Am frühen Vormittag fliegen Sie mit einem Kleinflugzeug zurück nach Lusaka oder Livingstone. Ihre Reise endet am jeweiligen Flughafen.