Geheimnisvolle Namib - Reiseverlauf

1. und 2. Tag: Windhoek - Etoscha Nationalpark
Flug im komfortablen Kleinflugzeug an den tierreichen Etoscha Nationalpark. Entdecken Sie die Big 5 (Löwe, Leopard, Elefant, Nashorn und Büffel) durch vielfältig angebotenen Aktivitäten: Pirschfahrt im Landrover und zu Fuß sowie Tierbeobachtung von interessanten Unterständen. Die Aktivitäten werden auf dem Land des Camps und im berühmten Etoscha Nationalpark durchgeführt.
Das Andersson's Camp, welches auf dem Ongava Wilderness Reserve ganz in der Nähe des Andersson-Eingangstores zum Etoscha Nationalpark liegt , kann bis zu 44 Gäste unterbringen.
Die insgesamt 20 geräumigen "Meruzelte" mit eigenem Badezimmer wurden auf erhöhten Holzplattformen errichtet und blicken auf ein Wasserloch, an dem verschiedenste Tierarten beim Trinken beobachtet werden können. Das Camp wurde auf sehr umweltfreundliche und moderne Art und Weise gebaut und schafft somit eine authentische, sichere und gemütliche Atmosphäre.
Übernachtung: Andersson's Camp (M/A)

3. Tag: Etoscha Region - Damaraland
Nach einem zeitigen Frühstück geht die Fahrt zur Palmwag Lodge.
Die Unterbringung erfolgt entweder in den Lodge-Zimmern oder den komfortablen Zeltunterkünften.
Während der nächsten 4 Tage in dem enormen Wildnisgebiet Damaraland werden Ihnen die Ranger die faszinierenden Überlebens- strategien der hier lebenden Pflanzen und Tiere enthüllen. Zusätzlich lernen Sie etwas über die Geologie des Gebietes.
Die Palmwag Lodge ist ein Paradies am Uniab Rivier im nordwestlichen Damaraland, eingebettet in eine Palmenoase aus unzähligen Makalani-Palmen. Im Konzessionsgebiet der Palmwag Lodge leben Wüstenelefanten und das selten gewordene Spitzmausnashorn.
Übernachtung: Palmwag Lodge (F/M/A)

4. und 5. Tag: Palmwag Konzession
Am frühen Morgen geht es auf dem Landweg zum kurzlebigen Fluss Hoanib. Obwohl dieser Teil der Konzession ausgetrocknet und trostlos erscheint, betreten wir eine der tierreichsten Wüstengebiete Namibias.
Wir übernachten im Hoanib Camp und unternehmen Wanderungen, Tages- und Nachtfahrten in das Hoanib Flusstal.
Das Camp wird mit Solarenergie betrieben. Die Meru-Kuppelzelte haben angeschlossene Badezimmer mit WC und Eimerduschen. Die Einrichtung ist komfortabel und im Stil der alten Entdecker Afrikas.
Bitte bedenken Sie, dass die Überlandfahrt von der Palmwag Lodge zum Hoanib Camp eine Ganztagestour ist, um für die Highlights dieser faszinierenden Etappe im Nordwesten Namibias ausgiebig Zeit zu haben. Wir kommen in Gebiete, die schwer zugänglich sind, und unterstreichen damit die Einzigartigkeit dieser Expedition.
Übernachtung: Hoanib Camp (oder alternativ Desert Rhino Camp) (F/M/A)

6. Tag: Damaraland
Wieder beginnt der Tag sehr früh und die Fahrt geht ostwärts nach Sesfontein. Unser Ziel ist das mehrfach ausgezeichnete Damaraland Camp.
Das einmalige Damaraland Camp liegt weit abgelegen in einer harschen, aber unglaublich eindrucksvollen Landschaft und gilt als Namibias erfolgreichstes Ökotourismus Projekt. Es befindet sich an der nördlichen Seite des Huab River Valley, etwa 90 km landeinwärts von Torra Bay an der Skelettküste.
Das einmalige Damaraland Camp liegt weit abgelegen in einer harschen, aber unglaublich eindrucksvollen Landschaft und gilt als Namibias erfolgreichstes Ökotourismus Projekt. Es befindet sich an der nördlichen Seite des Huab River Valley und verfügt über insgesamt 10 komfortable, ca. 60 qm große Zeltchalets mit Rieddach und Zeltwänden. Von der eigenen Veranda aus kann man einen traumhaften Blick in das Tal und der umgebenden bergigen Landschaft genießen.
Das Camp bietet ein einmaliges Erlebnis endloser 'nackter' Ebenen, alter Täler und rauer Berge. Der massige Brandberg, etwa 100 km weiter südlich gelegen, ist der Hintergrund dieser Landschaft, in der die fast täglichen Frühnebel die Lebensgrundlage für eine Vielfalt von Flora und Fauna bilden. Diese Nebel entstehen durch den Zusammenprall der kalten Strömung des Benguela Stroms, der aus dem Atlantik und der Antarktis kaltes Wasser und kalte Luft bringt, mit der Luft der warmen Landmasse entlang der Skelettküste. Der Huab Fluss selbst führt nur während der kurzen Regenzeit Wasser, das nur ganz selten durch die Sanddünen zum Meer durchbricht.
Übernachtung: Damaraland Camp (F/M/A)

7. Tag: Damaraland - Swakopmund
Nach dem Frühstück geht die Fahrt nach Twyfelfontein, wo Sie mit lokalen Führern eine Besichtigungstour der uralten San-Felsenmalerien unternehmen.
Nach dem Mittagessen geht es weiter in südlicher Richtung über Uis nach Swakopmund. Dabei kommen wir durch das empfindlichste Ökosytems der Welt.
Wir erreichen das charmante Städtchen Swakopmund am Nachmittag.
Ihre Unterkunft The Stiltz befindet sich an der Swakop Flussmündung. Eine Beach Bar sowie eines der besten Restaurants der Stadt - The Tug - liegen nur wenige Minuten zu Fuß entfernt. Das Stadtzentrum ist in ca. 15 Minuten zu Fuß zu erreichen.
Wie der Name schon sagt, sind die einzelnen Bungalows auf Stelzen erbaut und durch erhöhte Holzstege miteinander sowie mit dem Hauptgebäude verbunden und blicken entweder auf den Atlantischen Ozean oder die Swakop Flussmündung.
Übernachtung: The Stiltz (F/M/A)

8. und 9. Tag: Swakopmund - Sossusvlei
Nach dem Frühstück geht die Fahrt zur Lagune von Walvis Bay.
In dieser geschützten Bucht leben Flamingos, Pelikane und viele andere Wasservögel in großen Gruppen zusammen. Im Kayak geht es hinaus auf das ruhige Wasser. Diese außergewöhnliche Art der Tierbeobachtung bringt Sie, in respektvollen Abstand, ganz nah an die Tierwelt heran und ermöglicht so ausgezeichnete fotographische Möglichkeiten von Robben, Delfinen und Wasservögeln.
Am Nachmittag geht es weiter zum Kulala Wilderness Reserve, Wilderness Safaris privater Konzession in der Nähe des Sossusvlei. Hier haben Sie die Möglichkeit, eine der riesigen Wanderdünen zu besteigen.
Besonders eindrucksvolle Fotos der Namib entstehen bei Sonnenauf- gang, wenn die Sonne die Dünen aprikosenfarben erstrahlen lässt.
Übernachtung: Kulala Wilderness Camp, Kulala Desert Lodge oder Little Kulala (F/M/A)

10. Tag: Transfer nach Windhoek
Nach dem Frühstück geht die Fahrt zurück nach Windhoek, wo Ihre Abenteuerreise endet.

Mahlzeiten: F= Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen