Galdessa Tsavo Nationalpark Lodges B&B Guest Houses Gästehäuser Kenya Kenia Safaris Reisen Urlaub Abenteuer

Galdessa

Tsavo East Nationalpark


Galdessa im Tsavo East Nationalpark gehört zu Africas Top Lodges abseits der "Touristenrouten".


Galdessa Camp, Tsavo East Nationalpark
Lage:
Galdessa ist ein kleines Öko-Tourismus Camp am Galanas River 15 km oberhalb der Lugards Wasserfälle im Tsavo East Nationalpark, dem größten Park Kenyas.
Das Wort "Galdessa" bezeichnet einen Pavian in der Sprache der Walungulu, einem Stamm, der im Gebiet des Tsavo wohnte.

Bett im Zelt, Galdessa Camp, Tsavo East Nationalpark
Unterkunft:

Galdessa wird in zwei Camps unterteilt: Main Galdessa und Private Galdessa. Das Main Galdessa verfügt über 11 Bandas. Als "Bandas" bezeichnet man Unterkünfte, die teils aus Stein, Holz und Zelt bestehen und meistens ein Strohdach haben. Manchmal sind es aber auch Bauten, die ausschließlich aus Stein erbaut sind. Im Galdessa Camp stehen die Bandas auf Holzplattformen.

Lounge, Galdessa Camp, Tsavo East Nationalpark
Die Bandas sind über ein Gelände von 9,5 Acker verstreut, so dass eine größtmögliche private Atmosphäre sichergestellt ist. Flussabwärts vom Camp befinden sich 3 Bandas des Private Camps, die anderen 11 liegen stromaufwärts.
Zwei Bandas sind Suiten mit einer eigenen Lounge und Zimmerservice. Die Honeymoon Suite für frisch vermählte Paare hat ebenfalls eine eigene Lounge, eine Aussichtsplattform und ein Wasserloch für das Wild. Die Bandas 4 und 7 empfehlen sich für Gäste, die gerne auch einmal unter dem freien Himmel schlafen möchten.
Jedes Banda hat ein eigenes Bad mit WC, Waschbecken mit fließendem Wasser und einer traditionellen Eimerdusche sowie eine Veranda.

Pirschfahrzeug, Galdessa Camp, Tsavo East Nationalpark
Einrichtungen:
Das Galdessa Camp hat zwei Hauptbereiche, in denen die Gäste ihre Mahlzeiten einnehmen und sich aufhalten können. Beide Hauptbereiche liegen entlang des Galana Flusses, an dem sich in der Trockenzeit die Mehrzahl der Tiere einfindet, um den Durst zu stillen.
Im Hauptgebäude befinden sich ein geräumiger Speisebereich, eine Bar und eine gemütliche Lounge. Das Gebäude hat ein Strohdach und einen Steinfußboden.

Elefanten, Galdessa Camp, Tsavo East Nationalpark
Aktivitäten:
Die Lage des Galdessa Camp am Galana River ist ideal für Tierbeobachtungsfahrten entlang der Flussufer und der je nach Jahreszeit trockenen "Lugards" genannten Zuflüssen. In der Trockenzeit gibt es aber immer noch Wasserlöcher, die zahlreiche Tiere anziehen wie Elefanten, Löwen, Geparden, Büffel und Nashörner. Neben einer Pirschfahrt tagsüber sind auch nächtliche Pirschfahrten möglich.

Walking Safari - Fusspirsch, Galdessa Camp, Tsavo East Nationalpark
Auch längere Tagespirschfahrten mit einem reichhaltigen Picknick Mittagessen in die weiter abgelegenen Gebiete des östlichen Tsavo Nationalparks können arrangiert werden. Außerdem werden Frühstück im Busch und Abendessen im Freien angeboten.

Giraffe, Galdessa Camp, Tsavo East Nationalpark
Besucher haben gute Chancen, zahlreiche Tierarten zu sehen wie Löwe, Gepard, Serval, Ginsterkatze, Maasai-Giraffe, Gerenuk Antilope, Wasserbock, Impala (Schwarzfersenantilope), Kudu, Peter's Gazelle, Dik Dik, Zebra, Oryxantilope, Elenantilope, Hyäne, Mungo, Waran, Krokodil, Flusspferd und vielleicht sogar einen Leoparden. In der Umgebung von Galdessa lebt Afrikas größte, nicht eingezäunte Population von Spitzmaulnashörnern. Darüber hinaus ist Tsavo bekannt für seinen großen Vogelreichtum.

Die Fußsafaris finden in Begleitung eines bewaffneten Rangers statt, um die Sicherheit der Gäste sicherzustellen.

Öko-Tourismus:

Galdessa betrachtet sich als Öko-Tourismus Camp. Es wird Solarenergie verwendet, der Abfall wird wieder verwertet und das Brauchwasser gereinigt. Bereits beim Bau des Camps wurde darauf geachtet, die Umwelt möglichst wenig zu beeinträchtigen. Galdessa unterstützt auch weitere Umweltschutzprojekte und investiert einen beträchtlichen Teil seiner Einnahmen in den Umweltschutz.

Sundowner, Galdessa Camp, Tsavo East Nationalpark
Klima:
Tsavo hat sein eigenes Klima, da der Park nur etwa 500 m hoch liegt und somit heiß und trocken ist. Der Fluss und das Yatta Plateau begünstigen jedoch eine ständige Brise und die Nächte sind kühl und angenehm. Die Monate von Januar bis März sind die beste Zeit für Tierbeobachtungen, Juli bis Oktober sowie Februar und März sind die trockensten Monate. Die Hauptregenzeit sind April und Mai und manchmal Juni. Die kurzen Regen fallen von November bis Mitte Dezember.
Die Temperaturen reichen von 17 bis 20 Grad Celsius nachts und von 22 bis 33 Grad Celsius tagsüber.

Hier gelangen Sie zur Website von Galdessa.