Pied Kingfisher Graufischer

GraufischerGraufischer, Pied Kingfisher

Engl.: Pied Kingfisher
Lat.: Ceryle rudis
Größe:bis zu 25 cm
Syn.: Graulist

Beschreibung
Der Graufischer gehört zu den Eisvögeln.
Er ist leicht an seinem schwarz-weiß gefärbten Gefieder (daher die englische Bezeichnung „pied“ – gefleckt) sowie einem Haarschopf am Hinterkopf und einem recht großen schwarzen Schnabel zu erkennen.

Graufischer, Pied Kingfisher

Auffällig ist ebenfalls sein Flugverhalten, denn bei der Jagd auf Fische schwebt er oft an einer Stelle in der Luft, um sich dann senkrecht ins Wasser zu stürzen. Diese Art des Flugs nennt man auch Rüttelflug.

Vorkommen
Der Graufischer ist weit verbreitet, er kommt in Afrika, im südlichen Asien von der Türkei bis nach China vor.

Graufischer leben gewöhnlich in der Nähe von stehenden oder langsam fließenden Gewässern auf.


Nahrung
Die Hauptnahrung der Graufischer sind Fische; sie fangen jedoch auch Insekten. Ihr Nahrungsbedarf ist wohl auf Grund ihres aufwändigen Rüttelflugs bei der Jagd relativ groß. Weitere Informationen können Sie z. B. auf der Webseite von Natur Lexikon  oder von Wikipedia finden.
Graufischer, Pied Kingfisher
Pied Kingfisher, Graufischer