Gonarezhou Nationalpark  Great Limpopo Transfrontier Park - Simbabwe

Gonarezhou Nationalpark  

Great Limpopo Transfrontier Park - Simbabwe

Der Gonarezhou Nationalpark ist einer der am wenigsten besuchten Parks in Simbabwe und bietet Ihnen das Erlebnis einer unberührten und ursprünglichen Wildnis.

Der Gonarezhou Nationalpark (Gonarezhou National Park) ist der zweitgrößte Nationalpark Zimbabwes. "Gonarezhou" bedeutet „Platz der vielen Elefanten“. Der Park bedeckt eine Fläche von etwa 5.000 qkm im Südosten des Landes an der Grenze nach Mozambique.

Baobab im Gonarezhou Nationalpark, Simbabwe

Wir bieten Ihnen folgende Lodges an:

Zusammen mit dem Krüger Nationalpark in Südafrika und dem Limpopo Nationalpark in Mozambique sowie mehreren kleineren Schutzgebieten soll der 35.000 qkm große grenzüberschreitende Great Limpopo Transfrontier Park entstehen.

Landschaft im Gonarezhou Nationalpark, Simbabwe

Drei größere Flüsse durchfließen den Gonarezhou Nationalpark, Save, Runde und Mwenezi, und bilden die Lebensadern für die abwechslungsreiche Tier- und Pflanzenwelt. Dort, wo sich die Flüsse durch den Basalt und Sandstein wie den Chilojo-Klippen schneiden, bilden sie spektakuläre Stromschnellen und Wasserfälle.

In den letzten zehn Jahren wurde der Park leider sehr vernachlässigt. Wilderei war, und ist teilweise noch immer, ein ganz großes Problem. Der Park hat eine ganze Reihe von Tierarten verloren, beide Nashornarten sind seit 1990 ausgerottet, und eine Dürre 1991/92 führte zum Verschwinden der Lichtenstein-Antilope. Zudem wurde ab dem Jahr 2000 aufgrund der Herrschaft von Robert Mugabe etwa ein Drittel des Nationalparks durch Siedlungen und landwirtschaftliche Nutzung zerstört.

Elefanten im Gonarezhou Nationalpark, Simbabwe
Trotz allem enthält Gonarezhou noch immer eine große Vielfalt an Tieren, beispielsweise viele Elefanten und das in Zimbabwe sonst seltene Gürteltier, Wildhunde, Geparden oder Nyalas. Gonarezhou ist im Moment ein wahrhaft wildes Gebiet. Es gibt keine Lodge im Park, nur ein paar verfallene Campingplätze. Camps und Lodges befinden sich außerhalb des Parks.

Dem Land fehlen die finanziellen Mittel, um die Infrastruktur des Parks wieder aufzubauen. Dafür unterstützt die Zoologische Gesellschaft Frankfurt die Zimbabwe Parks and Wildlife Authority (Link siehe weiter unten). 

Büffelherde im Gonarezhou Nationalpark, Simbabwe

Geschichte:
Der Gonarezhou Nationalpark entstand 1975 aus einem 1968 eingerichteten Schutzgebiet. Bereits seit 1934 existierte auf dem Gebiet des heutigen Parks das Gonarezhou Game Reservat.

Parkeingänge:
Der Park ist über zwei Eingänge zu erreichen. Die Region um die Flüsse Runde und Save ist über die Straße von Chiredzi Richtung Harare zu erreichen.  Etwa 18 Kilometer hinter Chiredzi zweigt eine Schotterpiste ab. Von der Straße bis zum Park sind es noch 34 Kilometer. Die Zufahrt zur südlichen Region zweigt von der Straße zwischen Masvingo nach Beitbridge etwa 20 Kilometer südlich von Rutenga ab. Von der Hauptstraße bis zum Park sind es noch 105 Kilometer.

Sehenswürdigkeiten:
Eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten sind die Chilojo Cliffs. Die roten Sandsteinklippen, die im Laufe von Jahrmillionen durch Erosion geformt wurden, bieten einen endrucksvollen Blick über das Tal des Runde River. Die beste Zeit für einen Besuch ist der späte Nachmittag bei Sonnenuntergang, wenn die Sonne die Landschaft in rotes und oranges Licht taucht.

Besuchenswert im Sommer sind auch die Chivirira Falls (Wasserfälle); im Winter sind sie allerdings weniger interessant.

Weitere Informationen:
Hier finden Sie einen Artikel der „Zoologische Gesellschaft Frankfurt“ und ihres Projekts zum Schutz des Gonarezhou Nationalparks. 

Hilfreiche Informationen zum Gonarezhou Nationalpark finden Sie auch in Ilona Hupes Reiseführer, aus dem Sie hier eine Leseprobe finden.

Hier finden Sie eine detaillierte und interessante Untersuchung über Elefanten im Gonarezhou Nationalpark.

Alle Bilder © AST-Reisen

Landkarte nach oben

Gonarezhou Nationalpark, Simbabwe

Bildergalerie AST-Bilder nach oben
Hinweisschild zum Gonarezhou Nationalpark Pirschfahrt Elefant beim Fressen Ausblick über die Landschaft im Nationalpark Impalas
Elenantilopen Schakal Graureiher Hammerkop Lapwing Plover